Samsung will die Toilette neu erfinden

Samsung arbeitet aktuell in Partnerschaft mit der Bill & Melinda Gates Foundation an der „Neuerfindung der Toilette“. Damit reagiert man auf die „Reinvent the Toilet Challenge“. Schon 2019 begann man im Samsung Advanced Institute of Technology (SAIT) mit der Arbeit und konnte auch schon einen Prototyp testen. Die entsprechenden Patente will man auch an Partner in Entwicklungsländern lizenzieren – ohne Gebühren.

Was ist so besonders an der speziellen Toilette? Krankheitserreger werden in der Toilette abgetötet, damit die Abfälle keine Gefahr mehr für Menschen und die Umwelt darstellen. Im System der Toilette kann zudem das Wasser wieder neu aufbereitet werden. Exkrementen wird das Wasser entzogen, sie werden getrocknet und zu Asche verbrannt, während die Flüssigkeiten eben gereinigt werden.

Solche Toiletten kommen dann offenbar ohne einen Wasseranschluss aus und sind für Regionen mit schlechter / keiner Infrastruktur gedacht. Laut der World Health Organization und UNICEF nutzen leider immer noch weltweit ca. 3,6 Mrd. Menschen Toiletten, die aus hygienischer Sicht nicht sicher sind. Ca. 500.000 Kinder in einem Alter von unter 5 Jahren sterben jährlich an Verdauungserkrankungen, die auf schlechten Zugriff auf sauberes Wasser und hygienische Einrichtungen zurückzuführen sind.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Samsung erfindet die Toilette neu? Mit integriertem Bixby, funktioniert nur korrekt für Träger von Samsung-Uhren und hat einen prolligen silbernen oder goldenen Rahmen? Check 😀

  2. Dein Zynismus ist durch aus angebracht.
    Den es geht Samsung nicht darum irgendjemand zu „helfen“ – zum Einem, da bei der angesprochenen Ziel-Klientel kein Geld vorhanden ist, und zum Anderes es auch nicht Bedarf Millionen in irgendetwas Neues zu investieren, wenn bereits Lösungen vorhanden sind und einfach nur – mit dem gleichen bzw. sogar weniger Geld – umgesetz werden muss.

    Bei diesem Projekt von Samsung geht es einzig darum Fördergelder der Stiftung abzugreifen. Was auch richtig und legitim ist. Aber es zu „verargumentieren“ das damit in Afrika Leben gerettet ist zum K****.
    Aber es scheinheilig als

  3. Endlich 😀

  4. Frage mich gerade was ein Apple Lokus kosten würde…. (ggf im Abo/Familienabo oder mit Cloud zum zwischenlagern…) 😉

  5. Yeah, das Samsung Galaxy Klo S2 mit 64 Kilo Festspeicher
    Bekommt man dann als Uptrade wenn die S1 Version mal bis zum Rand voll war, dafür gibt’s dann als Vorbesteller Bonus noch die Galaxy Wipes Po gratis dazu

    Wenn das mal nichts ist….
    Auf jeden Fall voll fürn Arsch

  6. Nach dem neuesten Samsung Browser Update gestern sind alle (!) meine Einstellungen und alle Links auf der Startseite weg. Ich bereite derzeit den Umzug zu Opera vor und übertrage Lesezeichen.

    Dann wird Samsung Internet deinstalliert. Samsung ist sowas von fürn Klo! Richtige Entscheidung!

  7. Das ist sicher das mit den drei Muscheln.
    Aber im Ernst, ich hoffe da kommt tatsächlich mal was an in den Ländern die das brauchen könnte.

  8. AlejandroFefe says:

    Perfekt fürs Gästeklo *crocodilethumbsup

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.