Safari: Ab sofort werden alle Cookies von Drittanbietern blockiert

Apple reitet den Privatsphäre-Gaul nicht erst seit kurzer Zeit, sondern versucht seine Anwender so gut es geht vor unerlaubter Werbung oder Tracking zu schützen. Dass auch der Konzern aus Cupertino nicht alles richtig macht und Fehler passieren, haben wir in der Vergangenheit auch gelernt. Dennoch ist das Unternehmen bemüht, Dinge so gut es geht für den Anwender zu realisieren.

Nun baut man eine weitere wichtige Funktion in den Safari-Browser für iOS, iPadOS und macOS ein. Solltet ihr mit dem Browser unterwegs sein, dann blockt dieser ab sofort ganz automatisch alle Cookies von Drittanbietern, die eine Webseite versucht mit auszuliefern. Weiterhin werden Skripte von Webseiten Speicher nur noch für maximal eine Woche belegen können, danach räumt Safari den Dreck automatisch weg. Safari ist nach dem Brave- und Tor-Browser also der erste große Browser, der eine derartige Blockierfunktion einführt. Auch Google möchte mit Chrome diesen Weg gehen, wird das aber nicht vor 2022 realisieren.

Ihr interessiert euch für die Details in der Umsetzung? Dann schaut mal im WebKit-Blog vorbei.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Das hab ich bei Chrome und Firefox am Desktop schon immer so gehandhabt. Find ich gut!

    Hab noch nie erlebt, dass irgend ein Service ohne Drittanbietercookies nicht funktioniert.

  2. Google will das nicht vor 2022 realisieren? Wir stehen aktuell gerade mal am Anfang von 2020. Und Google plant, das erst in ZWEI JAHREN umzusetzen? Das zu lesen ist so surreal.

    • Man muss ja erst noch alternative Tracking-Methoden breit etablieren. Google schneidet sich doch nicht freiwillig ins eigene Fleisch (Werbe-Tracking!).

  3. chris1977ce says:

    Ist bei mir auch auch in jedem Browser (wo es geht) eingstellt + in Adguard (Desktop) auch noch zusätzlich sowie Java- und Flashblockierung. 🙂

  4. Tja, warum werden dann die Cookies immer noch gespeichert? Sperre ich 3rd Party cookies in Edge (Chrome) oder Firefox werden diese auch nicht auf dem Rechner gespeichert. Bei Safari ist das aber immer noch der Fall. Schon komisch…

  5. So ein Scheiß. Meine Einkäufe über PayBack/Shoop wurden gestern nicht getrackt. Jetzt weiß ich, wieso.

    • Das beschreibt schön den Frust des Lebens. Kaum macht man irgendwo einen Schritt nach vorn geht man andernorts einen Schritt zurück.

      In diesem Fall hast du Privatsphäre gewonnen, gleichzeitig ist das ausschließlich über Punkte eintauschbare WMF Milchkännchen in weite Ferne gerückt. 😀

      Spaß beiseite: Wie ist das bei Safari? Kann man das vielleicht auch per-site über die Adresszeile ausschalten? Firefox merkt sich die Einstellung, dann müsste man es nur einmal für jede genutzte Shopping-Seite deaktivieren.

  6. So neu ist das nicht. Safari hat als einziger Browser schon immer Cookies von Drittanbietern blockiert. Das war nicht mal bei Firefox oder Opera so.

    Früher nannte sich die Option „Cookies und Website-Daten: Nur von Seiten, die ich besuche.“ War von Haus aus scharf geschaltet. Seit Safari 11 nennt sich das „Websiteübergreifendes Tracking verhindern“ und ist ebenfalls aktiviert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.