Razer Gaming Finger Sleeves: Für ambitionierte Mobile-Gamer

Razer bringt neues Zubehör auf den Markt. Ich dachte erst an einen verspäteten Aprilscherz, aber offenbar gibt es einen Markt: Die Razer Gaming Finger Sleeves sind für Spieler gedacht, denen es am Touchscreen am perfekten Grip fehlt. Stattdessen zieht ihr euch also dann die Sleeves über die Finger und laut Razer winke der Sieg in jedem Mobile Game.

Der Preis für so eine Aufwertung eurer Skills? Razer ruft pro Sleeve 9,99 US-Dollar als Preis aus. Zwei wird man ja mindestens brauchen, will man sie „sinnvoll“ verwenden. Razer schwurbelt da auch ein wenig herum und spricht von atmendem Stoff, sodass ihr nicht ins Schwitzen geraten sollt. Die Razer Gaming Finger Sleeves sind nur 0,8 mm dick und per Hand waschbar.

Als Materialien setzt man zu 60 % Nylon, zu 35 % ein „Silver Fiber Fabric“ und zu 5 % Spandex ein. Daher wird auch nur eine Universalgröße hergestellt. Na, wen juckt es da nun schon in den Fingern? Aber mal ernsthaft: Erkennt ihr einen Sinn in den Razer Gaming Finger Sleeves oder bewertet ihr dieses Accessoire eher als Marketing-Gag?

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Kann ich mir durchaus sinnvoll vorstellen.
    Wenn man Pokemon Go spielt, kann das Handy schon mal warm werden. Dann funktioniert das mit dem Werfen des Balls nicht mehr richtig weil die Finger schwitzen.
    Ähnliches gilt auch bei Regen.

    • „Wen juckt es da schon in den Fingern“

      Herrlich André, vielen Dank für die gute Unterhaltung am Sonntagmorgen!

    • Zudem wäre ein weiterer Vorteil, dass man keine Fingerabdrücke auf dem Display hinterlässt. Würde ich mir selber nicht zulegen aber es gibt doch für heute alles eine Nische. Wem 20$ für ein Stück Stoff mit wenigen Cent Herstellungskosten wert ist kann da zuschlagen ;D

  2. Ohne RGB ohne mich 😀

  3. Ich weiß nicht ob ich es cool oder absurd finden soll.

  4. Kann ich ebenfalls nachvollziehen. Es ist mega nervig, wenn man z.B. League of Legends auf dem iPad spielt und es nur ruckelt und Bewegungen nicht erkannt werden.

  5. 20€ für einen Centartikel, in der Produktion, ist schon frech aber Razer war noch nie preiswert und gut.

  6. 4 Fingerkondome ~40€ … ich glaube da geht auch was anderes.

  7. Ja, kann mir gut vorstellen, dass das was bringt. Gerade bei frisch gereinigtem Display und frisch gewaschenen Händen flutschen die Finger oft nur eher unwillig übers Display – was bei Spielen wie CODMobile oder PUBG dann oft sehr schnell tödlich enden kann.

  8. Ein Blick in Amazon zeigt, dass es die Teile von anderen Herstellern schon eine Weile für weitaus weniger Galer gibt.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.