Samsung Galaxy Watch Active 2 kommt auch als Under Armour Edition


Samsung hat gestern ein paar neue Sachen vorgestellt, zum Beispiel das Galaxy Note 10 und auch das Galaxy Book S, das ja auch nach Deutschland kommen wird. Für Smartwatch-Fans, die es noch etwas sportlicher mögen, hat Samsung außerdem die Galaxy Watch Active 2 Under Armour Edition vorgestellt. Der Unterschied zur normalen Galaxy Watch Active 2 beschränkt sich dabei auf zusätzliche Funktionen, die vor allem für Läufer interessant sein dürften.

So steht ein schrittfrequenzbasierter Echtzeit-Coach zur Verfügung. Nutzer können auf die Daten der Smartwatch oder auch verbundener Under-Armour-Laufschuhe zurückgreifen, um beim Training haptisches, visuelles oder Audio-Feedback zu erhalten – dann, wenn für ein effektives Training zum Beispiel ein höheres Tempo angebracht wäre.

Ebenso erhalten Nutzer einen kostenlosen Zugang zu MapMyRun, das allerdings auf 6 Monate beschränkt. Leider verpasst Samsung es, einen Preis oder eine Verfügbarkeit für die Under Armour Edition zu nennen. In den USA wird die Smartwatch 30 Dollar teurer sein als das normale Modell, das hierzulande wiederum 319 Euro in der 44m-Edition (299 Euro für 40mm) kostet. Weitere Infos erhaltet ihr bei Samsung.

Hier die technischen Daten der Galaxy Watch Active 2 Under Armour Edition:

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

5 Kommentare

  1. 0,76 GB RAM, 1,4 GB intern (verfügbar) = >299€ – Murks!

  2. Da ist nur ein Leerzeichen zu viel
    Es sind 768 MB RAM

  3. Wolfgang Denda says:

    Auf den ersten Blick dachte ich, Amazfit hat endlich meine Pace mit vernünftig bedienbaren Knöpfen, gutem Bildschirm, und in matt statt ätzendem Hochglanzgehäuse gebaut.

    Klasse, Samsung. Nur die Akkulaufzeit, muss ich wohl erst wieder ausprobieren.

  4. „319 Euro in der 44m-Edition (299 Euro für 40mm)…“

    Das ist ordentlich! Wie gerade ergoogeln konnte, hat selbst die größte Turmuhr der Welt nur 43m!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.