Samsung Z: Samsung stellt erstes Smartphone mit Tizen vor

Samsung hat heute das erste Smartphone mit dem Betriebssystem Tizen vorgestellt. Das freie System wurde Ende 2012 um Samsungs Bada „angereichert“, neben dem nun angekündigten Smartphone basieren Samsungs aktuelle Smartwatches auf dem System, zudem wurde aktuell mitgeteilt, dass man auch TV-Geräte damit ausstatten werde, hier wird es für Entwickler ein entsprechendes SDK geben.S_Image_SM-Z910F_combination_Black_Dynamic1

Das Samsung Z wird zum ersten Mal am 3. Juni während der Tizen Developer Conference gezeigt. Es verfügt über einen 4,8 Zoll großen Bildschirm (1280 x 720 Pixel) und einen 2,3 GHz starken Quad-Core-Prozessor und 2 GB RAM. Als System kommt eben erwähntes Tizen in Version 2.2.1 zum Einsatz, zu den weiteren Komponenten des Samsung Z gehört eine 8 Megapixel starke Rear-Cam und eine 2,1 Megapixel starke Front-Cam.

Samsung verbaut im 136 Gramm schweren Samsung Z einen Fingerprint-Sensor wie im Samsung Galaxy S5, auch die Applikationen wie SHealth 3.0 und der Ultra Power Saving Mode fehlen beim LTE-Smartphone nicht. Der Akku ist 2600 mAh stark, zudem fasst das Samsung Z 16 GB Speicher, der vom Nutzer mithilfe einer microSD-Karte erweitert werden kann.

S_Image_SM-Z910F_combination_Gold_Dynamic1

Ein Preis wurde noch nicht kommuniziert, das Gerät geht im dritten Quartal in Russland an den Start, weitere Märkte sollen folgen. Apps sollen aus dem Tizen Store kommen – um das Ganze für Kunden und Entwickler spannender zu machen, wird es App-Challenges und Promotionaktionen geben.

Das „Witzige“ wird sein: Samsung wird es mit seiner Marktmacht schaffen, dass sich mehr Entwickler für Tizen interessieren, als dies wahrscheinlich bei Firefox OS der Fall sein wird.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

19 Kommentare

  1. Die Vorderseite erinnert mich doch sofort an LG-Geräte.

  2. Ist ein Test von deiner Seite für dieses Gerät geplant? Mich würde schon interessieren ob es alltags tauglich ist.

  3. @Cro: Why not, wenn es bei mir aufschlägt.

  4. @Caschy Dann hoffe ich mal das sich ein Gerät bei dir verirrt.
    Und guten Start in die Woche wünsche ich dir noch bei der Gelegenheit.

  5. Sieht wirklich wie LG aus und ein wenig wie das Dell Venue Pro mit Windows Phone

  6. @caschy
    Ich denke nicht, dass Samsung eine realistische Chance mit diesem Alleingang hat. Die Geräte Werden keinem Play Store Zugang haben, alleine das disqualifiziert sie schon für die meisten Kunden.

  7. @Cro: Danke, euch natürlich auch 🙂

  8. Eigentlich traurig, dass es immer die Macht der „Großen“ sein muss, die auch noch entsprechende Unterstützung findet. Da würde mich immer noch deutlich mehr ein Ubuntu Smartphone reizen (das per Docking meinen PC ersetzen kann), als noch mehr proprietäre Betriebssysteme.

  9. @Ertel: http://de.wikipedia.org/wiki/Tizen
    Tizen ist ein freies Betriebssystem.

  10. Wolfgang D. says:

    Damit Samsung den Kunden noch mehr mit seinem Gerümpel vollballern kann, wird ein freies System missbraucht. Tizen sollte seine Nutzungsbedingungen dringend korrigieren. Bei Firefox OS scheint das nicht so einfach möglich zu sein.

  11. Thomas S. says:

    das Gerät schaut aus wie ein großes SAMSUNG OMNIA 7 mit Kunstleder-Rückseiten-Optik..

    soweit sogut…. aber die Waves mit Bada haben auch nichts gerissen außer schönem Design…

    denke eher das es wieder in die Hose geht … GRUND: APP auswahl und APP Qualität … war damals auch nicht anders… mittlerweile ist die Hardware zwar potent…aber optimiert muss trotzdem werden!!! 😉

    P.S.: guader Blog .. bin gern auf der seite! mfg

  12. @Thomas S.
    „aber die Waves mit Bada haben auch nichts gerissen außer schönem Design…“
    Die Lösung bietet Tigrouzen mit seinen Android ZenDroKat-ROM bzw. die ICZen-ROMs: https://www.facebook.com/tigrouzen *duck&weg*

  13. Wenn Tizen bei Samsung genauso gut und offen läuft, wie Maemo&Meego damals bei Nokia, dann wird’s gekauft.

  14. Ich sage X < 3 %…..
    mehr hat Microsoft auch nicht mit seiner Marktmacht geschafft.

  15. Tizen erinnert mich zu stark an Android. Daher kaufe ich mir lieber ein bereits populäres, ausgereiftes Android-Smartphone, wo ich die Samsung-Bloatware entfernen kann. Bei Titzen ist das im Moment noch nicht möglich…

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.