Roku integriert TuneIn

Roku gab heute bekannt, dass der Live-Radio- und Audio-on-Demand-Streaming-Dienst TuneIn in seinem deutschen Channel Store verfügbar ist. Über TuneIn haben Nutzer Zugriff auf Audioinhalte in den Bereichen Radio (100.000 lokale und globale Radiosender), News, Live-Sport, Musik und Podcasts aus der ganzen Welt. Mit TuneIn wächst das Angebot an Audio-Streaming-Services im deutschen Channel Store von Roku sukzessiv weiter, jüngst erst kam Apple Music hinzu.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Radio oder Musik über Fernseher zu hören ist so ineffizient…

  2. Ist bekannt ob auch Band Camp kommt? Wäre mal was Neues und nicht immer nur die gleichen Anbieter.

  3. Amazon Prime Video in AT wäre doch mal ganz nett..

  4. die penetranten zusätzlichen Werbeeinspielungen über TuneIn – egal über welche Plattform – gehen mir gehörig auf den Zeiger. Wecken erstmal mit einer schönen Werbeeinspielung – Alptraum. Egal ob bei Yamaha MusicCast, Amazon or what ever … fliegt bei mir alles raus. Höchstens noch die klassiche App von zB SunshineLive oder mein SoundCloud. Letzteres für mich ohnehin: The Best.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.