RSS-App Reeder unterstützt Feedbin

Wir wissen, dass der Google Reader schließen wird. Alternativen bislang? Ganz klar Feedly – aber auch Feedbin, den wir hier mehr als ausführlich vorstellten. Solltet ihr Feedbin und die meiner Meinung nach beste RSS-App auf dem iPhone, nämlich Reeder, nutzen, dann dürft ihr euch freuen. Die Macher von Reeder müssen nun natürlich andere Dienste unterstützen, nachdem der Google Reader schließt – logo, sonst verkauft man die App nicht mehr. Das heutige Update ist der erste Schritt: Neben dem Google Reader unterstützt Reeder nun auch Feedbin.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

6 Kommentare

  1. Ich finde Newsify eine sehr gelungene und vor allem kostenlose Alternative…

  2. Leider funktioniert Feedbin bei mir überhaupt nicht. Obwohl ich alles aus dem Google Reader importiert habe werden mir über die Reeder App keine Aktualisierungen angezeigt. Google Reader funktioniert problemlos. Schade, werde Feedbin wohl innerhalb der kostenlosen ersten 3 Tagen wieder kündigen.

  3. Wolfgang D. says:

    Wenn ich jetzt noch einen Reader für Android und Windows finde, der ebenfalls auf Feedbin aufsetzt, bin ich wieder rundumversorgt. Die Apple-Seite wäre ja jetzt abgedeckt – wenn es funktioniert.

  4. Eine Frage, welche mich schon lange quält. Wieso kann man den Sync nicht via Dropbox oder iCloud realisieren? Diese lokale Datenbank muesste man doch theoretisch nur in die Cloud legen und den Pfad auf jedem Client entsprechend anpassen.

  5. Newsify hatte Reeder definitiv überholt,… Hab allerdings schon ein Weilchen nicht mehr verglichen…
    So bitte jetzt noch für Android, mit offline Lesen!!!
    Dass man sich mal vom trägen feedly und der etwas blöden Bedienung lösen kann.