„Shadow and Bone“: Erster Trailer zum Netflix Original (startet am 23.04.2021)

„Shadow and Bone – Legenden der Grisha“, wie die Serie in Deutschland mit vollständigem Titel heißt, startet bei Netflix am 23. April 2021. Das Format basiert auf den GrishaVerse-Romanen der Autorin Leigh Bardugo. Die Reihe dreht sich um eine vom Krieg zerstörte Welt, in welcher eine Soldatin von niedrigem Rang, Alina Starkov (Jessie Mei Lei) plötzlich magische Kräfte entwickelt.

Deswegen muss sie sich einer Eliteeinheit magischer Soldaten, eben den Grisha, anschließen. Überall lauern nun jedoch Gefahren und mit der Magie ist es nicht so einfach, wie man vermuten sollte.

Der Trailer hinterlässt mich da eher gespalten, denn vor allem die schauspielerischen Leistungen, insbesondere der Hauptdarstellerin, lassen mich direkt mit den Zähnen knirschen. Vielleicht täuscht der Trailer hier jedoch auch. Grundsätzlich könnte das aber eine interessante Serie sein. Ich denke der ersten Episode werde ich eine Chance geben.

Staffel 1 von „Shadow and Bone – Legenden der Grisha“ soll acht Episoden mit jeweils 60 Minuten Spielzeit umfassen. Ist euer Interesse geweckt?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Blacky Forest says:

    Also ich finde, dass sie die Unsicherheit, die der Charakter noch hat, in den Szenen sehr gut verdeutlicht. In den paar Sekunden mag ich die schauspielerische Leistung aber gar nicht beurteilen.
    Der Trailer hat mich neugierig gemacht.

  2. Schauspielerisch vermag ich in diesen extrem schnellen Schnitten oder, wenn mal ein paar Sekunden am Stück sind dann nur in Zeitlupe, nichts zu sagen 😀

    Was mich aber schon am Trailer nervt: Musik gefühlt 10x so laut wie die Dialoge, von denen ich gerade beim anschauen kaum etwas mitbekommen habe, weil ich hier nicht die ganze Wohnung beschallen wollte.
    Seit zig Jahren steht das irgendwo im Handbuch für Filmemacher / Film-Studios:
    „10.2 – Filmmusik. Achten Sie darauf, dass die Filmmusik bei maximaler Kompression möglichst nahe -5db ausgepegelt ist; Dialoge dagegen dürfen nur deutlich weniger Kompression bekommen und sollten bei maximal -50db ausgepegelt werden. Nur Effekte dürfen noch stärker komprimiert bei -0db oder +2db gespielt werden. Nur so erreichen Sie maximale Hörschädigungen und Stresslevel bei ZuschauerInnen“

    manchmal möchte ich sie alle schlagen

    • Oettinger says:

      Damit habe ich auch ein großes Problem, aber muss man wohl leider mit leben.
      Bei der deutschen Tonspur geht es noch einigermaßen. Im Original finde ich das viel grausamer.

      Gerade bei Actionfilmen sitze ich in meiner hellhörigen Wohnung leider oft mit der Fernbedienung in der Hand da.

  3. Ach naja, schauspielerische Leistung hin oder her. Aber von Frauen geschriebene Fantasy dreht sich doch zum Großteil nur darum, wer wen liebt. Das scheint bei einem bestimmten Leserklientel gut anzukommen, mich langweilt allerdings das sich stets wiederholende „ihr Herz pochte und ihre Wangen röteten sich – sie fühlte sich zu diesem grobschlächtigen Mann auf eine unheimliche Art hingezogen – werden sie sich küssen?“.

    Ansonsten ist das Ensemble eher „Jugend forscht“. Die Hauptdarstellerin hat quasi keine Leinwanderfahrung, wie fast die gesamte Riege der Haupt- und Nebendarsteller, und der General-Typi spielt immer gleich (schlecht). Man kennt ihn vor allem aus Filmen wie Narnia, der siebte Sohn oder der Serie „Marvel’s The Punisher“.

    Ich denke, dass man mit dem Cast vor allem junge Zuschauer ansprechen möchte. Deshalb wohl so ein junger General und so viele junge Schauspieler, die schon aufgrund ihres Alters keine 30 Jahre Berufserfahrung haben können.

    • Naja im Buch sind das eben auch keine alten Menschen, passt also.

      • Im Buch sind die Protagonisten sogar oft noch jünger. Ich erwähnte das Alter der Schauspieler nur hinsichtlich der Äußerung, dass die schauspielerische Leistung fragwürdig sein könnte. Man bekommt eben selten jungen Schauspieler mit langjähriger Erfahrung. Da kann das Schauspiel schnell mal etwas hölzern wirken.

  4. Kenne die Bücher nicht, daher kann ich da nichts vergleichen. So unvoreingenommen sah der Trailer aber ganz unterhaltsam aus. Ich schaue mal rein. Danke für den Tipp.

  5. Ich kann mich nur wundern, wie man sich nach einem so kurzem Trailer anmassen kann, die schauspielerischen Fähigkeiten der Hauptdarstellerin beurteilen zu können!?

    • André Westphal says:

      Darüber wunderst du dich vermutlich, weil du überlesen hast, dass im Beitrag steht, dass das täuschen kann und damit eingegrenzt wird ;-). Was man im Trailer sieht, wirkt eben auf mich wie : „Zwei Gesichtsausdrücke für jede Lebenslage“. Die Mimik der jungen Darstellerin wirkt recht ausdruckslos – das kann an Unerfahrenheit liegen, sieht aber eben recht hölzern aus.

      Wenn du meinst, sie wirkt da bereits souverän – more power to you. So ist das eben mit Meinungen – jeder hat eine.

  6. Wer den neuen Bruce Willis Film Cosmic Sin schon gesehen hat, DER weiss was schlechte schauspielerische Leistungen sind. Das war so dermassen amateurhaft….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.