Anzeige

Samsung SmartThings: Nest-Geräte lassen sich künftig einbinden

Samsungs Smart-Home-Plattform „SmartThings“ ist hierzulande nicht allzu verbreitet, wenngleich man da seitens der Koreaner interessante Ansätze mitbringt. Anderorts hat man da eine größere Verbreitung, man nennt sich selbst einen „Marktführer im Bereich der intelligenten Heimautomatisierung“. Künftig erweitert man sein Ökosystem um die Nest-Geräte. In Zusammenarbeit mit Google werden sämtliche Nest-Geräte, darunter Thermostate, Kameras oder Türklingeln für SmartThings zertifiziert. Somit lassen sich diese in SmartThings verbinden und auch über die Samsung-Plattform steuern.

Zum Thema Steuerung von Nest-Geräten in SmartThings zählt auch die Vernetzung über Szenen und Automationen. Nest-Geräte werden zudem auch direkt über den Samsung-Fernseher oder den Family-Hub in Kühlschränken bedienbar.

Ab Januar 2021 soll das entsprechende Update schon bereitstehen, welches die Nest-Produkte innerhalb des SmartThings-Ökosystems erreichbar und steuerbar macht. Neben Nest sind inzwischen mehr als 180 Marken zertifiziert, die sich ebenfalls über SmartThings vernetzen lassen. Man sei jedoch weiter ambitioniert in „Zusammenarbeit mit Dritten einen universellen Smart Home-Standard zu schaffen“. Zusammen mit Google, Amazon, Apple, der ZigBee Alliance oder auch Ikea und signify (Philips Hue) sowie weiteren Unternehmen ist Samsung mit SmartThings auch Teil von Connected Home over IP. Man darf also gespannt sein, was uns da noch künftig erwartet.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Felix Frank

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.