Ativ Book 9 und Ativ Book Lite: Samsung mit neuen Notebooks

Und noch einmal Grüße aus London. Wir sitzen hier mit vielen Bloggern auf dem Samsung-Event und schauen uns die Neuigkeiten an, die Samsung bislang nicht veröffentlichte. Darunter auch zwei Notebooks.

SAMSUNG CSC

[werbung]

Samsung Ativ Book 9 Plus:

Hier ist das QHD+-Display erwähnenswert. Dieses löst mit 3200 x 1800 Pixeln auf und ist mit Gorilla Glass 3 geschützt. Es lässt sich bis zu 180 Grad neigen.

DSC_0591

Hierbei handelt es sich um den Nachfolger der Ultrabook-Serie 9, 1,3 Kilogramm leicht und 13,6 Millimeter hoch. Als Betriebssystem kommt Windows 8 zum Einsatz, dieses lässt sich auch per Touch bedienen. Verbaut ist ein Intel Core i5, der von einer 4400er Intel HD-Grafik unterstützt wird.

Im Inneren befindet sich – je nach Modell – eine 128 GB große SSD und 4 GB RAM. Die Webcam nimmt in 720p auf. In Sachen Konnektivität bietet das Ativ Book 9 Plus 1x USB 2.0, 1x USB 3.0, micro HDMI über VGA, RJ45 über Adapter und einen SD-Kartenleser.

SAMSUNG CSC

Das Ativ Book 9 Lite ist der kleine Bruder, der auch nicht mit Intel-Technologie ausgestattet ist. Hier setzt man auf einen Quad Core-Prozessor von AMD (bis zu 1,4 GHz) und eine shared Grafik (Radeon HD8000). Ferner kommen 4 GB RAM und eine 500 GB Festplatte zum Einsatz. Auch hier ist eine 720p-Cam verbaut. In Sachen Konnektivität bietet das Ativ Book 9 Lite 2x USB 2.0, 2x USB 3.0, HDMI in und out, RJ45 und einen SD-Kartenleser.

IMG_0435

Das Ativ Book 9 Plus habe ich mir näher angeschaut, ist gut verarbeitet und auch das mit wichtige Touchpad ist gut gelungen. Dennoch würde ich persönlich ein MacBook Air vorziehen, dies ist aber nur als persönliche Vorliebe zu sehen.

Auch hier muss ich Preise und Verfügbarkeit nachreichen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. Ich würde das MacBook Air schon wegen des fehlenden Touchscreen nicht wollen. Aber hat das 9 Plus wirklich weniger USB-Ports als das 9 Lite? Wie sieht es mit CPU-Architektur aus – es ist sicherlich Haswell verbaut? Wie lautet die angegebene Akkulaufzeit?

  2. bin auf die Preise gespannt – und auch, in welchen Teile man eine Simkarte stecken kann

  3. 15 oder 13,3 Zoll Display?

  4. Finde, dass man das MacBook Air nicht mit dem Ativ Book 9 Plus vergleichen kann. Das Ativ Book spielt da in einer völlig anderen Liga (mehr als doppelt so hohe Auflösung, schnellerer Prozessor, Touchscreen).

    Wenn der Preis stimmt, werde ich mir das Ativ Book 9 kaufen. Diese Auflösung ist einfach genial! An diesem Event hat Samsung wieder mal gezeigt, dass sie es eben doch noch drauf haben und es gar nicht nötig, sich von anderen inspirieren zu lassen.

  5. Bei alle den Specs wird gerne vergessen: Auf den Dingern läuft Windows :O

    Und was man bei 15″ auf einem Notebook mit einem Touchscreen soll ist mir schleierhaft…

  6. @sibbl und Roman: habt ihr schonmal einen TouchScreen am Notebook genutzt? Ich kann mir das einfach überhaupt nicht sinnvoll vorstellen. Habt ihr da Erfahrungen oder ist es erst einmal nur Interesse an der Technik?

  7. Christoph says:

    Nur Kinderhände beschmieren Tisch und Wände. Touch auf dem Notebook? Wozu?

