Anzeige

Samsung Galaxy Ace 3 vorgestellt

Der koreanische Hersteller Samsung hat heute ein weiteres Smartphone vorgestellt. Der Nachfolger des Samsung Galaxy Ace 2 hört logischerweise auf den Namen Samsung Galaxy Ace 3. Hierbei handelt es sich um ein 4 Zoll großes Smartphone, welches ab Werk mit dem Betriebssystem Android 4.2.2 Jelly Bean ausgeliefert wird.

Samsung-Galaxy-Ace-3

Das Samsung Galaxy Ace 3 kommt mit einem Dual-Core-Prozessor (1GHz) und einem 4 Zoll-Display auf den Markt, welches mit 480 x 800 Pixeln auflöst. Der Einsteiger-Androide verfügt weiterhin über 4 Gigabyte internen Speicher, von dem aber lediglich 1,77 Gigabyte vom Benutzer belegbar sind, der Rest wird vom System verbraucht. Das Samsung Galaxy Ace 3 lässt sich deshalb mit einer microSD-Karte um bis zu 64 Gigabyte Speicher erweitern.

[werbung]

1 Gigabyte Arbeitsspeicher stehen zur Verfügung, wie auch die Schnittstellen WLAN, Bluetooth, A-GPS, Glonass, 3,5″-Klinke und microUSB. Das Gerät wird in zwei Varianten auf den Markt kommen, hierbei unterscheidet man zwischen 3G- und LTE-Variante. Fotografiert werden kann selbstverständlich auch, Samsung stattet das Ace 3 mit einer 5 Megapixel starken Kamera aus. Der Akku ist 1500 mAh stark, die Abmessungen sind 121.2 x 62.7 x 9.8 mm, das Galaxy Ace 3 wiegt 115 Gramm.

Die LTE-Variante hat zudem einen 1,2 GHz Dual-Core-Prozessor nebst 8 Gigabyte internen Speicher, von dem 5 Gigabyte nutzbar sind. Das LTE-Modell verfügt weiterhin über einen 1800 mAh starken Akku und wiegt mit 119,5 Gramm etwas mehr.

Samsung stattet das Gerät mit deinen Softwarefunktionen S Translator, S Travel, Smart Stay, S Voice und Easy Mode aus. Preis und Marktstart hat Samsung noch nicht bekanntgegeben, hier dürften wir am 20. Juni mehr Infos haben, wenn das Samsung Event stattfindet. Die genauen technischen Spezifikationen des Samsung Galaxy Ace 3 können hier nachgeschlagen werden.

Kleiner Tipp für unsere Leser, die vielleicht mal ins TV wollen: alle Samsung-Geräte der letzten zwei Jahre auswendig lernen und bei Wetten dass…? bewerben.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Ich dachte Samsung hätte das Ace4 bereits vorgestellt, nur eben unter dem irreführenden Namen S4 mini 😀

  2. …um bis zu 64 GB RAM erweitern??? 🙂

  3. ACE = Another Crap Edition

  4. Ich wüste auch nicht, dass man den RAM eines Smartphones erweitern kann.

  5. Jan Wehrspaun says:

    64GB Ram, flottes kleines Gerät.

  6. Ich wette, das ich alle Samsung-Geräte der letzten zwei Jahre am Knirschen des Kunststoffdeckels erkennen kann.

  7. @Jens: LOLOLOL

  8. @Dr. Test: Doch gibt es sogar auf 4.1.

    Hm, das Ace 3 ist7 also ein neu aufgelegtes S3 Mini mit Android 4.2. Wehe, Samsung bringt 4.2 nicht mehr für das S3 Mini, sonst muss ich mir wohl doch ein ROM von Maclaw installieren.

  9. was sieht an dem nun eigentlich anders aus, als das s3 mini? ernste frage. habe es vor mir liegen

  10. Einheitsbrei (von DuoSIM mal abgesehen)

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.