Signal Messenger zeigt an, ob Sprachnachrichten gehört wurden

Nutzer des Signal Messengers können mal nach einem Update suchen. Die auf allen Plattformen „beliebten“ Sprachnachrichten haben eine kleine Verbesserung erfahren. Nein, man kann sie nicht generell blocken, wohl aber kann man sehen, wenn das Gegenüber eine gehört hat. Wenn man den Punkt in der Sprachnachricht sieht, wartet sie immer noch auf ein Abhören. Nutzer können jetzt auch anhand der Nachrichtendetails sehen, ob ein einmal anzeigbares Foto oder Video angezeigt wurde.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Kann Signal das Hörvermögen seiner Nutzer erkennen? Man kann Sprachnachrichten abspielen und trotzdem nicht zuhören. Wenn ich es richtig verstehe, verschwindet der Punkt nach dem Abspielen der Sprachnachricht.

  2. Ich finde die Uhrzeit, wann eine Nachricht/Medien gelesen wurde, sollte auch angezeigt werden…

    • Das finde ich nicht gut, dadurch könnten sich manche gezwungen fühlen sofort zu antworten.
      Mich interessiert es nicht wann wer was gesehen hat. Allerdings schreibe ich auch nur Nachrichten wenn ich selbst welche bekomme. Sonst liegt das Handy in der Tasche und gut ist.

  3. Wahnsinn was bei Signal abgeht. Täglich neue Kontakte online…..

    Man hätte es eigentlich wissen müssen, nur Facebook selbst konnte das WA Monopol in die Tonne knallen.

  4. ThunderChief says:

    jetzt noch der beliebte „Status“ von WA und der Rest wechselt auch

  5. Ich habe vorgestern die aktuelle Version von Signal bekommen und kann keinen Punkt in Audio Nachrichten entdecken. Wo genau soll dieser Punkt denn sein in der Nachricht?

  6. Bei dem ganzen Lobpreisungen sollte man sich einmal vor Augen halten das Signal ( bei WhatsApp bin ich zu lange raus) in jeder Gruppe fremden Leuten die eigene Telefonnummer öffentlich präsentiert.
    Gerade in großen Gruppen in denen man sich zwangsläufig nicht persönlich kennt, ist das eine richtig dämliche Umsetzung. Es wäre ein leichtes die Telefonnummer im Profil auszublenden.

  7. Jep, und die ist bei Telegram schon immer versteckt. Auch das mit dem Punkt ist da bei den Sprachnachrichten schon gefühlt immer so. Und Telegram ist immer noch der einzige Messenger der zeitgleich auf PC, Tablet, Handy und TV funktinoniert und das schon seit 2013.
    Auch Caschy hat nen Tollen Kanal da ohne den ich diese Seite überhaupt nicht kennen würde

  8. leachimus says:

    Multigeräte Unterstützung
    Rufnummer bei Gruppen verbergen
    Statusmeldung
    Dedizierte Smiley Taste

    Wenn die das realisieren, könnte der Todesstoß gelingen.

    WhatsApp hat jetzt die angedrohten Einschränkungen für die Personen gekippt, die bisher die neuen Bestimmungen nicht nicht akzeptiert haben. Wird in dieser Form so nicht umgesetzt.

    Aber aus dem eigenen Kreis kenne ich leider genug, die das schon im Januar einfach akzeptiert haben. Und leider wird es diese Leute immer geben.

    Von daher denke ich, dass man WhatsApp nicht wirklich ganz tot bekommt, bzw, wie schon gesagt müssen die sich selbst zerstören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.