Sicher ist sicher: Microsoft kauft Phonefactor

Der Business-Insider hat sich für seine Phonefactor-Story ein sehr gutes Beispiel ausgesucht, um klar zu stellen, wie viel Wert auf Sicherheit wir legen sollten. Es geht dabei um Wired-Reporter Mat Honan, dem sein iCloud-Konto gehackt wurde. Obwohl er ein alpha-numerisches Passwort verwendete, welches auch ausschließlich nur für dieses Konto galt, konnten die Hacker nach und nach auch auf alle möglichen anderen Konten zugreifen, ihm jegliche Daten von seinen Rechnern und dem Smartphone löschen und somit seine digitale Existenz nahezu auslöschen. Über eine Zwei-Faktoren-Authentifizierung wäre das nicht passiert und Microsoft hat hier dringenden Bedarf gesehen und sich mit Phonefactor einen passenden Dienst dazu eingekauft.

Phonefactor arbeitet dabei ähnlich wie der Authenticator von Google, den euch Caschy hier gründlich erklärt hat. Es geht darum, dass es nicht reicht, das Passwort von jemandem zu wissen, um auf sein Konto zugreifen zu können. Der Hacker benötigt in diesem Fall auch noch zusätzlich das betreffende Smartphone, um an eure Daten gelangen zu können.

Das Unternehmen, welches für einen nicht genannten Betrag in die Microsoft-Familie aufgenommen wurde, bietet mehrere Möglichkeiten der Authentifizierung. So könnt ihr euch beispielsweise ein ein Mal gültiges Passwort zusenden lassen auf euer Smartphone. Auf Wunsch geht es aber auch komplizierter sprich: sicherer. So könnt ihr PINs in unterschiedlicher Länge generieren lassen oder auch auf biometrische Daten setzen, beispielsweise Stimmerkennung.

Quelle: BusinessInsider

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. … und auf dem Screenshot ist ein Palm Treo 750 zu sehen – der kam vor 5 Jahren auf dem Markt. #fail

  2. Hartmut Schmidt says:

    Das iCloud-Konto von Mat Honan wurde per Telefonanruf beim Apple-Support gehackt! Eine zwei Faktor Authentifizierung hätte in diesem Fall nichts gebracht. Die Hacker kannten einige Ziffern seiner Kreditkarte.

  3. Ich nutze ja fleißig die zwei Faktor Atuhentifizierung bei google… Aber mein Gott nervt mich das an! Etliche Programme kommen damit nicht klar. Ständig muss man anwendungsspezifische Passwörter generieren. DIe Onlinekonten meines Betriebssystems (Ubuntu) meckern auch ständig, dass sie keinen Zugriff hätten… usw usw.
    Ehrlich gesagt bin ich kurz davor wieder auf ein normales Kennwort umzusteigen! Alles noch nicht so ganz ausgereift, bzw bei den Softwaremenschen noch nicht angekommen!

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.