Samsung Galaxy XCover 4s: Outdoor-Smartphone erscheint für 259 Euro in Deutschland

Samsung hat für Deutschland das neue Outdoor-Smartphone Galaxy XCover 4s bestätigt. In Deutschland erscheint es als Enterprise Edition. Im direkten Vergleich mit dem Vorgängermodell bewerben die Südkoreaner eine verbesserte Kamera, einen SoC mit mehr Leistung und den erweiterbaren Speicher. Als Preisempfehlung sind 259 Euro für das Smartphone angegeben. Man richtet sich speziell an Unternehmen und Organisationen, deren Mitarbeiter möglicherweise auch mal in raueren Umgebungen unterwegs sind.

Laut Samsung sei die typische Klientel für das Galaxy XCover 4s zum Beispiel selbstständige Handwerker oder Mitarbeiter in Maschinenräumen bzw. im Außendienst auf Baustellen. So lässt sich das Phone auch mit Handschuhen bedienen. Dass das Smartphone als Enterprise Edition erscheint, bedeutet, dass man für vier Jahre Sicherheits-Updates garantiert und dauerhaft gültige Lizenzen für die Betriebssystem-Versionskontrolle und Gerätekonfiguration per Fernzugriff gewährleistet. Knox Configure und Knox E-FOTA on MDM sollen zudem für mehr Sicherheit bzw. Einstellungsmöglichkeiten sorgen. Zudem können so Software-Updates über ein kompatibles EMM-System auch ohne Benutzereingriff verwaltet werden.

Nach Schutzklasse IP68 ist das Galaxy xCover 4s gegen Staub und Wasser geschützt. Zusätzlich ist das Gerät nach dem US-Militärstandard MILSTD 810G23 gegen niedrige oder hohe Temperaturen, mechanische Stöße und Vibrationen, intensive Sonneneinstrahlung und auch Salzwassernebel geschützt. Eine dedizierte XCover-Taste kann für App-Schnellzugriffe programmiert werden. Für die Kamera nennt man 16 Megapixel und eine Blende von f/1.7. Bei der Frontkamera sind 5 Megapixel an Bord.

Auch wenn das Samsung Galaxy XCover 4s als Enterprise Edition in Deutschland erscheint, könnt ihr es nicht nur als Geschäfts-, sondern auch als Privatkunden ganz normal im Handel kaufen. Auf dieser Unterseite informiert Samsung über alle Details der Enterprise Edition. Unten habe ich noch einmal die technischen Eckdaten für euch zusammengefasst. Für einige von euch vielleicht interessant: Der Akku ist austauschbar, was bei einem Smartphone im Jahr 2019 sicherlich Seltenheitswert hat.

Technische Daten des Samsung Galaxy XCover 4s

  • Prozessor: Exynos 7885, 1,6 GHz, Octa-Core
  • Display: 5 Zoll, 1.280 x 720 Pixel, IPS-LCD
  • RAM: 3 GByte
  • Speicherplatz: 32 GByte (erweiterbar via microSD um bis zu 512 GByte)
  • Hauptkamera: 16 Megapixel, Blende f/1.7
  • Frontkamera: 5 Megapixel, Blende f/2.2
  • Videoaufnahme: 1080p bei 30 fps
  • Akku: 2.800 mAh (austauschbar)
  • Schnittstellen: Dual-SIM, microSD, 4G LTE, USB Typ-C (2.0), GPS, 3,5-mm-Klinke, Wi-Fi 802.11 ac, Bluetooth 5.0
  • Abmessungen / Gewicht: 146,2 x 73,3 x 9,7 mm / 172 g
  • Preis: 259 Euro

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

11 Kommentare

  1. Ein 2800er Akku für die Enterprise Version. Witz oder? 4500 wären minimum..

  2. Wolfgang D. says:

    Geil, Xcover mit USB-C! Dazu meine geliebten Hardwareknöpfe, leider Samsung-typisch verkehrt herum für mich. Ohne Fingerscanner, der mit Schmutzfingern eh nicht funzt. Hoffentlich kommt man da auch als Nicht-Unternehmer ran.

    • Liest du: „Auch wenn das Samsung Galaxy XCover 4s als Enterprise Edition in Deutschland erscheint, könnt ihr es nicht nur als Geschäfts-, sondern auch als Privatkunden ganz normal im Handel kaufen.“

  3. Da das für viele ein Kriterium ist und ich es extra nachgeschaut habe: NFC hat es auch.
    Mein Bruder ist großer XCover Fan. 4 Jahre Sicherheitsupdate ist auch Mal ein Wort.

  4. Der Peter says:

    … und welches Android?

    • Android 9 Pie, das Modell ist allerdings – trotz Enterprise Edition – nicht für monatliche sondern nur für vierteljährliche Sicherheitsupdates qualifiziert. Grml… darüber könnte ich ja noch hinwegsehen bei 4 Jahre Gesamtsupport. Aber die fehlende LED nervt mich echt…

      Außerdem scheint das Ding nur einen Lautsprecher (Hörmuschel) zu haben – ist das tatsächlich so? War das schon beim Xcover 4 so?

      • Frank Ingendahl says:

        einen Lautsprecher (Hörmuschel) Das reicht doch zum Telefonieren auf der Baustelle.

        • Mir nicht – zumindest nicht, wenn ich den Anruf nicht verpassen möchte. Ich bin öfters mal in lautstärkeren Umgebungen unterwegs und es kommt durchaus vor dass man einen Anruf verpasst weil man ihn schlichtweg nicht hört und nicht spürt (da Gerät bspw. am Gürtel geclipst).

          Damit hat sich das Thema dann endgültig erledigt, sofern der Single-Lautsprecher nicht doch positiv überrascht. Schade Samsung! 🙁

  5. Leider weder AoD (wg. TFT-Screen) noch Notification LED – dann wäre das Ding sofort meins gewesen. So aber fehlt leider wieder etwas zum Allround-Paket. 🙁

  6. Dual-SIM ist gut – Hardwaretasten finde ich persönlich klasse – 4 Jahre lang Updates
    Akku ist recht klein, aber tauschbar. Sollte bei der geringen Auflösung auch länger als bei anderen Handys halten.
    Das mit der LED ist schade, aber so sei es. Irgendwas ist immer.
    Interessant: 2 * Micro-SIM, keine Nano SIM. Dazu noch microSD.

    Tolle Alternative – wann kommt ein gründlicher Test?

  7. ChrisKaule says:

    Moin, hat das Handy jemand wirklich schon zum Kauf gesehen? Bei den gängigen Elektro-Händlern habe ich bisher nur Absagen bekommen. Konnten mir nicht mal sagen, wann es überhaupt erhältlich sein wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.