Apple gegen Samsung geht in die nächste Runde – jetzt mit dem Galaxy SIII im Fokus

Ihr dachtet doch wohl hoffentlich nicht, dass zwischen Samsung und Apple jetzt Ruhe einkehrt, nur weil sie sich lediglich in den USA an einem Tisch gegenüber saßen und zumindest den Versuch unternahmen, sich in den Patentrechts-Fragen näher zu kommen. Der US-Verkaufsstart des Galaxy S3 steht in wenigen Tagen (am 21. Juni) an und nun schickt sich Apple an, diesen Release unterbinden zu lassen.

Apple möchte in den Vereinigten Staaten ja bereits eine einstweilige Verfügung gegen das Galaxy Nexus erwirken. Den Jungs aus Cupertino ist angesichts des S3 aber recht flott aufgefallen, dass zwei der beanstandeten drei Patente auch das S3 betreffen und so will man heute vor Gericht mal freundlich anfragen, ob man das Gerät nicht kurzerhand noch in den Antrag zur einstweiligen Verfügung aufnehmen kann.

Würde das Gericht dem stattgeben, wäre der Marktstart tatsächlich fraglich, ich bin aber skeptisch, dass das Gericht der Argumentation folgen wird. Dieser Auszug aus dem Antrag bestätigt mir, dass Apple in Wirklichkeit nicht ein Problem damit hat, dass die beanstandete Sprachsteuerung S-Voice dem iOS-Original Siri zu sehr ähnelt, sondern dass es eher damit zusammenhängt, dass das S3 schon jetzt verspricht, ein Riesenerfolg zu werden:

According to press reports, Samsung has already sold over nine million preorders of the Galaxy S III; indeed, the Galaxy S III has been reported to be the most extensively preordered piece of consumer electronics in history.

Quelle: AllaboutSamsung

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Thomas K. says:

    Caschy schreibt mir eben noch via Twitter auf den Hinweis zum Artikel „alt“. Und `nu ist doch hier – zumindest vom anderen Carsten 😉

  2. Paul Peter says:

    warum lernen die großen Unternehmen nicht und ziehen den Verkaufsstart schnell durch?
    Wochenende: offizielle Präsentation
    Montag: Verkaufsstart auf den wichtigsten Märkten weltweit.

    Dann haben die Kläger erstmal alle Hände voll zu tun um zu den einzelnen Gerichten zu laufen und sich auszuweinen.

    Achja, ich vergaß: Marketing und Distributionskanäle müssen ja erstmal anlaufen…..

  3. @Paul Peter:
    Warum lernen die großen Firmen nicht, einfach mal Patente zu beachten?
    Und wenn ihnen die aktuelle Praxis der Patenterteilung nicht schmeckt, warum nutzen sie dann nicht ihre Lobby in der Politik (die sonst bei jedem Kleinscheiß ausgenutzt wird), um etwas daran zu ändern?
    OK, die zweite Frage lässt sich wohl dadurch beantworten, dass sie selbst oft genug Nutzen daraus ziehen.

    Ich find das ganze jedenfalls mittlerweile nur noch lächerlich. Das ist Kindergartenniveau.

  4. das ist nicht Kindergartenniveau, sondern knallharter Business, wo einige hundert Millionen $$$ mehr oder weniger etwas mehr ausmachen als sich kloppende Knirpse im KG. Gut und Böse sucht man hier vergeblich.

  5. Misterknister says:

    Patent-News nerven langsam wirklich, dieses ganze hin und her ohne einen wirklichen Informationsgehalt… X hat mal wieder Y verklagt, WENN dies und jenes dann KÖNNTE a oder auch b passieren FALLS blablup…

  6. Warum führen sie nicht einfach einen ganz Normalen Konkurenzkampf. Dann muss Apple jetzt halt mal wieder was draufsetzen und was neues bringen, wo liegt das Problem?
    Ist in anderen Branchen genauso …

  7. @Mavvy:
    Doch, es ist Kindergartenniveau, denn gesunden Menschenverstand sucht man hier vergeblich. Es sind sich kloppende Knirpse im Nadelstreifenanzug, die sich zwar um riesige Summen kloppen, aber immer noch nicht aus dem Kindergartenalter herausgewachsen sind.

    „Gut und Böse sucht man hier vergeblich.“
    Darin stimme ich dir zu. „Die“ haben alle einen Knall, und zwar einen mächtig lauten.

  8. „dass die beanstandete Sprachsteuerung S-Voice dem iOS-Original Siri zu sehr ähnelt“

    Wenn du das Pferd so rum aufzäumst, musst du Tellme davor schieben. Mango wurde am 28.09.2011 veröffentlich, Siri erstmals am 04.10.2011 vorgestellt und 10 Tage später verkauft.

    Das Siri mehr kann, als Tellme, ist klar, trotzdem war Tellme vor Siri auf dem Markt. 😉

  9. schön wenn man der erste auf dem Markt ist und so clever sich alles patentieren zu lassen. Verhindert nur leider das es Innovationen gibt… bin gespannt wie´s ausgeht…

  10. @Oliver
    Siri startete 2003 als DARPA-Projekt.

  11. Apple hat in meinen Augen einfach Angst davor, nichtmehr so weit oben am Markt zu stehen! Ich selbst habe seit dem 01.06.2012 mein erstes Samsung Telefon (S3)Habe davor Jahrelang die Applestory mitgemacht und ich muss ganz ehrlich sagen… Zwar ist Apple intuitiver jedoch ist das Samsung Galaxy S3 ein wirklich WAHNSINNIG geniales Gerät!
    Habe den Wechsel bisher noch nichtmal eine Sekunde bereuht.

  12. Moin
    Bin mir am überlegen noch ein Samsung Galaxy S3 zu meinen Geräten hinzuzunehmen 😉
    Ist es auch möglich meine Daten Kalender etc. auch automatisch zu Syncen ?
    (Beispiel : Trage auf dem iPad einen Termin ein.Dieser erscheint dann auch allen anderen Entgeräten) Dieser Eintrag soll dann auch automatisch auf dem SG3 erscheinen.Gleiches dann auch umgekehrt.Eintrag auf dem SG3 ,Eintrag erscheint auf allen Entgeräten.

    Wenn möglich, was brauche ich alles.
    Danke

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.