Samsung: Vier Jahre Updates für Smartphones und Tablets

Samsung gab heute bekannt, dass bestimmte Galaxy-Geräte nun mindestens vier Jahre lang nach der Erstveröffentlichung des Gerätes regelmäßige Sicherheitsupdates erhalten. Durch die Verlängerung des Supports für Sicherheitsupdates, die auf monatlicher oder vierteljährlicher Basis bereitgestellt werden, wolle Samsung den Nutzern die Gewissheit geben, dass ihre Daten so lange geschützt sind, wie sie ihr Galaxy-Gerät verwenden. Für alle Geräte hat man die Aussage aber nicht getroffen. Galaxy-Produkte, die seit 2019 auf den Markt kommen, darunter die Z-, S-, Note-, A-, M-, XCover- und Tab-Serie, erhalten nun mindestens vier Jahre lang Sicherheitsupdates.

Hier einmal die Liste aller Geräte, die Samsung heute nannte:

  • Galaxy Foldable: Fold, Fold 5G, Z Fold2, Z Fold2 5G, Z Flip, Z Flip 5G
  • Galaxy S: S10, S10+, S10e, S10 5G, S10 Lite, S20, S20 5G, S20+, S20+ 5G, S20 Ultra, S20 Ultra 5G, S20 FE, S20 FE 5G, S21 5G, S21+ 5G, S21 Ultra 5G
  • Galaxy Note: Note10, Note10 5G, Note10+, Note10+ 5G, Note10 Lite, Note20, Note20 5G, Note20 Ultra, Note20 Ultra 5G
  • Galaxy A: A10, A10e, A10s, A20, A20s, A30, A30s, A40, A50, A50s, A60, A70, A70s, A80, A90 5G, A11, A21, A21s, A31, A41, A51, A51 5G, A71, A71 5G, A02s, A12, A32 5G, A42 5G
  • Galaxy M: M10s, M20, M30, M30s, M40, M11, M12, M21, M31, M31s, M51
  • Galaxy XCover : XCover4s, XCover FieldPro, XCover Pro
  • Galaxy Tab: Tab Active Pro, Tab Active3, Tab A 8 (2019), Tab A with S Pen, Tab A 8.4 (2020), Tab A7, Tab S5e, Tab S6, Tab S6 5G, Tab S6 Lite, Tab S7, Tab S7+

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

40 Kommentare

  1. Kann man nur hoffen das andere Hersteller da bald nachziehen.

  2. Kniffel König says:

    Sehr schön. Ein Samsung-Tablet steht ohnehin auf meiner Einkaufsliste. So ein Unternehmen und dessen Update-Politik unterstütze ich gerne.

    • LamaValderrama says:

      Dann Vorsicht! Es geht hier lediglich um versprochene >>Sicherheits<<updates! Nicht Funktionsupdates oder große OS-Versions-Updates. Und Sicherheitsupdates sind für mich da das allermindeste, was die Hersteller langfristig anbieten sollten. Für ALLE ihre Geräte.
      Apple versorgt seine Geräte 5 Jahre mit OS-Versions-Updates, Sicherheitsupdates noch viel länger. Letztes Jahr gabs da noch Sicherheitsupdates für das 5S, das erste iPad Air oder das Mini 2 – alle von 2013.
      Wäre schön, wenn tatsächlich Android-Tablet (und Smartphone) Hersteller sich da mal ein Beispiel nehmen würden.

      Habs woanders erwähnt: bis auf ein iPod Nano, noch aus nostalgischen Gründen, habe ich selber kein Apple-Gerät. Aber mittlerweile verkackt es ja auch ein ehemaliger Vorreiter in Sachen schnellen Updates es immer mehr und ich nutze mein eigentlich tolle OnePlus (die hab ich mit Generationssprüngen seit dem One) zwar immer noch, aber so richtig Flagshipkiller ist das längst nicht mehr. Hatte ein günstiges Samsung Tab A, gutes Gerät für Surfen und Streamen, aber nicht für mehr. Und dann knapp nach den ominösen 2 Jahren defekt.

    • Thomas Paul says:

      Ich habe ein eineinhalb Jahre altes Samsung S9plus, welches kein Update für Android 11 bekommt. Für ein teures S-Klasse Modell von Samsung ist das unverschämt. Da wechsele ich lieber den Hersteller. 🙁

    • Samsung hat da wirklich große Schritte in die richtige Richtung gemacht. Jetzt müssen sie die Updates nur noch zeitnah ausliefern und nicht Monate später oder gar ein Jahr später wie bei den Tablets.

  3. So, bitte lasst mich mal,nur einmal….

    Man, da hat man aber bei Apple geklaut! Unglaublich, vier Jahre. Wow. Super, dieses Android – kein goldener Käfig und trotzdem vier Jahre. Und achja, die sind ja auch vieeeel besser, offener, freier, langlebiger und qualitativ hochwertiger als die doofen Spionage-iPhones, die überall hinfunken…

    Nur damit das jetzt kein anderer macht, denn dieses affige die sind doof, wir sind besser – und zwar in beide Richtungen – ist so etwas von albern und kindisch (und ja, dieser Beitrag auch….)

