Samsung Galaxy S21 FE: Erste Render aufgetaucht

Ich meine mich zu erinnern, dass Samsung vor ein paar Jahren mal aussagte, dass man nicht mehr so viele Smartphone-Modelle fertigen wolle. Doch irgendwie ist man immer dabei geblieben, viele verschiedene Modelle zu produzieren und auf den Markt zu bringen – dennoch bleibt man hinter Herstellern wie Xiaomi glücklicherweise in Sachen Modellveröffentlichungen zurück.

Eines der kommenden Geräte wird das Samsung Galaxy S21 FE sein, wobei das FE für Fan Edition steht. Da sind wieder einmal Renderbilder basierend auf CAD-Leaks aufgetaucht, die einen Blick auf das kommende Samsung-Smartphone erlauben. Wenig überraschend: Auf den ersten Blick sieht das Galaxy S21 FE wie eine Kopie des Galaxy S21 aus – auf der Rückseite sieht das Kameramodul allerdings dann doch anders aus.

Das Samsung Galaxy S21 FE soll auch 4 mm höher und 3,3 mm breiter als sein spirituelles Vorbild sein. Die jetzigen Informationen sprechen von einem 6,4 Zoll großen Display (es sieht glücklicherweise plan aus) mit einem Punch Hole in der Mitte für die Kamera an der Front. Das Galaxy S21 FE kommt mit dem gleichen rückwärtigen Dreifach-Kamerasystem wie das Galaxy S21, wenn auch, aufgrund des günstigeren Preises, mit wahrscheinlich herabgestuften Linsen. Vermuteter Preis für das Samsung Galaxy S21 FE? Um 700 Dollar.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

29 Kommentare

  1. Ist das jetzt eigentlich Inflation oder pure Gier, wenn „Billigversionen“ einen Smartphones 700 EUR kosten sollen?

    • @ Martin Samsung macht doch gern mal den Apple. Da nehmen ja auch viele das IP 12 anstatt des 12 mini weil der Preisunterschied nicht so groß ausfällt (auch wenn ich mit dem Mini echt super zufrieden bin) .

      Sollte eben mit 700€ der Unterschied nich „so groß“ sein nehmen die Leute wohl ehr das S21. Aber warten wie ab wie groß die Hardwareunterschiede und der Preis dann wirklich sind.

      Bei Apple ist es ja nur der Akku, denn das Display zwischen 12 und 12 mini kann man eigentlich nicht rechnen, wenn man bewusst ein kleines Gerät haben will. Bei Samsung is es wieder andersrum 6,1 zu wohl 6,4 Zoll.

      Einfach abwarten und Tee trinken, und sehen was Samsung am Ende tatsächlich macht.

    • Das Problem ist, die Preise im Smartphone-Markt sind explodiert. Da kann dann der Preis schon eine Sparversion sein. Die Kunden greifen aber mittlerweile lieber zu der Mittelklasse, anstatt von vor ein paar Jahren zum Top-Gerät.

    • Oliver Müller says:

      Apple hat es vorgemacht, und es hat funktioniert. Die verdienen sich dumm und deppert, und lachen über ihre Kunden, dass die ihre Produkte kaufen, egal wie irrsinnig hoch die Preise gedreht werden.

      Samsung versucht das nur nachzumachen. Das Problem ist also Apple, bzw. dessen Kunden, nicht Samsung.

      • Nokiezilla says:

        „Das Problem ist also Apple, bzw. dessen Kunden, nicht Samsung.“

        Genau, so kann es sich schön reden. Immer die anderen, niemals man selber. Tolle Einstellung.

        • Oliver Müller says:

          Nein, das ist sicher nicht „schön reden“, eher das Gegenteil davon. Davon abgesehen, ich selbst habe bisher keinen Cent in Apple-Produkte investiert, insofern bin ich definitiv nicht daran Schuld.

          • Nokiezilla says:

            So war es nicht gemeint, sondern wieso ist nicht Samsung daran schuld? Sondern Apple? Nur weil Apple etwas vormacht, muss die Masse blind folgen, oder wie? Am Ende des Tages ist einzig und allein jeder Hersteller für sich verantwortlich.

            • Oliver Müller says:

              Die Kunden sind Schuld. Den Firmen geht darum geht, den Kunden maximal viel Geld aus der Tasche zu ziehen. Wenn Unternehmen A sieht, dass die Kunden bei Unternehmen B für ein vergleichbares Produkt deutlich mehr Geld ausgeben, wird Unternehmen A den Preisen hoch drehen.

              Willkommen im Kapitalismus.

