Anzeige

Samsung Galaxy S21 Ultra: Neues zum Kamerabuckel

Über Renderbilder des kommenden Galaxy S21 Ultra sowie die technischen Details, die das neue Samsung-Flaggschiff aufweisen soll, hatte André bereits gebloggt. Die Render-Bilder des neuen Designs mit auffälligem Kamera-Bumper – siehe Artikelbild – konnte der renommierte Leaker Steve Hemmerstoffer liefern. Nun meldet sich Hemmerstoffer, besser bekannt als @Onleaks, abermals zu Wort zum Galaxy S21 Ultra. Möglich, dass Samsung das Smartphone auch unter dem Namen Galaxy S30 Ultra auf den Markt bringen wird.

Dieser zeigt nun eine neue und die „vermutlich endgültige“ Fassung des Kamera-Buckels auf der Rückseite des Smartphones in einem weiteren Renderbild. Samsung scheint da nach seinen Angaben recht unentschlossen. Das neue Renderbild soll den jüngsten Prototyp widerspiegeln, welcher sich wohl im letzten Stadium vor der Massenproduktion befindet. Aller Voraussicht nach wird Samsung auf fünf Kameras bzw. vier Kameras und einem Sensor mit bisher unbekannten Eigenschaften setzen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Felix Frank

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Student auf Lehramt. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Nun, dass die Displays bei vielen Benutzern gesplittert sind, reicht eben nicht, solange die Kamera noch funktioniert. Es muss doch möglich sein, auch das Kameraglas irgendwie so zu konstruieren, dass dieses schnellstmöglich ebenfalls zersplittert, um vielleicht darüber zum Neukauf anzuregen. Samsung scheint diesbezüglich den „Durchbruch“ geschafft zu haben. Und wer nutzt schon eine Hülle für das Handy, ist ja uncool.

  2. So wie das aussieht, gibt es doch gar keinen Buckel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.