    • Kniffel König says:

      Ich habe ein iPhone als Dienstgerät, und ich hatte privat schon mal iPhones. Gefällt mir irgendwie nicht. Ich fühle mich in der Bastelbude Android irgendwie eher zu Hause. Ich weiß nicht, was Dir bei Deinem Kommentar so vorschwebt. Ich mag Apple irgendwie nicht. Im Büro liegt ein iPad Pro rum. Niemand benutzt es. Vielleicht bin ich nicht der Einzige, der zwar die Qualität der Hardware schätzt, aber das OS und den Rest eher grottig findet.

      • Mir schwebt eigentlich wirklich nur vor, dass dieses ständige und ewige „wir sind so viel besser als die anderen“ – also die Androiden gegen die Apple-Fans mir auf den S… geht. Wie oft meckern zB Samsung-Nutzer rum, dass Android und eben Samsung diese oder jene „Innovation“ bei einem ach so teuren neuen iPhone-Modell schon seit Jahren habe…. Und Apple daher doof sei und die Nutzer dämliche, manipulierbare Fanboys. Und anders herum ist das nicht viel besser. Nutzt doch alle was ihr wollt, doch greift die anderen nicht an. Das ist jetzt zwar sehr pauschal, aber eben auch Tatsache. Und das nervt mich.

        Fakt ist doch: Jedem das Seine, man muss doch nicht immer draufkloppen. Deshalb die sanfte, wohl versteckte Ironie in dem Post.

        Und nun: Feuer frei.

      • Ich persönlich fühle mich wohl in beiden Welten. Bislang nutzte ich privat immer nur Android (Samsung S-Reihen und OnePlus) bin aber 2020 komplett zu Apple gewechselt (iPhone 12 und iPad Pro 12,9“) weil sich iOS, meiner Meinung nach, etwas komfortabler bedienen lässt und die Apps definitiv, wenn auch teurer, hochwertiger sind.
        Beruflich jedoch nutze ich ein OnePlus 8Pro, da ich mir simpler Apps selber schreiben und mir das Gerät speziell an mein jeweiligen Arbeitsplatz anpassen kann.

        Jedes System hat seine Vorteile und Nachteile, daher finde ich iOS als auch Android gut. Man muss halt wissen was man genau mit einem Gerät machen will und sich dementsprechend entscheiden.

    • Eher eine proaktive Reaktion auf die kommenden EU-Regularien.

      Und der Teufel steckt vielleicht auch im Detail. Hier steht erstmal nichts von Softwareupdates im Sinne Apple und neues iOS. Hier ist von Sicherheitsupdates die Rede. Kann. Also sein du kaufst das Samsung und bleibst auf Android „XY“ und bekommst eben nur die Sicherheitsupdates.

      Bei Apple bekommst du das komplette iOS für einen gewissen Zeitraum. Und manchmal sogar noch Sicherheitsupdates für Geräte die irgendwann nicht mehr mit einem neuen iOS versehen wurden.

      • Na und? Mittlerweile ist es eigentlich fast egal ob man nun ein Android 8 oder ein Android 11 hat. Anders als bei iOS sind die meisten Systembestandteile mittlerweile per Play Store aktualisierbar und die meistens Apps laufen auch noch auf Android 6 Geräten. Bei iOS muss ja das ganze System aktualisiert werden, damit es eine neue Safari Version gibt. Heißt bei iOS sind Funktionsupdates notwendig, während bei Android Sicherheitsupdates völlig ausreichend sind.

        • Das ist blödsinn

          • Nö, das ist kein Blödsinn sondern tatsächlich so. Klar gibt es ein paar Features, die bei Android auch nur über ein neues OS kommen, aber der Großteil wird immer über Apps upgedatet. Kamera, Launcher, Mail, Telefon…das sind alles Apps, die aktualisiert werden. Auch die ganzen APIs für Programmierer hängen schon lange nicht mehr an der Android Version. Die sind gebündelt in Jetpack und laufen fast alle bis Android 5 runter.

            Die OS Updates sind bei Android deutlich weniger relevant als bei iOS. Die Sicherheitsupdates sind wesentlich wichtiger.

        • Das stimmt so leider nicht. Essenzielle Bestandteile von Android sind nicht im Store.

          Googles weg wird aber sein aus Android eine Art rolling Release zu machen, dieser Weg ist dann für alle verbindlich

      • Nein, es ist nicht das komplette OS, auch wenn Apple die Nummer der Version auf allen Geräten gleich hält, kommen eben nicht alle neuen Features auf alte iPhones.
        Sieht man immer schön im Changelog von iOS Updates. iPhone 12 kann jetzt das mehr… schön für mein dienstliches iPhone 7….
        Apple verpackt die abgespeckten Updates aber sehr gut, um den Mythos der vollen iOS Updates aufrecht zu erhalten.

