Samsung: Massenproduktion des ersten 16-Gb-LPDDR5-Mobil-DRAMs startet

Wie Samsung mitteilt, startet das Unternehmen ab sofort mit der Massenproduktion seines neuen, weltweit ersten 16-Gigabit-LPDDR5-Mobil-DRAMs unter Verwendung der Extrem-Ultraviolett (EUV)-Technologie. Der Arbeitsspeicher basiert auf der 1z-Fertigungsstufe (dritte Generation) und verspricht die aktuell höchste mobile Speicherleistung und die größte Kapazität. Gefertigt wird der neue Speicher im sogenannten Pyeongtaek-Komplex in Südkorea.

Zum Vergleich hat Samsung auch ein paar Zahlen parat:

Mit 6.400 Megabit pro Sekunde (Mb/s) ist der neue LPDDR5 etwa 16 Prozent schneller als der 12-Gb-LPDDR5 (5.500Mb/s). In einem 16-GB-Paket kann der LPDDR5 etwa 10 Full-HD-Filme im 5-GB-Format oder 51,2 GB Daten in einer Sekunde übertragen.

Durch die Verwendung des oben genannten 1z-Verfahrens fällt das neue Gehäuse des Speichers circa 30 Prozent dünner aus als bei seinem Vorgänger. Das hat den Vorteil, dass moderne Smartphones unabhängig vom Formfaktor in der Lage sind, große und vor allem schnelle Speicherlösungen zu beherbergen. Doch man wolle mit dem Speicher nicht nur bei Smartphones auf dem Siegertreppchen bleiben, auch soll die Automobilindustrie zukünftig davon profitieren.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Kann mir das jemand erklären?

    Warum hat der neuste RAM immer noch einen niedrige Datarate im Vergleich zum Festspeicher bsp. UFS Speicher?

    LPDDR5 6400Mbit/s = 800MB/s
    UFS 3.1 1200MB/s (Schreibgeschwindigkeit); 2100MB (Lesegeschwindigkeit)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.