Signal: Verschwindende Nachrichten nun standardmäßig aktiv – benutzerdefinierte Timer starten

Signal-Nachrichten lassen sich nun standardmäßig mit einem Timer versehen. Für jede neu beginnende Konversation lässt sich so die Zeitspanne festlegen, ab wann Nachrichten verschwinden sollen. Die verschwindenden Nachrichten seien dem gesprochenen Wort nachempfunden – vergänglich, so Signal. So sei auch der Gesprächsverlauf, im Sinne einer Ordnung, begrenzt.  Mit dem Feature macht man per se aber nichts, was nicht andere Messenger-Dienste auch haben, man aktiviert es aber standardmäßig. Die Nachrichten werden für den Absender und den Empfänger gelöscht. Man weist aber darauf hin, dass es natürlich ein Leichtes ist Konversationen mit einer dritten Kamera aufzuzeichnen.

Beim Starten einer neuen Konversation gibt es nun direkt den Hinweis den Standard-Timer zu konfigurieren. Ihr habt aber auch weiterhin die Möglichkeit, dass Nachrichten erhalten bleiben. Somit ist die Funktion für jede Konversation standardmäßig „aktiv“. Auch für die eigenen Notizen an sich selbst lässt sich die Funktion der verschwindenden Nachrichten im Übrigen aktivieren. Neu ist auch die Möglichkeit für benutzerdefinierte Timer. Ob die Inhalte nun nach 60 Sekunden oder gar Wochen verschwinden, das könnt ihr selbst festlegen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Hm, entweder ist das in der iOS-Version noch nicht verbaut, oder die Einstellungen dazu sind ziemlich gut versteckt.

    • In den Einstellungen unter Datenschutz relativ in der Mitte „Standardablaufzeit für neue Unterhaltungen“

      • Ah, danke. Ich hätte es logischer gefunden, das in den Menüpunkt „Unterhaltungen“ zu packen. Und „Datenschutz“ war tatsächlich der einzige Menüpunkt, in den ich nicht reingesehen habe (OK, in „Datennutzung“ war ich aus einem anderen Grund).

  2. „Die verschwindenden Nachrichten seien dem gesprochenen Wort nachempfunden“ – wenn ich das wollte, würde ich eben genau das machen: sprechen (bzw. telefonieren). Ich habe mir das noch nicht näher angeschaut, hoffe doch aber sehr, dass man das auch standardmäßig deaktivieren kann.

    • Es ist standardmäßig aus. Du hast jetzt nur die Option, diese Anfangseinstellung für neue Chats anzupassen.

  3. Bei mir auf iOS ist die Standardeinstellung auf „aus“ nach dem Update

  4. Dürfte zu einigen Deinstallationen führen. Mutti bekommt den Tip, doch endlich mal was anderes auszuprobieren als WhatsApp und wundert sich dann über diese doofe App, bei dem nichts erhalten bleibt. Just sayin…

    • Der Artikel ist sehr schlecht geschrieben. In den Standardeinstellungen bleiben Nachrichten auch weiterhin ewig bestehen. Man hat jetzt nur die Möglichkeit, einen Standardtimer für alle Konversationen zu setzen. Also man kann sozusagen den Standard jetzt von „Nie“ auf eine beliebige Uhrzeit ändern.

  5. Kann mir mal ein Anwendungsszenario für diese Funktion nennen? ‍♂️

  6. Benutzte diese Funktion mit den verschwindenen Nachrichten immer.
    Wieso sollte man den ganzen alten Rotz an Unterhaltungen bis in die Ewigkeit speichern?
    Vielleicht wird ja das Handy des Gegenüber mal geklaut oder das Geschriebene gegen einen verwendet, in welchem Kontext auch immer…

    Verstehe eher NICHT warum man diese funktion nicht verwenden sollte

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.