        Aber das ist immer noch besser, als die Masse der Android Hersteller.

        Schön, dass Samsung da nun etwas verbessert, was die Android Updates angeht. Hoffentlich ziehen andere nach.

        • „Abgespeckte Updates“ ist so nicht richtig. Es kommt auf alle iPhones alles was die neue OS Version kann, jedoch: Wenn das neueste iPhone irgendwelche Kamerafeatures per Update bekommt und ein älteres nicht, liegt das mit großer Wahrscheinlichkeit an der Hardware(Kamera). Ein Iphone 6s kann auch keine FaceID Features per Update bekommen, da nicht verbaut.
          Siehst du es jetzt?

      • >Eher eine proaktive Reaktion auf die kommenden EU-Regularien.

        Und bisher war’s dann kontrapassiv oder wie?

  4. 1x jährlich Securityupdates ist auch „regelmäßig“ …. Definitionssache.

  5. Note10+ – sehr schön, das freut mich. Mag das Gerät sehr gerne und möchte es möglichst lang nutzen.

  6. Ich hoffe die ziehen ihren Plan auch durch. Wäre zu schön, vielleicht schlage ich dann doch mal bei einem Samsung Tablet zu.

  7. Schade das man nicht das Galaxy Tab A 10.1 gelistet hat. Kam ja auch 2019 raus.

  8. 4Jahre die aktuelle Android Version, das wäre mal ne Ansage

  9. Mein S5e hat mein iPad abgelöst. Apples Wucherpreispolitik mache ich nicht mehr mit. Schön das es auch bei den 4 Jahren dabei ist. Hätte es Google Now würde es mir aber deutlich besser gefallen als dieser Bixby Kram.

  10. Traurig, dass man Samsung dafür quasi auch noch loben muss. Android-Updates gibt’s nach wie vor trotzdem nur knapp 2 Jahre, während Apple seine GÜNSTIGEREN Geräte bis zu (derzeit) 7 Jahre unterstützt.
    Sowas sollte selbstverständlich sein, stattdessen sind 4 Jahre bei Android was besonderes…

    • Dumm nur der Akku schon nach 4 Jahren platt ist 😀

      • Knappe 4,5 Jahre hier. Akku läuft ohne Einschränkungen, Kapazität bei 79%. Sollte ich mal Probleme bekommen, lasse ich mir den Akku für ~90€ tauschen. Wird dann nach 5 Jahren auch mal fällig. Übrigens nicht nur bei iPhones.

        Dumm nur, dass man Vorurteile nur schwer los wird.

    • Apple ist offensichtlich eine Ausnahme auf dem Markt was Updates angeht. Klar sollten Hersteller länger supporten, finde aber nicht, dass man 7 Jahre als selbstverständlich betrachten sollte. So scherzhaft das mittlerweile auch klingen mag, aber selbst die großen müssen Geld verdienen.

    • Smartphones gehören MMN wie PC‘s (nicht Mac‘s, dort wurden Versions-Updates schon vor dem Gerätetod bei gerade mal 7 Jahre alten Geräten eingestellt) behandelt, sprich ich kann das neuste OS samt Sicherheitsupdates auf einem 10+ Jahre alten Gerät laufen lassen ohne es zu hacken. Das sollte Standard sein.
      Was da bei Android läuft ist einfach nur traurig.

  11. Schön für mein S10, aber in meinem weiteren Familienkreis laufen auch Oneplus X und Nexus 5 mit Original OS ohne Updates nach wie vor wunderbar. Updates spielen also gar keine so große Rolle…

  12. Im Kleingedruckten steht, dass die Verfügbarkeit von Sicherheitsupdates von Gerät zu Gerät und jeweiligem Markt abhängen kann.

    Naja, im Android Tabletlager ist man eh zwischen Pest und Cholera festgenagelt, bessere Geräte gibt es nur noch von Samsung und Lenovo.

  13. 4 Jahre Funktionsupdates wäre noch besser, man kann nur hoffen das die Sicherheitupdates dann auch monatlich erscheinen, alleine das ist bei vielen Herstellern schon schwierig.
    Nicht das Samsung in zwei Jahren verkündet seine Strategie wieder zu ändern.

  14. Ein Schritt in die richtige Richtung.

  15. Bei den teuren S-Modellen von Samsung gab es bereits (heimlich) 4 Jahre Sicherheitsupdates, wie zuletzt beim S7
    https://stadt-bremerhaven.de/samsung-galaxy-s9-und-sogar-s7-bekommen-ein-update/

    Neu ist allerdings, dass nun auch viele „A“ und Tabletgeräte dabei sind – sehr gut, aber irgendwie muss Samsung auch den Preisaufschlag zu anderen chinesischen Herstellern rechtfertigen

  16. Thomas Paul says:

    Ich habe ein eineinhalb Jahre altes Samsung S9plus, welches kein Update für Android 11 bekommt. Für ein teures S-Klasse Modell von Samsung ist das unverschämt. Da wechsele ich lieber den Hersteller. 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.