Skype Extension für Chrome nun kompatibel zu Google-Kalender und Co.

Microsoft hat der Skype Extension für Chrome die Möglichkeit gegeben ihre Fühler ab sofort noch etwas weiter auszustrecken. Dadurch wird Skype direkt im Browser mit dem neuesten Update auch in Gmail, die Google Inbox und Outlook.com integriert. Somit ist das Einfügen von Links zu Skype-Anrufen dann direkt aus dem Fenster zur E-Mail-Erstellung heraus möglich. Zudem könnt ihr direkte Links für Skype-Anrufe nun auch direkt in eure Kalendereinträge bugsieren. Letzten Endes will es Microsoft den Anwendern so einfacher machen, Skype-Vernetzungen beim Arbeiten im Browser effektiv zu nutzen.

In seinem Post dazu zeigt Microsoft dann auch zahlreiche, animierte GIFs, die verdeutlichen sollen, wie die Integration genau vonstatten gegangen ist.

Auch für Twitter gibt es nun neue Optionen, hier lassen sich nun ebenfalls Skype-Anruf-Links direkt einbinden.

Nutzt ihr Skype aktiv und erscheinen die neuen Features der Chrome-Erweiterung euch hilfreich? Unten findet ihr ansonsten den Link zur Skype Extension, falls ihr Interesse habt. Gerade wer oft mit Skype Gruppen-Chats und Co. abhält, heißt die neuen Funktionen der Erweiterung sicherlich willkommen.

[appbox chromewebstore lifbcibllhkdhoafpjfnlhfpfgnpldfl]

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Star Craftler says:

    ööh. ist das jetzt nen neues Feld da drin oder braucht man da ne Erweiterung für?

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.