Recast: besseres Wetter unter Android

Heute morgen etwas über Recast gelesen und gleich der Meinung gewesen, dass ich euch davon berichten könnte. Ich bin nicht der allergrößte Fan von Widgets, aber als alter Grillmeister im Garten hat man zumindest ein Wetter-Widget mit Vorschau. Bislang nutzte ich dazu immer Weatherlove, welches ich hier bereits vorstellte.

Recast könnte sich zum ultimativen Wetter-Widget für Android entwickeln, so meine bescheidene Meinung. Alles ist einstellbar – was vielen Android-Benutzern bekanntlich wichtig ist. So findet man verschiedene Icons, Schriftarten, Hintergründe für jedes einzelne Widget.

Recast ist nicht nur für das Smartphone gedacht, auch größere für Android-Tablets sind vorhanden. Definitiv mal ein Widget, welches ihr ausprobieren solltet. Momentan befindet es sich im Betastatus und ihr müsst mal schauen, ob ihr von Fahrenheit auf Celsius umstellen könnt, bei mir wollte das auf meinem Samsung Galaxy Nexus mit Android 4.0.4 irgendwie nicht hinhauen.

Recast ist noch nicht im Play Store, weshalb ihr die APK manuell installieren müsst. Einfach APK aufs Smartphone kopieren oder den Clouddienst eurer Wahl nutzen.Einstellungen / Anwendungen / unbekannte Quellen muss aktiviert sein (unter Ice Cream Sandwich unter Einstellungen / Sicherheit).

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

17 Kommentare

  1. Kollisionskurs says:

    was mich daran stört: warum die vielen benötigten Berechtigungen….

    wozu muss ein Wetter-Widget auf meine Konten zugreifen oder meine Anrufliste, System Einstellungen ändern etc.

    komisch….

  2. Das mit den vielen Berechtigungen stört mich auch. Ich habe mich mal mit einem App-Entwickler unterhalten, bei dem war dafür gar kein „Gespür“ vorhanden, der hatte auch unnötig viele Berechtigungen für seine App, sich aber gar nichts bei gedacht. Dennoch hält mich sowas ebenfalls manchmal von Installationen ab, zumal, wenn es nur ums Testen einer relativ unwichtigen Wetterapp wie hier geht.

  3. Hallo, also das mit der Umstellung auf Celsius hat mich auch stutzig gemacht…daraufhin habe ich mir mal die FAQ durchgelesen. Der Trick ist, erst auf dem „Locations“ Reiter den entsprechenden Standort auszuwählen, da die Einstellungen pro Standort unterschiedlich sein können.

  4. stiflers.mom says:

    Actually, Celsius temperature settings are in there. Here’s where to look:

    Start Recast
    Tap the gear icon (known as Settings)
    Tap the Locations menu
    Tap the name of the location you want to change temperature settings
    Tap on the list item called Temperature Units and select Celsius
    Tap the checkmark or OK button
    Hit the device Back button

  5. Wetter Widgets habe ich früher mal benutzt. Leider wurden die Vorhersagen immer schlechter bzw. das Wetter wurde immer unberechenbar. Inzwischen verlasse ich mich garnicht mehr auf den Wetterbericht und dementsprechend auch nicht auf solche Widgets. Zu wage sind mir da die Vermuttungen und zu oft haben sich die Vorhersagen als falsch heraus gestellt.

  6. Michael B. says:

    Also mein Favorit ist auch AIX Weather Widget.
    https://play.google.com/store/apps/details?id=net.veierland.aix

  7. Dann muss ich euren Favoriten ja mal bald vorstellen 🙂

  8. @Caschy Wo hast du denn das schöne Wallpaper her?

  9. Mmmhh..
    also was Grillaktivitäten oder überhaupt Aktivitäten im Freien angehen, dann gibt es nur eine Alternative: Regen-Alarm OSM PLus.

    Warnt vor Regen und gibt Zeit, das Grillzeugs wegzupacken, hat auch ein Widget, mit welchem die Regenwahrscheinlichkeit abgelesen werden kann.

    Für „schöne“ Wetterwidgets auf dem Startbildschirm ist Beautyful Widgets bisher ungeschlagen 😉

  10. Bei mir kommt auch AIX Weather zum Einsatz. IMHO die beste Wetter-App, da mit den verlässlichsten Prognosen. Zudem eine schöne 24h-Anzeige und nur Berechtigungen, die auch benötigt werden.

    Benötige ich einmal mehr Informationen (7-Tages-Vorhersage, Regen- und Wetterradar etc.), so greife ich auf WeatherPro zurück.

  11. FreakyNo1 says:

    Was hier vergessen wird : Die Wetterapp ist mit den Voraussagen nur so gut, wie den Dienst den sie nutzt.
    Und das sind bei den meisten dieselben…
    Bei mir läuft Beautyful Widgets und da kommt imho so schnell keine andere Wetterapp ran.Als Wetterdienst ist bei mir Google eingestellt und die Prognosen sind extrem genau…

  12. Ich habe die App mal testweise installiert. Eine Location kann anscheinend nicht manuell hinzugefügt werden, sondern wird per GPS oder W-LAN ermittelt. Und was gar nicht geht, die Location soll dann mindestens jede Stunde aktualisiert werden, besser alle 5 Minuten!?

    Kann Google das Wetter auf wenige Quadratmeter genau vorhersagen oder was steckt hinter dieser „Zwangsvorgabe“? Und wieso gibt es unterschiedliche Einstellungen für „Update Weather“ (1h bis 24h) und „Update Location“ (5min bis 1h). Warum sollte ich meine aktuelle Position häufiger ermitteln als die (dazugehörigen) Wetterdaten? Das weiß wahrscheinlich nur der Entwickler…

  13. hm, Wetter Widgets sind nur im Design unterschiedlich, die greifen alle auf ganz wenige ienste zurueck. Also, sind die Daten gleich, nur Optik unterschiedlich.

    Wenn ich in Deutschland bin, dann schaue ich einmal in ein Wetter-App (kein Widget) wie es morgen so wird, ist es im Freien nutze ich „Regenradar“ welches mich vor nahenden Regenwolken warnt, vom deutschen Wetterdienst. Fertig. Funktioniert und meine Screens sind nicht mit zig Widgets zugemuellt.

  14. Nachtrag: Wenn man ein Widget hinzufügt, kann man den Standort doch per Ortsnamen bzw. PLZ angeben.

  15. Da hat man ja fast das Gefühl sein Wetter selber machen zu können 😉