Samsung: Keine eigenen QD-OLED-Fernseher in 2021

Die Samsung-Tocher Samsung Display ist ab 2021 bereit QD-OLEDs zu liefern. Das sind OLEDs mit Quantenpunkten. Bereits zum damaligen Zeitpunkt zeichnete sich Samsung Electronics da nicht gerade zufriedengestellt und es wurde vermutet, dass Samsung selbst am Ende keine eigenen TVs mit der QD-OLED-Technologie vermarktetet. Mitunter sollen auch die Preise nochmals weitaus gesalzener ausfallen, als es bereits bei OLED-Panels – nicht zu verwechseln mit Samsungs QLED-Reihen – der Fall ist.

Neuere Berichte bestätigen diese Vermutung: Samsung Display liefert die produzierten QD-OLED-Panels daher an chinesische Unternehmen, statt an den Mutterkonzern selbst. Samsung selbst wolle in 2021 nicht auf QD-Panels setzen. Das ist natürlich eine herbe Ansage an die eigene Tochter.

So soll für 2021 laut Insider-Aussagen der chinesische TV-Hersteller TCL QD-OLED-Panels geordert haben. Einen ersten Fernseher mit QD-OLED-Panel will TCL wohl aller Voraussicht nach bereits auf der IFA 2021 im 65-Zoll-Format präsentieren.

Samsung Electronics selbst setzt also weiterhin nicht auf OLED-Technologie, sondern möchte sich weiter der Entwicklung von Micro-LED widmen. Bis zuletzt hatte Samsung die OLED-Technologie aufgrund der Burn-In-Effekte verschmäht. Zudem sei Samsung wohl die Display-Helligkeit der QD-OLED-Panels bislang zu dunkel und man „erreiche nicht die von Samsung Electronics gewünschte Helligkeitsstufe“.

Samsung Display plant nichtsdestotrotz das QD-OLED-Panel-Geschäft weiter voranzutreiben, auch wenn der eigene Mutterkonzern da vorerst nicht mit ins Boot steigt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Felix Frank

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Student auf Lehramt. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Schwach.

    QLED sieht neben OLED einfach schlecht aus. Ich würde keinen LCD-TV mehr kaufen.

  2. Samsung ist und bleibt mein Favorit weil das Gesamtpaket stimmt (Bestriebssystem, Fernbedienung, Design, Preis) aber die Topgeräte bringen es einfach nicht. Ab Q90 verbrauchen die extrem viel Strom und am peinlichsten ist die Ausleuchtung/Clouding besonders bei den teuren Q950ern. Es gehen veilengeräte zurück an Samsung weil bei einem weißen Bild es so aussieht als wenn da viel Staub/Dreck auf dem Bildschirm wäre, das kann Oled viel viel besser.

    Ein Traum bleibt wohl noch lange ein MicroLED TV mit all den Vorteilen und ohne große Nachteile.

  3. Dirk der allerechte says:

    In einem blind Verköstigungstest mit einem dunklen Zimmer haben alle meine Freunde auf dem Panasonic OLED gezeigt der das beste Bild hat…. in einem hellen Zimmer haben sie alle auf den Samsung QLED gezeigt beides die Flaggschiffe vom letzten Jahr in 65 Zoll….. also ich halte das immer noch so in sonnendurchflutet im Wohnzimmer kommt bis jetzt mir nur der Samsung hin und im Schlafzimmer der Panasonic

    • Und auf dem Gästeklo?

    • Zum Glück habe ich nur Freunde aus dem normalen Arbeitermileu, welche meinen günstigen Sony mit Android auch Hammer finden:)

    • Oftmals gelesen und kann ich nicht bestätigen. Ich habe einen LG E9 mit Glasscheibe vor dem Panel. Unser WZ ist total sonnendurchflutet, und ich habe trotzdem ein angenehm helles Bild, wenn man mal von Spiegelungen in dieser Zeit absieht. Wohingegen der Samsung QLED größtenteils deswegen zurückging, weil spätestens bei HDR-Inhalten selbst bei Dämmerung das Bild viel zu dunkel war. War jetzt zwar nur ein Mittelklasse Modell, aber selbst mein 4 Jahre alter normaler LCD von Samsung hatte ein helleres Panel. Die ganzen Energieoptionen waren natürlich immer deaktiviert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.