Samsung: Android 13 nebst One UI 5 für das S22 noch im Oktober

Während der Samsung Developer Conference 2022 hat das Unternehmen bekannt gegeben, dass man bereits in diesem Monat damit beginne, Android 13 nebst der One UI 5.0 für die Samsung-Galaxy-S22-Familie zu verteilen. Stramme Aussage, denn der Oktober ist schon fast zur Hälfte rum, sodass man nicht mehr allzu viel Zeit hat, das Update fertigzustellen. Im Hinterkopf sollte man zudem auch, dass es immer einige Zeit benötigt, bis das Update auch bei jedem ankommt. Da geht’s dann um Faktoren wie Provider und Standort des Nutzers und mehr.

Was enthält One UI 5? Nun, es gibt für Nutzer erweiterte Anpassungsoptionen – 16 Farb-Presets, die auf dem Wallpaper basieren und 12 weitere Farboptionen für die Homescreens, Icons und Quick-Panels. Ebenfalls lassen sich mehrere, gleich große Widgets inzwischen stapeln, was Platz sparen kann. Auch könnt ihr die allgemeinen Benachrichtigungs-Settings leichter anpassen, um etwa Notifications einzelner Apps zu blocken.

Zusätzlich wird es leichter, Ton und Vibration zu konfigurieren und die Spracheinstellungen auf Wunsch für einzelne Apps separat zu ändern. Auch für die Kamera-App gibt es Optimierungen – etwa neue Icons für die Pro- und Pro-Video-Modi. Ebenfalls solle da die Zoom-Leiste jetzt flotter reagieren.

One UI 5 beinhaltet auch ein neues Security-Dashboard, das auf Sicherheitsprobleme hinweist. Auch verbesserte Optionen zur Barrierefreiheit sind dabei – etwa soll die Lupe eine noch bessere Lesbarkeit ermöglichen. Tastatur-Eingaben können nun zudem parallel zum Eintippen laut vorgelesen werden.

Nicht bekannt gegeben hat man, welche Geräte dann danach beliefert werden. Grundsätzlich kann man sagen, dass Samsung schon einen ordentlichen Job bezüglich der Updates macht.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Grumpy Niffler says:

    Dann hoffe ich mal spätestens im Dezember auf ein Update für mein Z Fold 3

  2. So stramm finde ich die Aussage gar nicht, die werden ja schon ne ganze Weile dran arbeiten.

  3. …“Ebenfalls lassen sich mehrere, gleich große Widgets inzwischen stapeln, was Platz sparen kann“…
    Ich weiß nicht, ob Samsung über ihre eigen UI nicht Bescheid weiß? Ich habe auf meinem neu erworbenen S22 mit OneUI 4.1 schon jetzt stapelbare Widgets. Im Übrigen finde ich diese Art Widget genial.

    • Ja, hat sich Apple gut ausgedacht. Nur wäre vertikales Durchscrollen wohl intelligenter, als horizontales.

    • Du hast stapelbare Widgets in OneUI 4.1, aber eben nicht für beliebige Widgets sondern nur eine kleine Vorauswahl.
      Das wird jetzt mit OneUI5 wohl endlich erweitert

  4. Ich würde mich schon freuen, wenn man bei meinem Samsung den Klingelton wieder „langsam lauter“ werden lassen kann und nicht gleich die eingestellte Lautstärke erklingt. Oder habe ich da was übersehen (noch Android 12)?

  5. Evtl. merken die dann selber, dass Samsung Health mit A13 zum Akkusauger mutiert. Die Playstore Bewertungen seit Release A13 im September sprechen für sich, bei mir leider auch 🙁

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.