Router: Netgear Nighthawk X6S kommt nach Deutschland

Im Juni stellte Netgear einen neuen Router vor, der auch nun für Deutschland angekündigt wurde. Hierbei handelt es sich um den Nighthawk X6S. Netgear motzt mit diesem Gerät seine Oberklasse weiter auf und hat noch Dinge für Smart-Home-Enthusiasten an Bord. Rein technisch ist der Nighthawk X6S der Nachfolger des Nighthawk-X6-Tri-Band-WLAN-Routers. Hier will man mit schnellerem WLAN, leistungsstärkerem Prozessor und Multi-User MIMO (MU-MIMO) Technologie für bessere Leistung und Geschwindigkeit bei gleichzeitigem Streaming auf eine Vielzahl von Geräten beim Benutzer punkten. Was bei Netgear schade ist: Man wirft immer viele Geräte auf den Markt, die sich oftmals nur in Kleinigkeiten unterscheiden.

Und zum Thema Smart Home: Der Router lässt sich über Amazon Alexa steuern. Das ist nicht ganz neu in den Netgear-Lösungen, denn das Mesh-Produkt Orbi hört schon aufs (Alexa-)Wort sowie eine Vielzahl anderer Nighthawk-Router von Netgear auch. So kann man beispielsweise das Gäste-WLAN per Sprache aktivieren. Ansonsten sind die Möglichkeiten überschaubar, so kann man nur noch via Alexa den Router neu starten oder sich die WLAN-Einstellungen auf die App schicken lassen.

Rein technisch setzt der Nighthawk X6S auf Tri-Band WLAN, AC4000 WLAN für WLAN-Geschwindigkeiten bis zu 4Gbps (750+1625+1625 Mbps) mit 802.11ac Standard, Multi-User MIMO (MU-MIMO), 5 Gigabit-Ethernet-Anschlüsse (1 WAN und 4 LAN) und einen 1,8 GHz Prozessor mit 64-Bit. Ferner sind zwei USB-Anschlüsse (1x USB 3.0) an Bord. Das komplette Datenblatt findet sich hier als PDF. Netgear teilt mit, dass man für den Nighthawk X6S 279 Euro verlangt.

Wie schaut es aus bei euch? Selber für euren Anschluss einen Router gekauft? Wenn ja, welchen habt ihr warum genommen?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

4 Kommentare

  1. Herr Hauser says:

    Was ist das für ein häßlicher Kasten und dann die vielen Antennen.

  2. Ich bin mit dem Netgear Nighthawk X4S R7800 in Verbindung mit dem Nighthawk X4 EX7300 WLAN Range Extender sehr zufrieden. Der Router ist im zweiten Stock ans Kabelmodem angeschlossen und verbindet sich mit dem eine Etage tiefer stehenden Extender im 5G-Netz mit 1300Mbps (im 2,4G-Netz sind es 217Mbps). Durch den Extender gibt es jetzt auch im Keller Internet per WLAN. Die Reichweite ist enorm, sofern man den Extender geschickt positioniert.

    Verbesserungswürdig ist meiner Meinung nach die Bedienoberfläche des Routers. Da ist bei Netgear in den letzten Jahren nicht viel passiert, sie wirkt etwas altbacken! Ein VPN-Client, wie bei Asus-Routern, wäre auch wünschenswert. Aber das ist Jammern auf hohem Niveau…

  3. Für meinem nagel-neuen Glasfaseranschluss im Ausland habe ich vom Anbieter den D-Link AC1200 WiFi Gigabit Router (DIR-825) dazu bekommen. Erst dachte ich, der ist Uihhh. Gegen das Netgear Teil hier aber wohl eher Pfui 🙁
    Mal schaun ob die nichts besseres anbieten können.

  4. Mit den ganzen Antennen sind das aus, wie ein umgekipptes Insekt. 😛

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.