Rootless Pixel 2 Launcher v5.2.0 mit optionaler Pixel-3-Optik

Der Pixel Launcher aus dem Hause Google hat es vielen angetan. Nicht nur Nutzern, sondern auch Moddern und Entwicklern. Dies ist der Grund, warum es so viele Pixel Launcher gibt, die sich manchmal wenig im Namen, zumindest aber in Versionsnummern unterscheiden.

Einer dieser Launcher ist der Rootless Pixel Launcher. Allerdings nicht der ganz schlanke, von dem ich hier ab und an schon berichtete habe, sondern die Ausgabe eines anderen Entwicklers, die mittlerweile in Version 5.2 vorliegt.

Rootless Pixel Launcher bedeutet meistens: Kann sich jeder ohne Root und Frickelei installieren und die Google-Now-Seite ist auch an Bord. Pixel Launcher bedeutet aber meistens auch: Die basieren auf dem Pixel Launcher von Google, haben also den identischen Paketnamen und somit kann immer nur einer gleichen Namens im System installiert sein.

Nun aber zum Rootless Pixel 2 Launcher v5.2.0. Was macht der nun anders als die anderen? Dieser Mod empfindet die Dock nach, die wir mit hoher Wahrscheinlichkeit im kommenden Google Pixel 3 sehen werden. Als Android P in einer Preview-Version vorgestellt wurde, da kam es mit einem neuen Launcher. Der hatte ein breiteres Dock an Bord sowie die Möglichkeit, die unten liegende Suchleiste zu splitten.

Einmal hat man nur die Suche, auf der anderen Seite kann man eine zweite Bubble mit Mikrofon einschalten. Nun mag ich nicht die Referenz in Design-Aussagen sein, aber ich finde, dass die beiden nebeneinander liegenden Flächen einfach mistig aussehen.

Dennoch kann man sich den Rootless Pixel 2 Launcher v5.2.0 gerne mal anschauen (vorausgesetzt wird Android 7.+), denn man kann halt auch die klassische Suchleiste nutzen. Getestet auf dem Mate 10 von Huawei lief der Rootless Pixel 2 Launcher v5.2.0 sehr flott und von der optischen Verbesserung gegenüber dem EMUI-Launcher spreche ich erst gar nicht.

Ich hab euch hier im Blog mal ein paar Screenshots eingebunden, damit ihr seht, wie das Ganze aussehen kann – einmal mit dem Dock und den zwei Feldern und einmal meinen Standard.

Und die kleine Erinnerung: Da die meisten dieser Launcher nicht im Google Play Store sind, bookmarkt euch vielleicht immer die entsprechenden GitHub-Seiten, wenn die Lösung Open Source ist – oder eben entsprechende Entwickler-Seiten oder -Foren, damit ihr mal ab und an nach neuen Versionen schauen könnt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Hallo Cashy,
    da ich Android Neuling bin, wie groß ist die Gefahr, sich über so einen Launcher irgendeine Schadcodes aufs Handy zu holen? Ich habe deswegen noch nicht außerhalb des Playstores Software geladen.

  2. Nettes Wallpaper. Könntest das bitte zur Verfügung stellen?

  3. Merci vielmals ✌️

  4. Danke für die regelmäßigen Tips zu den Pixel Launchern. Finde die schnelle Umsetzung der Design Änderungen und Anpassungen echt super. Habe selber seit Jahren den Nova Launcher genutzt, nutze aber eben auch seit einiger Zeit die verschiedenen Pixel Launcher Umsetzungen passend zum Stock Android meines Moto g5s Plus.

  5. Vielen Dank auch von mir für den Hinweis auf diesen Launcher. Der wirkt auf dem Nokia 5 wirklich gut und flüssig. Der Nokia Launcher ist mir dann doch etwas zu minimalistisch und damit passt das nun unter Android 8.1 perfekt zusammen.

  6. Wo kann ich den Launcher denn laden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.