„Schumacher“: Porträt des Rennfahrers startet am 15. September bei Netflix

Ab dem 15. September 2021 ist bei Netflix der Film „Schumacher“ zu sehen, ein Porträt der Motorsportlegende und laut Pressemeldung der einzige Film, der tatsächlich auch von dessen Familie abgenickt worden ist und unterstützt wird. Es wird viele persönliche Interviews geben, auch vonseiten seiner Familie, Wegbegleiter und Kontrahenten. Ebenso soll auch bisher unveröffentlichtes Material zu sehen sein.

Die Veröffentlichung des Films fällt auf den Tag genau zusammen mit dem Einstieg Schumachers in die Welt der Formel 1 vor 30 Jahren. Für die Produktion verantwortlich zeichnen sich Benjamin Seikel und Vanessa Nöcker von B|14 FILM GmbH, Regie führten Hanns-Bruno Kammertöns, Vanessa Nöcker und Michael Wech.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. Mich interessiert die Formel 1 eigentlich nicht sonderlich….. aber trotzdem würde ich jetzt gerne etwas über Michael Schuhmacher wissen. Aber es reicht eigentlich eines: wie geht es ihm eigentlich?

    Nicht, um ihn zu beweinen. Oder um mich an seinem eventuellen Leid zu ergötzen. Nicht aus „Sensationsgier“ oder so.

    Klar, ich würde mich freuen, wenn es ihm wieder besser ginge – rein menschlich gesehen. Obwohl ich kein „Fan“ bin oder kein näherer Bekannter.

    Das „Wissen, wie es diesem (prominenten) Mensch jetzt geht“ ist eher technisch-wissenschaftliche Neugier ….

    So viele Jahre nach einem Unfall, der einen eigentlich staunen macht, was einem Menschen passieren kann…. Er soll ja im Stand oder in leichter Fahrt „umgefallen“ sein – im Schnee. Ohne Zusammenstoß mit einem anderen (?)

    Da interessiert es mich rein „technisch-wissenschaftlich“: was war da passiert, wie kann man sich da so schwer verletzen? wie verläuft die Heilung? Was wird zur Besserung des Zustands unternommen, und was bringt am meisten.

    Klar, er hat auch eine Privatsphäre – aber er war halt auch eine Person im öffentlichen Rampenlicht. Zwar mit wenigen oder gar keinen privaten Informationen für die Öffentlichkeit (vmtl. so wie bei Stefan Raaab?) … aber „grundlegende Dinge“ sollte man gerade seinen „Fans“ doch mitteilen…. zum Beispiel: wie geht’s es einem. Lebt er noch? Kann er reden, klar denken?

    Nicht jeden Tag, jede Woche. Aber alle 12 Monate mal eine „Wasserstandsmeldung“ wäre ganz nett.

    Vermutlich wird diese TV-Doku auf diese Fragen keine Antwort liefern….

    Anfangs dachte ich: ok, das ist ein harter Kerl … der macht Reha, kämpft sich hoch … und nach 2 Jahren gibt’s auf einmal eine Pressekonferenz – und er kommt und es geht ihm wieder besser. Vielleicht nicht so, daß er wieder fahren würde. Aber halt so, daß er wieder Teil des normalen Lebens wird.

    Bei Niki Lauda hatte das geklappt…. schade, daß Schumi anscheinend mehr zu kämpfen hat.

    • Ich glaube, die Tatsache, dass es da keine Updates gibt, lässt in erster Linie darauf schließen, dass es keine Updates geben soll

      Aber wohl oder übel wird das wohl auch heißen, dass sein Zustand im Vergleich zum Schumacher der aktiven Zeit nicht besonders gut ist – als großer Formel 1 Fan zu seiner aktiven Zeit will ich das vielleicht aber auch gar nicht wissen, freue mich aber auf die Doku.

  2. Poweruser009 says:

    Ich war mal ein Schumifan. Aber was die Familie abzieht finde ich mehr als fraglich.
    Ich bin da ganz der Meinung von Michael, ein wenig mehr Infos wären toll gewesen.

