Samsung eröffnet Innovationsmuseum

Samsung wird 45 Jahre alt und beschenkt sich nun selber mit einem Museum. Der Hersteller aus Südkorea, vielen hierzulande noch als Zulieferer und Billigmarke in Erinnerung, schaffte es irgendwann mal, mit die besten Monitore zu bauen und konnte sich Stück für Stück zur riesigen Firma mit großem Namen, vielen guten Produkten und fast flächendeckendem Angebot mausern, vom Drucker über Monitore, bis hin zu Tablets, Smartphones, Waschmaschinen und selbst Panzer und Kriegsschiffe hat man im Angebot.

DSC_0082_verge_super_wide

Doch nicht zuletzt genannte Dinge will man im Museum ausstellen, stattdessen verfügen die Ausstellungsräume über die Bereiche Erfindungen und Industrielle Revolution und zeigen so ziemlich alles, was man sich aus einer Kombination aus Showroom für Samsung-Produkte und alten Geräten vorstellen kann. Das Museum kann besucht werden – dafür wird allerdings ein langer Trip fällig, es befindet sich in Suwon – Südkorea, alternativ kann man eine digitale Reise ins Museum machen. Wer noch mehr Bilder aus dem Inneren sehen will, der besucht wacker The Verge. Persönliche Meinung? Als selbst ausgeführter Schulterklopfer natürlich klasse, doch wenn ich ein technisches Museum besuche, dann will ich höchstwahrscheinlich die komplette Geschichte sehen und nicht die einer einzelnen Firma.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

9 Kommentare

  1. Hmm, also wenn ich auf der Seite von TheVerge schaue, dann sehe ich da mal wacker einen Apple II als „First home computer“, einen „IBM Simon Personal Communicator“ und ein Motorola StarTAC…

    Dein Absatz: „Als selbst ausgeführter Schulterklopfer natürlich klasse, doch wenn ich ein technisches Museum besuche, dann will ich höchstwahrscheinlich die komplette Geschichte sehen und nicht die einer einzelnen Firma.“ ist also unsinn 😉

  2. Es geht mir nicht um den einen Apple II. Ich meinte das generell.

  3. Also ich muss einfach mal etwas loswerden, was mich an deutschen Bloogs stört, ist einfach das gehype um Samsung Htc ipphone usw.. es gibt alternativen die kommen z.B aus China und sind wirklich gut und was vor allem zählt günstig… so gut wie gar nichts erfährt darüber hier im Bloock darüber. Da kopiert ein bloog den anderen. Und im Endeffekt sind diese von Einseitigkeit geformten Information ganauso gehaltvoll wie das Abendprogramm vom ARD. Genau das zu durchbrechen dafür steht das Internet. Amen

  4. Innovationsmuseum von Samsung, wow, Realsatire pur :-))

  5. Erinnert mich an den Axel-Springer-Preis für Qualitätsjournalismus

  6. @timo: Samsung ist schon ein sehr innovativer Hersteller, der auch gern etwas neues Versucht.
    Es gibt natürlich auch andere Hersteller, die erst den Markt beobachten, die Konkurrenz-Analysieren und dann ein optimiertes Produkt auf den Markt bringen. Apple ist zB. so ein Hersteller, fast alle der Apple-Innovationen kommen von Xerox, zB. GUI, Maus, Tablets, PDAs, Cloud-Dienste usw.

  7. @DokiJo: Hängt wohl davon ab wie man Innovation definiert. Wild alles auszuprobieren und auf den Markt zu schmeißen was featuretechnisch möglich ist? Es funktioniert, und Samsung erlangt damit ja Marktanteil und Gewinn, das ist ohne Frage erfolgreich. Aber innovativ?? Und wenn man sich den Smartphone-Bereich anschaut, dann fällt mir zumindest kein erfolgreiches Samsung-Produkt ein, welches innovativ ist, oder erfolgreich aufgrund eines innovativen Features. Samsung findet entweder durch das Gesetz der Wahrscheinlichkeit – wir probieren alle Varianten von Smartphones durch – oder durch die Konkurrenz heraus was am Markt erfolgreich ist und setzt das dann ruckzuck um. Aber vielleicht sind ja die Artilleriegeschütze etc. innovativ, da stecke ich nicht so im Thema drin 🙂
    Aber ich lasse mich gerne eines Besseren belehren, von daher bitte her mit den innovativen Beispielen.

  8. @timo: Ich würde mal sagen die Amoled-Technik oder die biegsamen Displays oder Akkus.
    Dann besitzt Samsung auch haufenweise FRAND-Patente, sie haben also grundlegende Standards geprägt. Bei der Fertigung von Prozessoren, sind sie auch immer eine der ersten Firmen die eine kleinere Fertigungstechnik einführen. Sie bringen regelmäßig neue Flash und RAM Techniken. Sie haben zB. auch den ersten DVD-R Recorder entwickelt.

    Aber wenn man wirklich nur kaum über den Telefon/Tablet-Rand schauen kann, kann man falsche Eindrücke von der Firma bekommen.
    Das sieht man natürlich nicht alles von außen, aber bei technischen Innovationen ist Samsung auch ziemlich stark.

    Wobei Samsung im Jahr 1989 das GRidPad herstellte, welches als erster Tablet-PC gilt.

  9. Dank für die Infos! Ich bin nächste Woche in Korea und werde mir das Museum mal anschauen. Ich sicher interessanter als die (veralterten) europäischen Technik-Museen wie das deutsche Museum in München.