Sega nimmt Sonic-Spiele aus den digitalen Stores

Sega ist unter anderem für den kleinen, blauen Igel bekannt, der auf den Namen Sonic hört. Per Pressemitteilung gibt das Unternehmen bekannt, dass man am 20. Mai die digitalen Versionen der Spiele Sonic the Hedgehog 1 und 2, Sonic 3 & Knuckles und Sonic CD aus den Stores nehmen wird. Es gibt jedoch auch Ausnahmen, so werden Sonic the Hedgehog 1 und 2 weiterhin über Sega Ages auf der Switch verfügbar sein und der zweite Teil wird auch per Sega Megadrive über Nintendo Switch Online spielbar sein.

Warum das Ganze? Sega möchte sicherlich die Verkäufe des im Juni kommenden Sonic Origins pushen. Denn dort werden die genannten Spiele mit dabei sein. Der Titel ist bereits vorbestellbar.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Irgendwie wirkt jeder Schritt, den SEGA mit „Sonic Origins“ geht, wie ein Akt der Verzweilfung. Erst die Unsinnigkeit, bei einem Paket mit vier 16-Bit-Spielen, die Jahrzehnte alt sind, überhaupt unterschiedliche Editionen rauszubringen, dann noch mit Zusatzfeatures, die lachhafter nicht sein könnten – man soll Aufpreis zahlen für Menü-Animationen, schwere Bonuslevel, etwas Erleichterung beim Freischalten der Inhalte (100 Coins) und Musik, die man seit Jahren überall auf YouTube kostenlos anhören kann –, und jetzt der Rockstar-Move, die bereits einzeln angebotenen Spiele aus den Stores zu entfernen, um die Verkaufszahlen für den ich-weiß-nicht-wievielten Re-Release dieser Spiele zu pushen, nach dem niemand gefragt hat.

    Was wurde eigentlich aus dem von Fans herbeigesehnten Nachfolger von „Sonic Mania“, dem bestbewerteten Sonic-Spiel seit der „Sonic Adventure“-Ära? Ach ja, richtig, die Zusammenarbeit mit dem Entwicklerstudio wurde beendet und das Projekt begraben, weil laut SEGA of America 2D-Spiele „nicht lukrativ genug“ seien. Tolle Wurst, SEGA.

    Bei dieser unsäglichen Furcht davor, mal bei einem funktionierenden Konzept zu bleiben und darauf aufzubauen, wie SEGA bei Sonic immerzu zeigt, ist es kaum zu glauben, dass SEGA’s m.E. eigentliches bestes Pferd im Stall, die „Yakuza“-Reihe, im Gegenteil ihre Gameplayformel über sieben Spiele hinweg kaum großartig verändert hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.