Samsung bringt ab heute Apple Music auf seine Smart TVs, aber nicht alle

Angekündigt war es bereits, nun geht es los: Apple Music auf dem Samsung Smart TV. Samsung ist damit der erste TV-Hersteller, der Apple Music auf seinen Smart TVs anbietet. Nutzer in über 100 Ländern können nun Apple Music sofort auf ihren Samsung Smart TVs hören.

Dürfte für manche natürlich ärgerlich sein: Der Musikstreaming-Dienst ist auf allen Samsung Smart TVs aus den Modelljahren 2018 bis 2020 verfügbar. Aber wie sage ich immer? Einfach nicht das „Smart“ in Smart TV beachten oder nutzen, dann wird man auch nicht enttäuscht. Immer bei der Anschaffung einen externen Zuspieler im Hinterkopf einplanen.

Besitzer von Samsung Smart TVs können Apple Music aus dem „Samsung Smart TV App Store“ herunterladen, sich mit ihrer Apple ID bei einem bestehenden Account anmelden oder den Anmeldevorgang direkt von ihrem Fernseher aus starten. Besitzer von Samsung Smart TVs können Apple Music mit einem Einzel-, Familien- oder Studentenabonnement 3 Monate lang kostenlos testen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. Tja. Da ist der Fernseher im Wohnzimmer gerade mal drei Jahre alt und schon bekommt man nicht einmal mehr eine popelige Musikstreaming-App. Saftladen.

    • Dito! Ich habe vor nichtmal zwei Jahren einen 2400€ teuren 75″ gekauft und nichtmal mehr die Apple TV App gibt es dafür! Technisch hat er Dampf genug. Samsung will einfach Kohle verdienen, daher musste ich mit einem 4K FireTV die fehlende App nachrüsten.

    • Das ist ärgerlich und schade.
      Caschy beschreibt es aber als völlig richtig – früher oder später wird man einen externen Zuspieler nützen müssen. Es sei denn man kauft alle 3-4 Jahre einen neuen Fernseher, so wie es die Hersteller gerne hätten.

      • Ja stimmt wohl…noch schlimmer finde ich aber die schlimmen Streifen im Panel bei Bewegungen. Ist weitreichend bekannt bei der 8000er Serie von 2017. Deswegen wird trotz der guten Software und der Verarbeitung mein nächster TV ein OLED. Keine Lust mehr auf LCD/LED Panel

        • Schwer dazu im Detail etwas zu sagen weil ich das Modell nicht wirklich kenne.
          Es gibt bei jedem TV und jeder Technik Schwächen. Auch bei OLED.

  2. Weltraummann says:

    Wenn ich das richtig verstanden habe gibt es iTunes App für LG Fernsehre.
    https://www.heise.de/newsticker/meldung/Apple-TV-und-iTunes-kuenftig-auch-auf-LG-Fernsehern-4629120.html
    Bin darauf gestoßen weil ich mich für den OLED55C97LA interessiere. Der unterstützt auch AirPlay 2.
    Da ist dann vielleicht nicht AppleMusic drauf, aber iTunes was ja das selbe machen kann.
    Vielleicht gibts das auch für weitere TVs.

    • Das ist in dem verlinkten Artikel etwas missverständlich geschrieben.
      Ja es gibt die Apple TV App auf den Lg Fernsehern (Modelle ab 2018) und du kannst darüber auch Filme kaufen bzw leihen (das meinen die im verlinkten Artikel mit iTunes). Apple Music kannst du deshalb auf einem LG TV aber auch nicht nutzen.

  3. Ich würde ja lieber nen Apple TV 4k kaufen der sich dann nativ ins Ecosystem einbindet, als so proprietären App Müll von den TV-Machern…

    • Oder eibfach nen Android TV, dann brauchts auch diese Box von Apple nicht

      • Aber auch Android TV hat teils große Schwächen.
        Hier bleiben Updates auch meist nach 2 Jahren aus. Klar was Apps angeht hast du eine größere Auswahl, aber wenn diese nicht mehr performant auf dem tv laufen wird du damit auch keinen Spaß mehr haben.

      • Wieso, Apple TV+ gibt es auch für Android TV nicht. Umgekehrt kann ich aber zumindest über den Umweg YouTube auf Google Play Filme Inhalte zugreifen.

      • Musik auf ’nem Fernseher hören? Wie beknackt ist das denn?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.