Raspberry Pi hat nun ein offizielles Gehäuse

Den Mini-PC Raspberry Pi gibt es nun schon eine ganze Weile. Mit ihm lassen sich allerlei Sachen anstellen, vom Mediencenter für das Wohnzimmer bis zur Überwachungseinheit in der Garage. Was dem Raspberry Pi bisher fehlte, war ein (offizielles) Gehäuse, in dem man die nackte Platine mit ihren Komponenten unterbringen kann. Ein solches Case gibt es nun, günstig ist es und auch nicht wirklich etwas besonderes. 6 Britische Pfund kostet es direkt im Raspberry Online-Shop.

Raspberry_Pi_Case

Aber auch die Entstehungsgeschichte ist interessant. Sie gibt einen kleinen Einblick, in welche Probleme man bei der – nach außen hin doch recht einfachen – Planung eines Cases rennen kann. Die Geschichte dazu und auch Bilder verschiedener Prototypen findet Ihr in diesem Artikel. Wer also nicht mehr selbst ein Gehäuse für seinen Raspberry Pi basteln oder auf Cases von Drittherstellern zurückgreifen möchte, kann seine Platinen jetzt auch in einem offiziellen Case unterbringen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. Sold out

  2. Da gefallen mir die anderen inoffiziellen besser. Vermisse auch etwas eine Erdbeere auf dem Deckel 😉

    Ob man gut an die GPIOs kommt?

  3. Eine Erdbeere auf dem Deckel vermisse ich nicht wirklich, auf meinem Gehäuse ist eine Himbeere! 😉

  4. Ich finde das Gehäuse sieht gar nicht so schlecht aus. Schlicht und einfach eben wie das ganze Konzept.

  5. @Grainger Lach stimmt. Das verwechsel ich immer 😉

  6. Wieso? Ist doch eine Himbeere drauf.

  7. @icancompute Ich habs vorhin nur auf dem Handy gesehen. War nicht zu erkennen. Ich meinte aber so oder so eine schicke grosse gemalte Himbere. Die zum reinbeissen einlädt 😉

  8. Naja, ich habe damals direkt ein Case von RS mitbestellt, als ich meinen Pi geordert habe. Das war auch nicht wirklich teurer, ich sehe bei diesem Case auf den ersten Blick keine wirklichen Herausstellungsmerkmale, die dieses von den 1000 anderen Gehäusen für den Pi unterschidet (außer, dass das das offizielle ist…)

  9. Naja, gibt halt viele die ein Case wollen, warum sich das Geld durch die Lappen gehen lassen..

  10. Ich habe in der Firma und auch privat Raspis im Einsatz und schon verschiedenste Cases ausprobiert. Manche taugen was, andere nicht. Das offizielle Case sieht zumindest recht schick aus. Interessant (zumindest für die Bastler) finde auch das Konzept, dass die Außenteile einzeln am Kerngehäuse angeklippt und bei Bedarf entfernt werden können. Allerdings fehlen mir hier schmerzlich Lüftungslöcher, die für den 24/7 Serverbetrieb schon angebracht wären.

  11. Zum Lueften kann man wohl den Deckel weglassen und nach den Bildern ist das Raspi dann immer noch gut geschuetzt.

  12. Hier sieht man in einer Demo wie das Gehäuse zusammen gesetzt wird:
    http://www.kinneirdufort.com/raspberry-pi

  13. Woher kriegt man das Case in Deutschland? Hat jemand ne Quelle?

  14. Oh scheinbar soll es (oder gibt es schon – so versteh ich jedenfalls den Demo-Link von @Matthy) ein dazu passgenaues Display geben. OK. Das erklärt warum keine Riesenhimbeere drauf ist. Und könnte den Kasten doch noch interessanter machen.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.