Samsung Galaxy Mega 6.3 und Samsung Galaxy Mega 5.8 vorgestellt

Heute hat Samsung offiziell die Geräteklasse Samsung Galaxy Mega vorgestellt. Wie der Name vermuten lässt, handelt es sich um ein entsprechend großes Gerät. 6,3 Zoll ist das Samsung Galaxy Mega 6.3 groß und das Gerät ist ein Smartphone mit HD TFT bei 1280 x 720 Pixeln Auflösung. Das Samsung Galaxy Mega kommt mit Android 4.2 Jelly Bean auf den Markt und wird von einem 1,7 Gigahertz starken Dual-Core-Prozessor angetrieben.

Samsung Galaxy Mega_Snapseed

Auf der Rückseite befindet sich für die mobile Fotografie eine 8 Megapixel starke Kamera, für Videotelefonie stehen vorne 1,9 Megapixel zur Verfügung. Neben den üblichen Samsung-Software-Features stehen noch 8 oder 16 GB Speicher und 1,5 GB RAM zur Verfügung. Ansonsten: WLAN a/b/g/n/ac, WiFi Direct, Bluetooth 4.0, USB 2.0, GPS, Glonass, N FC und MHL. 199 Gramm wiegt der Spaß und wird mit einem 3200 MAh starken Akku ausgeliefert.

[werbung]

Samsung Galaxy Mega 6.3:

GALAXY Mega 6.3 Product Image (1)

Wer es kleiner mag, der findet mit dem Samsung Galaxy Mega 5.8 vielleicht das Gerät seiner Träume. 5,8 Zoll Display (QHD, 960 x 540), 1,4 Gigahertz Dual-Core-Prozessor und ebenfalls Android 4.2 Jelly Bean. Auch hier hat Samsung, wie auch im Samsung Galaxy Mega 6.3 eine 8 Megapixel starke Kamera hinten und eine 1,9 Megapixel starke für die Videotelefonie verbaut. Konnektive Schnittstellen: Wi-Fi a/b/g/n, WiFi Direct, Bluetooth 4.0, USB 2.0, GPS und Glonass. Ebenfalls dabei: 8 oder 16 GB Speicher und 1,5 GB RAM. Gewicht 182 Gramm und ein 2600 mAh starker Akku.

Samsung Galaxy Mega 5.8:

Samsung-Galaxy-Mega-5.8

Beide Geräte lassen sich mit einer Micro-SD-Karte erweitern.

Zu beiden Geräten gibt es von Samsung leider noch keine Preismitteilung, Verfügbarkeit oder Bilder. Was ich aber spannend finde: ich war früher gegen Geräte wie das Samsung Galaxy Note, mittlerweile bin ich der Meinung, dass diese Samsung Galaxy Mega-Klasse für viele interessant sein dürfte. Hier fängt man Kunden ein, die das Smartphone zu klein finden, das herkömmliche Tablet aber zu groß. Könnte was werden.

Sobald feste Preise und Verfügbarkeit feststehen, gebe ich hier ein Update. Und – interessant oder eher nicht so?

Update: nun auch mal mit Fotos.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

33 Kommentare

  1. erinnert ein bisschen an Asus Memo Pad auch son großes Telefon..
    Allerdings finde ich die Auflösung bei der Displaygröße n bissl mau..

  2. Viele Leute beschweren sich ja darüber, dass es das iPhone nur in einer Größe und Grundausstattung gibt. Aber da weiß man wenigstens noch was man bekommt.

    Samsungs Galaxie voller Geräte ist ja mittlerweile etwas undurchdringlich geworden 😀

  3. Ich wüsste jetzt nicht, wofür ich diese Grösse brauchen sollte. Als Telefon ist es mir definitv viel zu gross und als Tablet bzw. eBook-Reader eher schon zu klein

  4. Haha, das Ding am Ohr ist bestimmt was für Comedy-Street!

  5. Auflösung und Ausstattung lassen auf einen günstigeren Preis hoffen.

  6. Die Auflösung ist ja wohl ein Witz 😀

  7. Bin ja immer noch sehr zufrieden mit meinem S2, aber genau dieses rausklatschen von tausend neuen Android-Modell im Phone- und Tabletbereich von Samsung alle paar Wochen nervt mich doch tierisch an, so dass ich überlege, mein nächstes Smartphone vom angebissenen Apfel zu kaufen. Da gibts ein Modell, das wird jedes Jahr erneuert und gut is‘. Meinetwegen könnens auch gerne 2 oder 3 Modelle sein die jedes Jahr erneuert werden, aber irgendwann wirds doch echt unübersichtlich.

