Samsung Galaxy Xcover 3 vorgestellt

Samsung zeigt die nächste Generation des äußerst robusten Smartphones Galaxy Xcover. Das Samsung Galaxy Xcover 3 soll einiges vertragen können, auch ohne eine zusätzliche Schutzhülle hält es den US-amerikanischen militärischen Standard MIL-STD 810G ein und übersteht Stürze aus einer Höhe von 1,20 m. Dennoch teilt man gleich mit: „Stürze aus größeren Höhen oder unsachgemäße Bedienung können dem Gerät Schaden zufügen und schließen eine Gewährleistung im Rahmen der Herstellergarantie aus“.

Screenshot 2015-03-11 um 10.31.14

Das Samsung Galaxy Xcover 3 ist mit der IP67-Zertifizierung versehen, dies bedeutet, dass es staubdicht ist, zudem in einer Wassertiefe von einem Meter bis zu 30 Minuten genutzt werden kann. Haptische Bedienelemente – Home-, Menü- und Zurückknöpfe – sollen die Nutzung unter widrigen Bedingungen wie Feuchte oder Kälte ermöglichen. Samsung verbaut zwei Kameras, die eine 5 Megapixel stark, die andere für die Videotelefonie kommt mit 2 Megapixeln daher. Videos drehen Nutzer in Full HD (1080p) bei 30 Bildern pro Sekunde.

Samsung_Galaxy_Xcover_3_silver2

Unter der robusten Schale findet man die Mittelklasse: LTE, WiFi 802.11 b/g/n, Bluetooth 4.0, NFC, GPS/GLONASS und USB 2.0. Das Display ist 4,5 Zoll groß, löst aber lediglich mit 480 x 800 Pixeln auf. Samsung setzt auf einen 1,2 GHz starken Quad-Core-Prozessor, 1,5 GB RAM und 8 GB Speicher, dieser lässt sich aber mittels microSD-Karte um weitere 64 GB aufrüsten.

Man verbaut im 154 Gramm schweren Samsung Galaxy Xcover 3 einen 2.200 mAh starken Akku und setzt derzeit auf Android 4.4 KitKat, informiert aber bereits jetzt über ein baldiges Update auf Android 5.0 Lollipop. Anschauen kann man das Smartphone bereits auf der CeBIT, vielleicht kommuniziert Samsung bis dahin offizielle Verfügbarkeiten und Preise.

Screenshot 2015-03-11 um 10.35.53

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Was soll das denn?
    Auflösung wie mein HTC Desire HD aus dem Jahre 2010? Akku genauso groß?
    Für mich nix was ich empfehlen würde. Genauso wie die Teile von CAT.
    Alles alte Technik. Ist der Markt dafür so klein?

    Also es muss ja keine QHD Auflösung sein, aber 720p sollten schon drin sein. Und ein Akku darf auch gerne mal 3000mAh haben. Gerade bei dieser Gerätesorte machen 5mm mehr „dicke“ nix wenn der Akku dafür länger hält. Gerade wenn da von „widrigen“ Bedingungen gesprochen wird. Denn bei Kälte ist der Akku schnell im Keller.

  2. Für unseren Betrieb vermutlich das Richtige. Wir haben über 100 Handys im Einsatz, die von verschiedensten Personen bei der Arbeit benutzt werden. Da braucht es ein möglichst stabiles Gerät. Performance ist weniger wichtig.

  3. Ich finde die Kamera leider sehr schwach…

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.