    • Und was hast du davon? Sollnse täglich Bilder posten wie er Bett liegt, an irgendwelchen Geräten hängt und gefüttert wird? Dass niemand etwas sagt, ist Anwtort genug. Respektiere mal lieber die Privatsphäre der Schumachers! Daran ist rein gar nichts fraglich, die Familie ist dir zu NICHTS verpflichtet! Finde dich lieber damit ab, denn es wird nie wieder News dazu geben, sonst hätte es sie längst gegeben. Wenn du Fan bist, dann guck dir lieber seine alten Rennen an. 😉

      • Poweruser009 says:

        DeziByte schrieb: „Sollnse täglich Bilder posten wie er Bett liegt, an irgendwelchen Geräten hängt und gefüttert wird?“
        Nein keine Bilder, aber wie z.B.: “ es geht ihn den Umständen entsprechend gut“ wäre ja mindestens drinnen.
        Aber nein, man Vermarktet ihn noch mehr und die treuen Fans zahlen.

        Ich persönlich glaube auch, das er nicht mehr lebt.
        Denn anders ist es nicht zu erklären in meinen Augen.

        • Schlaganfall Pflegebedürftig, trifft selbst keine Entscheidungen mehr, die Frau will einfach nur in Ruhe leben und lebt nicht in der Media Bubble? Verstehen tu ichs auch nicht, warum da nicht ein Satz der Aufklärung folgt. Vielleicht wurden sie von der Presse aber auch regelrecht verfolgt und die Lösung gar nichts sagen hat funktioniert. Dann verstehe ich den Film jetzt wiederum auch nicht. Alles sehr komisch. Als Außenstehender verstehe ich das auch alles nicht.

          • Ich gehe von Wachkoma aus. „Da“ ist nichts mehr „da“. Es ist auch jedem sein gutes Recht die Privatsphäre zu schützen. Trotzdem finde ich es etwas schade, dass man nun so ein Geheimnis darum macht. Zumal man sich hin und wieder mal in der Boulevard Presse in Erinnerung ruft. Oder da ist dann irgendwo ein guter Freund in den Medien, der Michael regelmäßig besucht, sagen darf er aber nichts. Da haben die Anwälte schon für gesorgt etc. Was soll das?
            Dann verplappert einer seiner Rennfahrer Söhne sich indirekt selbst.
            „Mein Vater WÄHRE stolz.“
            Ich erinnere mich jemanden aus den (niederländischen?) Königshaus, der ebenfalls mit einer Kopfverletzung verunglückt ist. Da hat man auch gesagt, er liegt im Koma.
            Damit waren dann alle spekulationen erledigt.

        • Und sein tot wird/wurde verschleiert?
          Lach, du bist mir ja ein Illuminati 🙂

          So etwas kannst du in der heutigen Zeit gar nicht mehr auf diesen Level geheim halten, nicht in Zeiten von Drohnen, Social Media und eben dem Internet.

        • So ein Quatsch. Was hätte die Familie denn davon einen Todesfall zu verheimlichen? *Kopfschüttel*
          Respektiere einfach, dass es eine Privatsphäre gibt, auch bei Personen die in der Öffentlichkeit waren.

          • Was sie davon hätte: das Geschäftsmodell, was Michael eben auch war und ist, aufrechtzuerhalten. Nur als Beantwortung deiner Frage. Ich selbst gehe schon davon aus, dass Michael noch lebt, in welchem Zustand auch immer. Das Aufrechthalten des Geschäftsmodelles „Michael Schumacher“ als Legende dürfte alleine schon als Grund reichen, keinerlei Informationen oder gar Bilder an die Öffentlichkeit gelangen zu lassen. Ein ehemaliger Rennfahrer als starker Typ verkauft sich eben besser als ein ehemaliger Rennfahrer als Pflegefall.

            • Also jedem mit einem gesunden Menschenverstand wird wohl klar sein, dass er ein Pflegefall ist. Da braucht es keine weiteren Informationen zu. Außerdem hat MS so viel Geld in seiner aktiven Zeit gemacht. Daher glaube ich nicht, dass seine Familie darauf angewiesen ist ein Geschäftsmodell aufrecht zu erhalten welches sich darauf begründet das er immer noch ein „starker Typ“ ist.