  8. Wer will sich solche Frühstücksbretter an’s Ohr halten? Das ist ja wohl ein Witz!!

  9. Hm, relativ niedrige Auflösung, vermutlich kein Digitizer (der Stift beim Note ist klasse) und bei Samsung muss ja auch immer noch mal überprüfen, ob einem nicht wieder billiges Pentile untergejubelt wird… ich warte auf das Note III, auch wenn das mit vermutlich unter 6 Zoll wohl doch wieder etwas lütt wird.

    Ach ja, für alle „ich lache andere Leute wegen ihrer Handygröße aus“-Leute: Abgesehen davon, dass euch das ziemlich peinlich sein sollte, gibt es ja auch noch Headsets…

    Und der Unterschied vier oder fünf oder auch sechs Zoll in der Hand ist gar nicht so gewaltig.

  10. Aleksandar says:

    Cool, ein Schneidebrett mit Telephonfunktion für die „Hosentasche“. Im Winter sogar als Schlitten nutzbar …

  11. Ach Leute, das ist doch ganz offensichtlich ein Tablet für die Kinder! Die wollen doch auch gern mal ein Tablet nutzen, dass auf sie zugeschnitten ist.
    Oder aber es ist einfach nur ein schlechter Scherz und in der Tat was für Comedy Street…

  12. Schon wieder so etwas nichts halbes und nichts ganzes.
    Bei der Auflösung kann ich mir nur vorstellen, dass es als Tablet mit Telefoniefunktion gedacht ist.
    Oder einfach wieder Leute anlocken soll, die sich ein halbes Jahr später auch noch das Mega „Plus“ kaufen, was dann eine höhere Auflösung hat.
    In der Form (nicht im Sinne von „Maße“) finde ich das total unnötig.

  13. Eines interessiert mich aber, wieso finden alle die Auflösungen bei den beiden Handys so niedrig? Das 6.3 kommt ja schon gefährlich nah an die Auflösung meines 13″ Laptops, und die empfinde ich als vollkommen ausreichend. Klar, es geht höher, aber ich habe das Gefühl dass alle in ihren Handys ultrahohe Auflösungen brauchen (WOFÜR?! Das ist ein Smartphone und kein Home Cinema).

  14. Sven Söhnel says:

    Mit Stift würde es meine Pläne für das Note 2 ändern.
    Wie Du schon sagst: Tab zu groß, SGS2 zu klein.

  15. Mein Ausblick:

    August 2013: Samsung praesentiert die 7,15 Zoll Geraeteklasse. Software und Betriebssystem wie bei allen Vorgaengern genauso schlecht wie immer.

    Oktober 2013: Apple praesentiert nun stolz die 8,0005 Zoll Geraeteklasse. Software und Betriebssystem wie bei allen Vorgaengern genauso schlecht wie immer.

    Dezember 2013: Samsung praesentiert die 7,5 Zoll Geraeteklasse, ein unglaublicher Schritt, bietet es doch eine Zwischenklasse inmitten der 7,15 und 8,0005 Zoll Geraete. Software und Betriebssystem wie bei allen Vorgaengern genauso schlecht wie immer.

    Februar 2014: Samsung praesentiert die 7,89 Zoll Geraeteklasse. Man schliesst nun die Luecke zwischen den 7,5 und 8,0005 Zoll Geraeten. Software und Betriebssystem wie bei allen Vorgaengern genauso schlecht wie immer. Dies wird die Welt mal wieder nachhaltig veraendern. Cashy berichtet live.

  16. da war doch was…
    http://www.youtube.com/watch?v=27aVPqpnL7Y

    für mich definitiv zu groß zum telefonieren. ich warte nur noch drauf, dass demnächst ein smartphone zum zuklappen kommt, von der größe angesiedelt zwischen ipad und netbook

  17. @Wolle: Guter Kommentar – und ich berichte gerne live 😉

  18. Was soll das ganze noch? Wolle hat`s treffend beschrieben! Kann man sich komplett sparen das Teil.

  19. Also ich finde es interessant. Eben weil es wie du sagst eine Phablet ist. Nicht zu groß, nicht zu klein – hoffentlich auch noch für Frauenhände tauglich. 😉 Insb. zum „Pulse“ in der Bahn lesen wäre eine etwas größere Variante als mein S2 super praktisch.
    In die Hosentasche passen – wie bei vielen Männern – muss es bei mir nicht, da mein Handy meist in der Tasche verstaut wird.
    Außerdem mag ich Samsung. Wobei mir das Betriebssystem relativ latte ist, weil es eh geändert wird.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.