Samsung Galaxy S5 mit WQHD-Display fast offiziell vorgestellt

Das ist wieder so eine Story, bei der man sich fragen muss, was sich manche Leute denken. Das Galaxy S5 in einer Prime-Version geistert seit Ewigkeiten durch die Tech-Blogs. Und jetzt das: es wurde in Südkorea offiziell vorgestellt, samt Pressemitteilung, Bildern und dem ganzen Kram. Tja, dem ist leider (noch) nicht so. SamMobile erklärt auf Twitter (hier und hier), dass die Vorstellung auf einen unbekannten Termin verschoben wurde, man deshalb die PM wieder offline genommen habe. Aber wie es halt so ist, was einmal im Netz ist… Ihr kennt das.

GalaxyS5_LTEA_01

Egal, wir wissen nun, dass das Gerät existiert und auch die Spezifikationen sind bekannt. Diese bestätigen im Prinzip nur die Gerüchte. So kommt das Galaxy S5 LTE-A mit einem 5,1 Zoll Super AMOLED-Display, das wohl technisch das gleiche ist, wie in den neuen Galaxy Tab S. Die Auflösung beträgt 2560 x 1440 Pixel. Der Prozessor wurde ebenfalls aufgestockt, hier arbeitet nun ein Qualcomm Snapdragon 805 mit einer Taktung von 2,5 GHz.

GalaxyS5_LTEA_02

3 GB RAM stehen im Galaxy S5 LTE-A zur Verfügung, das Smartphone besitzt eine IP67-Zertifizierung und kommt mit Android 4.4 (KitKat). Die Hauptkamera nimmt Fotos mit 16 Megapixel auf, die Frontkamera liefert Selfies in 2 Megapixel Auflösung. Der Akku hat eine Kapazität von 2.800 mAh.

Der vom Galaxy S5 bekannt Fingerabdruckscanner und der Pulsmesser sind ebenfalls vorhanden. Das Galaxy S5 LTE-A wird in den Farben Charcoal Black, Shimmery White, Electric Blue, Copper Gold, Sweet Pink und Glam Red verfügbar sein, voraussichtlich aber nur in Südkorea.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Nur in Südkorea IST schwach, sehr schwach.

  2. Warum Samsung ein derart aufgefächertes Sortiment braucht, erschließt sich mir bis heute nicht. „…mit einem 5,1 Zoll Super AMOLED-Display, das wohl das gleiche ist, wie in den neuen Galaxy Tab S“ – was soll das? Warum braucht man zwei nahezu identische Produkte?

  3. @Berti

    Das Galaxy S ist ein Tablet, nur die Auflösung ist gleich.

  4. Sascha Ostermaier says:

    @Berti: gemeint ist technisch das gleiche, habe das mal ergänzt. Die Tabs haben ja 8,4 Zoll und 10,5 Zoll.

  5. Eine Freunde für alle Käufer des Galaxy S5 (Standard), wenn wenige Monate später noch eins draufgesetzt wird. Aber in Bereich Kundenverarsche hat Samsung sowieso eine Ehrenmedaille verdient.

  6. @Berti: Alos, ich blicke bei dem Samsung-Smartphone-Sortiment nicht mehr durch. Irgendwie gibt’s alles noch in einer Mini-Version, mit irgendwelchen Buchstaben hintendran und minimal anderen Specs…wozu?

  7. Kommen sich die Samsung Konsumenten nicht wirklich langsam veräppelt vor? Der Wertverlust ist doch plötzlich erheblich. Schneller kann man Geld nicht vernichten, zumal Samsung ja mittlerweile nicht nur die gleichen Preise nimmt sondern teilsweise noch höher als Apple ansetzt, was ja immer das Argument gegen Apple war.

  8. visi0nary says:

    Super Sache, Samsung! Besser kann man die Kunden des klassischen S5 gar nicht vergraulen 🙂

  9. PerfectBlue says:

    Die S5 Käufer tun mir leid, wird ihr Gerät doch deutlich schlechter weil am anderen Ende der Welt eine bessere Variante auf den Markt kommt. Ich finde Samsung sollte vertraglich gezwungen werden sobald 1 S5 auf den Markt kommt mindestens 2 Jahre keine neuen Geräte zu entwickeln.

  10. @ PerfectBlue: so ist es nun mal mit der Technik… was Du heute kaufst, ist morgen schon alt.

  11. PerfectBlue says:

    Das ist mir klar nur allen anderen Kommentatoren anscheinend nicht. ich dachte der Sarkasmus in meinem Post kommt besser raus.

  12. Dennoch ist der Werteverfall bei Samsung am höchsten. Einige Monate lang das S5 für 550€ verkaufen, in einem Jahr ist es neu für 300€ zu haben.

  13. visi0nary says:

    Es ist halt eine Sache, ob man alle 4 Monate (das „normale“ S5 kam Ende Februar raus) ein Gerät auf den Markt schmeißt, oder jedes Jahr. Wie Jo schon sagt, ist dadurch der Wertverlust extrem. Aber scheinbar wird das Zeug ja verkauft, sonst würde Samsung nicht solche Mengen an verschiedenen Geräten produzieren.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.