  8. touch auf dem Notebook ist einfach richtig gut zu bedienen. Es nimmt einem Kleinigkeiten ab.

  9. @christoph
    Wozu Touch am Handy? man hät ja nen joystick anbringen können und die Tastatur drann lassen können ;P
    Win8 ist super via Touch bedienbar und ich bin immer von surfen/scrollen mit dem touchpad, also ich kann mir das recht praktisch vorstellen =) Jedoch habe ich auch ein Desire Z ich bevorzuge Touch und Hardware Tastatur

  10. @Caschy
    Wieso erwähnst du haswell nicht, ist doch alles andere als eine Selbstverständlichkeit dass Samsung auf die modernste Generation setzt.
    Haben die es endlich mal geschafft ein brauchbares touchpad wie beim macbook einzubauen, oder ist die Ausrede dass die Leute ja sowieso den touchscreen nutzen werden?
    Ich kann mir immer noch nicht vorstellen ein Laptop mit touchscreen zu nutzen.

  11. @Bernd: Ja, ich hatte mal (bzw. besitze ich ihn immer noch, ist einfach kaum mehr im Einsatz) einen HP Touchsmart TX2. Dies war vor 5 Jahren so ziemlich das erste Convertible. Schon dort unter Windows 7 fand ich den Touch-Screen angenehm (war aber sogar noch ein matter Touch-Screen). Habe da kürzlich auch mal Windows 8 draufgepackt und bisschen damit gearbeitet. Und wenn man den Touch-Screen richtig einsetzt, kann er hilfreich sein.

    Wobei bei mir der Touch-Screen eher ein „nice to have“ ist und mehr nicht. Die Auflösung bzw. generell das Panel hingegen ist mir beim Kauf eines Ultrabooks sehr wichtig.

  12. Eisenheim says:

    @Nico
    Kann man so nicht vergleichen. Die Geräte liegen einem ganz anders in den Händen. Andere Grössen, anderes Gewicht usw. Touchscreen und Notebook ist meiner Meinung nach nur eine blöde Spielerei ohne Mehrnutzen.

  13. 🙂 Endlich mal ein ordentlicher „Spiegel“…

  14. Rainer Zufall says:

    Spiegelndes Display … fail

  15. Immer diese Schleichwerbung. Ständig Coladosen auf den Bildern. Könnt ihr nicht Kaffee trinken wie andere auch, oder kriegst du was dafür?

  16. Wieso siehet man in keinem Gerät die HD5000 wie im Macbook Air? Nun schon das dritte neue Haswell-Ultrabook mit HD4XXX. Die HD5000 hat halt gleich mal das doppelte an Cores am Start und ist schon ein bisschen potenter.

    Zur Touchscreen-Diskussion:
    Hatte in den letzten Wochen ein Windows 8 Gerät mit Touchscreen (kein Slider / kein Convertible) vor mir: Ich hab ihn genau einmal zum ausprobieren genutzt.

    Will ich produktiv arbeiten oder irgendwas längeres Texten bin ich mit dem Daumen viel schneller mit dem Touchpad. Will ich nur Surfen stört die Tastatur, da es ja kein Convertibel ist ist es absolut unhandlich -> man greift zum Tablet.

    So isses zumindest bei mir – wird jeder andere Anwendungsfälle haben.

  17. @caschy Dieser Beitrag von dir ist alles andre als gut geschrieben, einfach zu viele wichtige Dinge wurden nicht erwähnt: Größe der Displays (13; 13,3; 14; 15; … Zoll), Prozessor-Generation und vielleicht ein wenig mehr eigene Meinung! Wenn du schon vor Ort bist, würde mich vor allem bei einem Blog die persönliche Meinung zu den vorgestellten Geräten interessieren, statt eine halbgare Auflistung der Spezifikationen, welche ich am Ende überall nachlesen kann.

  18. Und wie funktioniert Windows auf so einer Auflösung? Das UI dürfte man wohl kaum mehr erkennen wenn dort nicht grundlegend am OS geschraubt wurde.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.