Samsung Galaxy A10s: Jetzt mit Fingerabdruckscanner und größerem Akku

Samsung hat das neue Smartphone Galaxy A10s vorgestellt, welches im Grunde ein kleines Upgrade des bereits erhältlichen A10 darstellt. Es handelt sich aber nach wie vor um ein Einstiegsmodell. Auffälligste Veränderung gegenüber dem A10: Das neue A10s verfügt an der Rückseite über einen Fingerabdruckscanner.

Außerdem ist die Akkukapazität von 3.400 mAh auf 4.000 mAh angewachsen. Es bleibt aber bei einer Bilddiagonale von 6,2 Zoll bei einer nativen Auflösung von 1.520 x 720 Pixeln auf einem LC-Display. Wie das Produktbild euch schon verrät, so verwendet Samsung im Falle des Samsung Galaxy A10s einen kleinen Notch.

Ansonsten sprechen wir hier über ein Gerät mit einem Exynos 7884 als SoC, der acht Kerne mitbringt. Dem Prozessor stehen 2 GByte RAM und 32 GByte Speicherplatz zur Seite. Letzterer ist via microSD erweiterbar. Als Betriebssystem dient ab Werk Android 9.0 Pie mit Samsungs Überzug One UI. Was die Kameras betrifft, so bietet das Galaxy A10s eine Hauptkamera mit 13 + 2 Megapixeln und eine Frontkamera mit 8 Megapixeln.

Das Samsung Galaxy A10s erscheint in den Farben Blau, Rot, Grün und Schwarz. Zu dem Preis und dem exakten Verfügbarkeitsdatum hat Samsung noch geschwiegen. Das reguläre A10 kostet ca.130 Euro, sodass das Galaxy A10s etwas darüber spielen sollte.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

5 Kommentare

  1. Klingt doch wenn es 150€ kostet nach einem Smartphone für „ältere die eigentlich nur Wa Nutzen mal googlemaps und telefoniern.. Frage ist beilt die Austattung sonst wie gehabt? Also nur 2,4 GHz und kein NFC…wie gesagt für die Zielgruppe mag es passen

  2. Hans Günther says:

    Achtumg OT: Habe meiner Tochter gerade ein A40 gekauft und bin echt begeistert, wie performant das Ding läuft. Auch die Kamera ist besser als ich dachte. Zudem ist der Formfaktor echt gut…

    • Das würde mich, der Größe wegen, auch noch interessieren. Ich mache meist nur den „üblichen“ Kram. Navi, WA, ab und an ein Schnappschuss, Musik, so was eben. Oh, und telefonieren. Ja, tatsächlich. 😀 Dafür brauche ich nicht viel Leistung.
      Mich schrecken aber der Notebookcheck-Test und auch Berichte im AH-Forum ab.
      GPS soll nicht viel taugen, Empfang und Sprachqualität ebenfalls nicht.
      Oh, und trotz OLED kein AOD.

  3. FriedeFreudeEierkuchen says:

    Reichen 2GB heute wirklich noch? Ich hatte mit älteren Smartphones mit solch begrenztem Speicher irgendwann Probleme, z.B. bei Anrufen während eine größere App geöffnet war.
    Ich hätte jetzt 3GB als Minimum angesetzt. Wie sind eure Erfahrungen?

    • Also ich bin mit meinem J5 2017 mit 2GB prima klar gekommen.
      Kommt natürlich drauf an welche Apps man nutzt.
      Ich hoffe Samsung hat beim A10s nicht wie damals beim J3 2017 so unwichtige Hardware wie den Helligkeitssensor weg gelassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.