              • Kennt man ja, wer genug hat, übt sich sodann in tiefer Bescheidenheit, würde ja auch keiner auf die Idee kommen, mehr Geld anzustreben als ausreicht…

                Wenn du dir mal ein Bild vom aktiven und offiziellen Geschäftsmodell machen möchtest, was es deiner Ansicht so gar nicht geben dürfte, schaue z.B. einfach mal zum Aufwärmen in den Merchandising-Shop rein: https://www.michaelschumachershop.com/en/all-articles/c-226/ Danach dann vielleicht ein Blick auf die Geschäftspartner des Geschäftmodelles, da dürfte es schon das eine oder andere Interesse daran geben, das Bild von Schumacher wirtschaftlich lukrativ zu halten: https://michael-schumacher.de/partner/

                Und jetzt erzähle nochmal, dass da keiner am Geld interessiert ist…

        • Eine Anspruchshaltung die ich echt zum kotzen finde. Kann man nicht einfach den Wunsch akzeptieren, dass es keine Informationen gibt. Und das er tot ist, ist wohl ausgeschlossen. Erstens lässt sich das auch mit Geld nur sehr schwer verheimlichen – irgendjemand hätte sich ganz sicher verquatscht. Zumal ja ab und zu einer der Freunde der Familie mal etwas mehr erzählt als vermutlich beabsichtigt. Sein Zustand wird einfach wenig verändert sein, schwere neurologische Schäden die ein aktives Teilhaben am normalen Leben unmöglich machen. Daran wird sich wenig geändert haben und deshalb wird es auch keine Infos geben. Nie wieder.

        • Ernshaft jetzt? Frag doch mal Elvis Presley, vielleicht weiß der mehr.

      • Nun, einen rechtlichen Anspruch gibt es sicher nicht, jedoch kann ich durchaus nachvollziehen, wenn jemand trotzdem gerne mal Informationen hätte. Gilt nicht nur hier, auch in anderen Fällen, z.B. bei Boris Becker, der nun gerne mit „Herr Becker“ angesprochen werden möchte und sich verbittet, „unser Boris“ zu sein. Tja, als es um den Erfolg und um’s große Geld ging, sowohl bei Schumacher als auch bei Becker, konnte es gar nicht genug Öffentlichkeit geben. Da haben sie nicht gefragt, ob die Öffentlichkeit vielleicht mal Ruhe vor ihnen haben möchte. Da war jedes Bisschen Aufmerksamkeit gerade recht. Kaum passt es aber nicht mehr, soll sich die gleiche Öffentlichkeit, die ihnen überhaupt erst nach oben verholfen hat, fix auf Kommando das Interesse verlieren, nach dem Motto nun haben wir euer Geld und jetzt verzieht euch. Einen gewissen moralischen Anspruch kann man da durchaus ableiten.

        • Also bitte du kannst doch Boris Becker nicht mit Michael Schumacher vergleichen??

          Boris Becker lebte tatsächlich in der Öffentlichkeit, aber Michael Schumacher kenne ich nur aus den Übertragungen seines Sports. Im Grunde führte neben der Strecke so gut wie nichts öffentlich. Selbst seine Kinder wurden stets verpixelt, wenn es mal eine „Homestorie“ gab und das war extrem selten.
          Er hielt alles private aus den Medien raus. Vielleicht verwechseln es manche mit seinem Bruder. Da war mehr Boulevard damals zu holen.

          Ehrlich gesagt, sehe ich keinen Anspruch darauf, dass ich Informationen bekomme. Vieles kann man sich denken.

          Aber was ist daran verwerflich, dass es noch Merge zu Michael Schumacher gibt. Jeder ist frei so etwas zu kaufen oder auch nicht. Die großen Zeiten sind doch meiner Meinung nach schon lange vorbei. Spätestens als er 2006 bei Ferrari aufhörte.

  3. Ich bin gespannt wie kritisch der Film mit dem Rennfahrer Schumacher umgeht. Ein Qualitätssiegel ist eine Absegnung der Familie ja nicht unbedingt.

    Bitter mir seinem Unfall, aber Beachtenswert, dass man es schafft ihm von der Aussenwelt abzuschotten.

  4. Erwin Peiner says:

    Auf der einen Seite Milllionen mit Werbung verdient und von den Medien und seinen Fans profitiert, dann „Wir wollen Privatsphäre“.

    Aber… wenn du direkt einen Kommentar abgibst und sagst was Sache ist, ist es durch.

    Wenn du hingegen nichts sagst und Spekulationen **wünschst**, profitierst du am Ende davon.

    Es wird immer wieder über dich geredet (Geld, Werbeeinnahmen, der Name wird nicht vergessen, siehe seine Kinder die ja nun auch extrem profitieren).

    Einfach eine sehr gute Geldmaschinerie.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.