Recaro Exo Graphite White: Sonderedition angekündigt

Der Sitz-Hersteller Recaro aus Stuttgart hat angekündigt, dass das beliebteste Modell ihrer Gaming-Riege eine Sonderedition bekommen wird. Der Recaro Exo Graphite White kommt mit einer weißen statt schwarzen Rückenschale sowie einer zusätzlichen Nackenstütze als Bonbon obendrauf daher. Der Stil bewegt sich auf den ersten Blick zwischen moderner Eleganz, und professioneller Rennsport-Ästhetik.

Der Stuhl in seiner neuen Graphite-White-Ausführung ist ab sofort im Recaro Gaming Webshop als Bundle mit eben erwähnter Nackenstütze in der Farbe Black/Grey für stolze 1.249 € verfügbar. Auch wenn der Preis auf den ersten Blick nicht ohne ist, kann man sich ziemlich sicher sein, dass da ein Qualitätsprodukt rumkommt. Eine atmungsaktive Mesh-Stoffkombination und Bauteile aus Leichtmetall-Alu sollen das unterstreichen.

Laut Hersteller werden alle Recaro-Gaming-Produkte in Deutschland hergestellt und verlassen das Werk als direkt vom TÜV Rheinland als Bürostuhl zertifiziert.

Über den Autor: Timo – per Definition ein nachtaktiver Vater, Ehemann und Content Creator. Betrat das Metaverse schon, bevor Meta überhaupt verse war. Schreibt hier, dort und überall.

 

 

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Für 1249,- EUR können die den auch gerne behalten. Eleganz heißt noch lange nicht, das die Teile auch ergonomisch und bequem sind.
    Für das Geld bekomme ich einen Top-ergonomischen Bürostuhl hier bei mir vor Ort beim Büroausstatter.

    • Jup, da ist mir mein Hermann Miller Embody Logitech auch lieber, lange nicht mehr so gut Geld bei mir investiert.

  2. Ich habe den Stuhl in Schwarz und würde ihn nicht nochmal kaufen. Die Qualität ist ganz gut, aber der Sitzkomfort ist sehr mittelmäßig. Und das Nackenkissen für 80 Tacken habe ich gleich wieder zurück geschickt. Die höchstmögliche Position des Kissens ist für mich mit 1,87m deutlich zu niedrig um einigermaßen aufrecht zu sitzen. Das war eher auf Schulterhöhe bei mir, statt im Nackenbereich. Und ich sitze noch nicht mal besonders gerade.

    • Darf ich fragen warum Du ohne behalten hast?
      Bei Stühlen in der Preislage würde ich erwarten, das ich sie Probesitzen kann.

      • Für mich war anfangs klar, dass ein Recaro-Sitz nur ergonomisch hervorragend sein kann. Die sind ja schließlich in jedem zweiten Sportwagen und neben ebenso vielen Seitenlinien in Fußballstadien. Daher dachte ich, ich müsse mich erst mal dran gewöhnen und die richtige Einstellung finden. Das Nackenkissen kam erst etwas später auf den Markt, und ich hoffte, spätestens damit würde der Sitzkomfort gut werden. Außerdem bin ich nicht der große Reklamierer – Umwelt und so …

        Ich muss auch dazu sagen, dass ich in diesem Stuhl arbeite (desöfteren auch zocke) und ich im Schnitt an Wochentagen wahrscheinlich 8 – 10 Stunden drin sitze. Ich bin 42, unsportlich, habe aber so gut wie keine Rückenprobleme. Also macht der Stuhl wahrscheinlich auch einiges richtig. 😉

        Mein Stuhl hat damals im Angebot übrigens „nur“ 599 € gekostet. Bei der Preislage des neuen Stuhls, hätte ich ihn sicherlich auch wieder zurück geschickt.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.