  2. Spannendes Gerät. Das S20FE war ja schon ein sehr gutes Gerät.

  3. Irgendwie lächerlich. Kein Wunder, dass Samsung Phones so extrem kurzlebig sind, wenn schon eine Hand voll Monate ein eventuell besseres und sogar günstigeres S2- auf den Markt kommt.
    Und größentechnisch natürlich auch wieder riesig, damit man am Ende drei Geräte für einen einzigen Markt hat. Ganz tolle Leistung.

    • Thorsten G. says:

      6,2″, 6,4″, 6,7″, und 6,8″. Ist für jeden was dabei. Weiß nicht, warum das S21 jetzt weniger langlebig sein soll, nur weil das S21 FE auf den Markt kommt.

  4. Beim normale S21 hat Samsung 849 € ausgerufen. Nur FullHD+ Auflösung – kein SD-Karten Slot und die schrägste Nummer überhaupt, das Teil ist aus Plastik und es sind weder Kopfhörer, noch ein Ladegerät dabei.
    Die FE Version für 700 € wird auch wieder ein Plastikbomber, wie schon das S20 FE, das hat gar nur Gorilla Glass 3 u. mickrige 6 GB Arbeitsspeicher.
    Samsung ist bei mir durch

    • Hans Günther says:

      Das S21 ist ein gutes Gerät.
      Gefühlt 95% der Nutzer haben ein Case um’s Gerät, von daher ist es vollkommen schnuppe, ob die Rückseite aus Glas oder Plastik ist.
      Zudem fühlt sich das Plastik auch noch wertig an.

      Im Gegensatz zu meinem vorherigen S10e hält der Akku viel länger durch.
      In Punkto Kamera oder Performance tut sich dagegen kaum noch etwas…

      • Oliver Müller says:

        Zumal man um ein Gerät aus Kunststoff auch keine Hülle packen muss, weil das deutlich weniger anfällig ist, als ein Gerät das nur aus Metall und Glas besteht.

        Keine Ahnung, wie oft mein „Plastikbomber“ inzwischen runtergefallen ist, das sieht man dem Gerät zwar an, aber kaputt ist nix.

        Aber heutzutage ist die Optik ja oft wichtiger als die Nutzbarkeit im Alltag.

  5. Der Spruch mit der Geräteflut ist über, in einer Zeit in der selbst Apple fünf Handys pro Jahr rausbringt. Im Verhältnis ist Samsung da dann schon sparsamer mit den neuen Geräten geworden.

      • Und was sollen diese Links sagen? In der Liste sind auch lokale Varianten eines Geräts aufgeführt.

        Bei Apple sind im letzten Jahr fünf Geräte erschienen, obwohl vor ein paar Jahren eins ausreichte und dazu wird nur das obere Preissegment abgedeckt.

        Bei Samsung sind alle Preissegmente vorhanden vom Einstiegssmartphone mit Android Go bis zum kaufbaren Prototypen der Z-Serie. Und da ist die Anzahl der Varianten trotzdem geschrumpft.

        Wo ist die Aussage jetzt also falsch? Wenn man z.B. Apple oder OnePlus als Marker beachtet, zeigt es das der Markt anscheinend eine Auswahl möchte.
        Dazu hat Samsung trotzdem sein Sortiment gestrafft.

        Auswahl ist eben nicht schlecht, solange sie übersichtlich bleibt.
        In Europa hat Samsung eigentlich nur A, S und Z als Baureihen und darin sind die Hierarchien auch erkennbar durch die Bezeichnungen.

        • Du hast die M-Reihe vergessen.

          Was die Preise angeht, kann man die nackten Zahlen zwischen Apple und anderen vergleichen. Aber keiner weiß wieviel von dem Apple Preis eben in dem langen Softwaresupport steckt, welche andere eben nicht bieten. Genau aus diesem Grund fallen bei Samsung ja so schnell die Preise und dein Samsung 1000€ Phone ist nach 3 Jahren gebraucht eigentlich kaum noch was Wert

    • @ Rosa P. Dies Jahr wird es von Apple wenn überhaupt nur 4 Geräte geben. Kein Vergleich zu Samsung mit x A Geräten, dann noch die M-Serie und S-Serie.

      • Thorsten G. says:

        Die kommen ja gar nicht alle auf einem lokalen Markt raus, von daher ist der Vergleich unsinnig. Bei uns ist nur die Hälfte der Modell verfügbar. Bei Samsung müssen wohl alle doof sein, dass sie Geräte anbieten, die keiner kauft, oder worauf wollt ihr hinaus?

      • Und trotzdem waren es vor ein paar Jahren noch mehr Varianten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.