Ring: Neue Außensirene und Ring Alarm der nächsten Generation vorgestellt

Amazon-Tochter Ring hat neue Sicherheitslösungen vorgestellt: Eine Außensirene soll im Außenbereich mit Alarm auf sich aufmerksam machen. Zudem hat man die zweite Generation des Alarmsystems „Ring Alarm“ parat, welches gleichzeitig als Basis dient. Das neue Ring-Alarm-Set umfasst fünf verschiedene Produkte: Neben einer Basis-Station gibt es ein Keypad, einen Tür-/Fensterkontakt sowie einen Bewegungsmelder und einen Signalverstärker.

Das neue Keypad erlaubt Alarme auszulösen oder die „unterstützte Überwachung“ zu aktivieren. Letztgenannte Funktion kann beispielsweise im medizinischen Notfall eine Vorauswahl von bis zu drei Kontakten anrufen, setzt allerdings ein Ring-Protect-Plus-Abonnement voraus. Zudem bringt das Keypad nun dedizierte Tasten für verschiedene Modi mit und man kann zwischen dem Zuhause- und Abwesenheitsmodus wechseln. Der zweiten Generation von „Ring Alarm“ liegen zudem neue Tür-/Fensterkontakte bei, welche sich aufgrund einer kompakteren Bauform flexibler auch in Zwischenräumen platzieren lassen sollen.

Ebenfalls neu mit im Portfolio: die Ring Alarm Außensirene. Jene warnt im Notfall auch die Nachbarschaft mit und macht mittels roter LEDs auch visuell auf sich aufmerksam. Optional lässt sich die Außensirene zudem bei Dunkelheit als beleuchtetes Hinweisschild verwenden. Neben den genannten Sicherheitslösungen hat Ring unter anderem Kameras sowie Türklingeln im Repertoire. Jene lassen sich mit Ring Alarm verzahnen, sodass zum Beispiel eine Kameraaufnahme bei Alarm erfolgen kann.

Preislich ruft Ring für das fünfteilige Ring-Alarm-Set der zweiten Generation einen Preis von 249 Euro auf. Die Vorbestellung ist ab sofort über Amazon möglich, eine Verfügbarkeit ist jedoch erst ab dem 28. April 2021 gegeben. Damit ruft man eine geringeren Preis als noch bei der ersten Generation auf: Beim ebenfalls 5-teiligem Set lag der Preis bei 299 Euro. Im Angebot waren da knapp 200 Euro möglich. Über Angebote in ähnlich großen Dimensionen dürfte man auch für die zweite Generation spekulieren können.

Für die Außensirene wird ein Preis von 79 Euro fällig. Ebenfalls Vorbestellung über Amazon, verfügbar soll die Ring Alarm Außensirene jedoch bereits zum Monatsende, am 31. März, sein.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Super, auf eine externe Sirene habe ich gewartet!

  2. Da ja, wie glaub ich hier gar nicht berichtet, meine Alarmanlage iSmartAlarm jetzt während Corona Pleite gegangen ist, und deren Infrastruktur für ein Jahr an eine externe Firma ausgelagert wurde (dennoch funktioniert meine Kamera nicht, bestätigt vom Support) muss ich mich nach einer Alternative umschauen und ich denke Ring könnte da wirklich was sein.
    Genau jetzt hab ich ein Keypad, ein Bewegungsmelder, die Basisstation und 3 Kontaktsensoren. Ich denke das hier könnte wirklich eine schöne Alternative sein. Nur wegen Abo-Gebühren etc muss ich mich noch schlau machen da auch noch eine Kamera kommen soll. Danke für den Hinweis

  3. Schön das es endlich eine Aussensirene gibt, aber warum macht man das Teil so hässlich? Das Haus schön mit Werbung zupflastern und dann noch so, das sich der geneigte Einbrecher schon mal auf den Typ der Alarmanlage einrichten kann – schon von weitem sichtbar, da eine Sirene ja ohne Leiter nicht erreichbar sein sollte. Über die Lautstärke ist leider nichts zu finden – eigentlich das Wichtigste. Blöd auch das man eine Steckdose in der Nähe braucht oder man regelmäßig Batterien/Akku tauschen muss. Hier wäre ein integriertes Solarpanel sehr vorteilhaft gewesen.

    Das neue Keypad ist tatsächlich sehr schick und nicht so klobig, gleiches gilt auch für den Bewegungsmelder.

    Bei den Fensterkontakten gefallen mir hingegen die alten besser, da diese nicht so breit scheinen. Bei uns sind Dinger genau andersherum montiert. Magnet auf dem Fenster oder der Tür und die Einheit auf dem Rahmen, jetzt ist es genau andersherum.

    Was jetzt noch fehlt ist ein Glasbruchsenor, dann gibt es an der Ausstattungsvielfalt nichts mehr zu meckern.

  4. Wie ist das eufy Alarmsystem im Vergleich zu sehen?

  5. Für die Sirene werden zur Zeit nur 49,- € in der Vorbestellung angegeben, aber ist die häßlich.

  6. Sieht gut aus! Was mir bei Ring noch fehlt, ist ein guter Rauch-/CO2-Melder. Wie der Nest-Protect. Dann wäre es ein guter Rundum-Schutz.

  7. Das ist ja Wahnsinn wie groß die Tür- und Fensterkontakte sind! Da gibt es bessere Systeme und ohne Abo! Z. B. Bosch Smart Home. Ohne hier Werbung machen zu wollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.