Samsung: Curved TVs mit UHD und Tizen kosten bis 7500 Euro

Auf der CES 2105 in Las Vegas wurden sie gezeigt: die neuen TV-Geräte von Samsung, die als SUHD- und UHD-Modelle auf den Markt kommen. Eine große Neuerung? Tizen als Betriebssystem. Ziemlich schicke und flexible Sache, die ich hier ja bereits im Blog beschrieb. Wer seinen alten TV aufrüsten möchte, der muss ein Evolution Kit erwerben – so kann man auch Tizen auf ältere Samsung TV-Geräte bringen.

Samsung UHD

Nun kommt Samsung mit neuen UHD-Geräten mit dem Betriebssystem Tizen auf den deutschen Markt. Die neuen Modelle der Serie 7 sind in insgesamt neun Varianten zwischen 40 (102 cm) und 78 Zoll (197 cm) im Curved- oder Flat-Design ab sofort im Handel erhältlich.

Beide UHD TVs der Serie 7 sind mit einem UHD-fähigen Tuner ausgestattet, mit dem sie schon heute zum Empfang von UHD-Sendern bereit sind.Via Samsung Smart TV Apps kann man auf Streaming-Dienste wie Netflix und Amazon Prime Instant Video zugreifen, die bereits in UHD streamen.

Zudem ist ein neues UHD Video Pack, eine Medienfestplatte mit ausgesuchten Filmen und Dokumentationen in Planung. Samsung UHD TVs unterstützen derzeit alle Standards, die zum Empfang und zur Darstellung von UHD-Inhalten erforderlich sind. Sollte es künftig neue Schnittstellen geben, können Nutzer einfach die Anschlussbox One Connect Mini austauschen, wie man seitens Samsung kommuniziert.

Zu den Neuerungen gehört nicht nur Tizen, sondern auch die PurColor-Technologie. Die PurColor-Technologie war im vergangenen Jahr noch den Modellen HU8590 und H8090 vorbehalten – jetzt hält sie auch in der 7er Serie Einzug. Mit 192 sogenannten Color Adjustment Points soll sie für eine präzisere Farbberechnung und mehr Farbdetails sorgen.

Was die smarten Kisten kosten?

Curved:

UE78JU7590 (78 Zoll / 197 cm) – 7.499 Euro (UVP)
UE65JU7590 (65 Zoll / 163 cm) – 3.999 Euro (UVP)
UE55JU7590 (55 Zoll / 138 cm) – 2.399 Euro (UVP)
UE48JU7590 (48 Zoll / 122 cm) – 1.999 Euro (UVP)

Flat:

UE75JU7090 (75 Zoll / 191 cm) – 5.999 Euro (UVP)
UE65JU7090 (65 Zoll / 163 cm) – 3.699 Euro (UVP)
UE55JU7090 (55 Zoll / 138 cm) – 2.199 Euro (UVP)
UE48JU7090 (48 Zoll / 122 cm) – 1.799 Euro (UVP)
UE40JU7090 (40 Zoll / 102 cm) – 1.399 Euro (UVP)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

8 Kommentare

  1. Als erstes müsste man eigentlich mal für sinnvolle Inhalte sorgen. Bei dem Müll der so angeboten wird, reicht eigentlich eine SD Auflösung in Schwarz-Weiß. Alternativ wäre ein Konvex gebogener Bildschirm sinnvoll. Müll in UHD bleibt leider nur Müll…

  2. was ist der unterschied zum diesem model Samsung UE65JS9590 ?

  3. >orakel
    die display technik macht wohl den unterschied…

    „Ist SUHD das bessere UHD?
    Samsung setzt bei seinem Spitzenmodell als Lichtquelle für den LCD-Bildschirm blaue LEDs ein. Eine spezielle Diffusor-Folie mit Nano-Kristallen erzeugt daraus das benötigte weiße Licht. Auf diese Weise stellt der Bildschirm ein weiteres Farbspektrum dar, als übliche LCD-Geräte mit LED-Hinterleuchtung. Bei Sony hieß eine vergleichbare Technik „Triluminos“. Mit passendem Bildmaterial sieht der erweiterte Farbraum sehr lebendig und klar aus, herkömmliches Futter wirkt hier und da zu bunt.“

  4. Habe kurz vor Ostern den Dachboden entleert: 2x 17“ PC-Röhre und eine handvoll Röhrenfernseher. Da stell ich nicht noch meine Flate-TVs (19“ und 23“) hin. Garantie ist zwar schon weg, aber defekt sind sie zum Glcük noch nicht.

  5. Wer mal nen geiles Bild sehen will sollte sich im Mediamarkt mal den curved OLED von LG an gucken.
    Wäre der nicht so teuer immer noch 2499€ für 48″ Zoll, würde ich mir den sofort holen.

  6. ich hätt gern den UE55JU7090 nur nicht als 4K sondern FullHD und dafür billiger 🙂 schade dass es sowas nicht mehr gibt

  7. @Bitfox
    Was für Inhalte erwartest du denn? Es gibt doch genügend gute Filme, Serien und Dokumentationen, die man sich auf Blu-Ray oder per VoD anschauen kann. Der Schrott, z.B. der nachmittags auf den privaten Sendern läuft, ist doch jetzt kein Maßstab.

  8. @Jack68: Ja, Du hast recht, es gibt tatsächlich ausgezeichnete Dokumentationen und auch wirklich gute Filme. Allein die geringe Anzahl rechtfertigt, aus meiner Sicht, noch lange keine anschaffung eines derart teuren Gerätes. Zumal Anzahl von UHD – Inhalten verschwindend gering ist. Das gleiche übrigens bei 3D….

    MfG