Schiffslaternen

Mitten in der Innenstadt von Bremerhaven – gegenüber der Hochschule – vegetiert folgendes Bauwerk vor sich hin. Ein Relikt längst vergangener Zeiten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog
Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Sehr schönes Bild! 😉

  2. Das Pic gefällt mir echt.. wobei viele deiner Pics sehr schön sind 😀

  3. wunderschönes foto!
    Voller Emotionen, schon fast surreal, irgendwie!

  4. Ziemlicher Schandfleck in unserer City,aber genial Fotografiert.

  5. Och Stefan, ich sags mal so: irgendwie hat der Bau etwas. Kein Witz, ich schaue mir lieber ne runtergekommene stylische Bruchbude an, als den x-ten Supermarkt in Bremerhaven, der bei seinem Auszug eine pseudomoderne Brachlandschaft hinterlässt, siehe Wulsdorf mit der leer stehenden Disco und den Supermarktgebäude. Bin da letztens erst gewesen…Tschernobylmäßig, kein Witz.

  6. Stimmt,das war ja total der Fehlschlag dort.Ist da immer noch diese Billigbude drinne?Wenn man die Alte Bude mal etwas auffrischen würde,sehe das bestimmt ganz anders aus.Da könnte man ja was draus machen,nur der momentane Zustand ist nicht so schön,finde ich.Passt halt vom Zustand her nicht so in die Durchgestylte City.

  7. Ja mich erinnert das Bild irgendwie an good old Amerika…
    Und gebe gleichzeitig caschy recht.. Ich bin zwar ein Designfeti – aber solch urchige original – leider zum verfall verdammten – Häuser, machen eine Stadt doch erst einzigartig, gerade in einer anonymen durchgestylten Innencity.
    Ach übrigens: Ich hab dein Blog schon lange per feed abonniert hab nur nie meine gosche geöffnet… 😉

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.