Skype: Neues Update sorgt für individuelle Hintergründe bei Video-Konversationen

Wie Microsoft mitteilt, gibt es ein neues Update für die Windows-, Mac-, Linux- und Webversion von Skype. Dieses erlaubt es euch unter anderem, ab sofort eigene Chat-Hintergründe für eure Video-Konversationen festzulegen – außer ihr nutzt Skype (Version 14) unter Windows 10 – da gibt es jenes Feature nämlich bislang noch nicht. Hier wird simpel beschrieben, wie ihr euch das Hintergrund-Feature zunutze machen könnt. Mac-Nutzer von Skype dürfen nun neuerdings auch Dateien direkt von ihrem Mac aus mit ihren Skype-Kontakten teilen und die Anruf-Steuerung soll nun noch schneller erreichbar sein, wenn man im Chat das Menü öffnet.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. Wie jetzt @caschy:

    Hintergründe für den CHAT oder für die VIDEO-Verbindung?

    Das sind doch zwei verschiedene Dinge?!?

  2. Bei Teams geht das seit einer Woche. Nettes Feature, dann braucht bei Videokonferenzen niemand die unaufgeräumte Bude zu sehen :-).

  3. Richard Rosner says:

    Ist nur die Frage wie gut das funktioniert. Auf meinen Laptop mit i5-4210U ging es am Samstag bei Zoom nur begrenzt gut

    • Also ich nutze sowohl Zoom als auch Teams sehr investiv und muss sagen: bei Zoom geht das eigentlich nur vernünftig wenn man vor einen grünen Bettlaken sitzt.

      Bei Teams hingegen: unglaublich gut. Ich habe es echt fast nicht glauben wollen. Geht wirklich richtig gut.

      • Richard Rosner says:

        Gut zu wissen. Zoom hat bei mir in den Hals einfach mit zum Hintergrund gezählt…
        Hast du auch Erfahrungen ob und wie gut es in Web geht? Zoom kann das da ja glaube gar nicht, Jitsi hat eine Beta für Blur die zumindest auf meinem Laptop sehr langsam ist

        • Mit „im web“ habe ich keine Erfahrungen.

          Mit Jitsi in Sachen „Blur“ eher schlechte: es ist halt nur blur und nicht ein anderes Bild; ausserdem ist das wirklich IRRE langsam.

          Jitsi braucht für ein schlechteres Ergebnis (blur only) viel mehr Ressourcen.

      • Bei Teams geht es zwar so schon sehr gut, allerdings noch besser wenn man vor einem hellen einfarbigen Hintergrund sitzt. Bei mir z.B. wenn ich die Beamerleinwand hinter mir runterlasse.

      • Was, Teams und Video? Reden wir von der gleichen Software? Die ist bei mit mit mehr als zwei Leuten in der Videokonferenz im Prinzip schon nicht mehr brauchbar, der Lüfter dreht Amok und der Prozessor scheint mit nichts anderem mehr beschäftigt zu sein… Ich wage mir gar nicht vorzustellen, was das Feature denn da anrichtet.

        • Kann ich nicht nachvollziehen.
          Wir haben in der Firma seit Wochen komplett von skype auf Teams umgestellt und Konferenzen mit 20-50 Leuten laufen prima – wobei die meisten video ausgeschaltet haben.

          Lass mich überlegen, die größe Zahl gleichzeitig aktiver video-streams die ich mal gesehen habe wäre evtl. so in Größenordnung 6-8 oder so.

          Das „custom background“ ist aber ja etwas das lokal bei Dir als „Bildquelle“ berechnet wird, für die anderen Teilnehmer ist es egal wer oder wie viele so etwas nutzen, die bekommen halt die streams mit verändertem Hintergrund.

          Und auf meinem Rechner läuft das ganz hervorragend ohne dass ich irgendwie zusätzliche Last bemerken würde.
          Ganz im Gegensatz zu Jitsi, sobald man da dieses „background blur“ einschaltet, geht die Sache in die Knie.
          Aber ehrlich: bei Teams (aktuelle Version!! Das Feature ist ja neu!) ist das kein merkbarer Unterschied auf einem ganz normalen Büro-Laptop

      • Bei zoom gibt es ein greenscreen Häkchen im Bereich virtueller Hintergrund, das sollte ausgeschaltet sein, sofern man keinen grünen Hintergrund hat. Dann funktioniert es ziemlich gut.

  4. Ich habe Skype 8.59.0.77 unter Windows 10 am Laufen und kann das Feature schon nutzen. Geiler Scheiß, selbst mit meinen Lowcost-Webcams MS HD-3000 und Logitech C 270 kommt der Effekt gut rüber.

  5. Spannend wäre es ja, wenn die nvidia broadcast api einmal integriert wird sobald verfügbar. Sollte die Qualität nochmal heben. Soweit ich weiß läuft allerdings aktuell nur eine beta von nvidia.

  6. @Benjamin
    Was ist mit Skype Version 14 für Windows gemeint?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.