Raspberry Pi 3 ist da und hat neue Schnittstellen

raspberry pi 3Bereits am Wochenende berichteten wir über den Raspberry Pi 3. Das Gerät tauchte bei der FCC (Federal Communications Commission, regelt die Kommunikationswege Rundfunk, Satellit und Kabel) auf und offenbarte neue Schnittstellen, über die sich die Bastler sicherlich freuen werden. Mittlerweile hat sich viel getan im Raspberry-Bereich, vor genau vier Jahren erblickte Generation Raspberry Pi B die Welt und hatte seinerzeit lediglich 256 MB RAM an Bord. Mittlerweile habe man über acht Millionen Einheiten verkauft, wie man seitens des Raspberry-Teams mitteilt.

raspberry pi 3

Zum identischen Preis des Raspberry Pi 2 (35 Dollar) wird man den neuen Raspberry Pi 3 anbieten. Er verfügt über eine 64Bit Quad-Core-CPU, die mit 1,2 GHz taktet. Auch die schnellen Schnittstellen sind an Bord, namentlich Bluetooth 4.1 und WLAN, hier setzt man allerdings „nur“ auf 802.11n. Raspberry setzt beim Pi 3 auf einen neuen SoC, den Broadcom BCM2837, was dazu führen soll, dass der Raspberry Pi 3 in bestimmten Anwendungsbereichen bis zu 50 Prozent schneller sein soll. Auf der Platine hat sich ansonsten nichts verändert, lediglich die Position der LEDs ist anders, was vielleicht optisch bei einigen Alt-Gehäusen unschön ist. Hierzulande ist das Teil auch schon bestellbar, erste Händler listen ihn für knapp 42 Euro, allerdings bin ich mir sicher, dass die üblichen Bastelbuden auch nachziehen, sodass man bald eine größere Auswahl an Händlern hat.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

21 Kommentare

  1. @caschy: Flüchtigkeitsfehler in der Überschrift 😉 „neue“ Schnittstellen.

    Back to topic: Schade, wie befürchtet kein USB3 und kein Gigababit. Wäre mir und vielen anderen wichtiger gewesen. Wifi und bluetooth lassen sich nachrüsten 😉

  2. Thomas Baumann says:

    Bei Reichelt 39,90
    http://rch.lt/pd

    Unboxing:
    https://youtu.be/SiuH6eZW2qM

  3. Ist schon was bekannt, ob dort auch Windows 10 drauf läuft, evtl. auch als Komplettsystem, also wie auf nem „normalem“ PC.

  4. Für dijenigen, die es im Beitrag vermissen: 1024 MB RAM

  5. @Tobias
    ARM und Windows 10 geht noch nicht. Wird wohl auch so bleiben.

  6. Per@
    Windows IoT läuft auf dem RPi2B
    Ist eine abgespeckte Version von Windows 10 ohne Desktop aber mit Modern-UI-Apps

  7. Weiß man schon was übers Video-Streamen via Wlan?, war beim alten sehr verzögert und daher unbrauchbar für Anwendungen (wie z.B. Flüge mit Drohnen).

  8. Passt der 3er in 2er Gehäuse?

  9. @pietz
    << Auf der Platine hat sich ansonsten nichts verändert, lediglich die Position der LEDs ist anders, was vielleicht optisch bei einigen Alt-Gehäusen unschön ist. <<
    Würde mal sagen das heißt ja.

  10. @Christian
    Das ist fürs Iot gedacht und nicht als Vollsystem, so wie die Frage lautete.
    Wird aufgrund der Befehlsverarbeitung auch so bleiben.

  11. Naja das kann sich ja auch auf den Inhalt der Komponenten beziehen und nicht zwingender maßen auf deren genaue Position

  12. Mein Raspberry Pi 2 hat das Problem immer mal wieder die WLAN-Verbindung zu verlieren. Ich hab schon wirklich alles ausprobiert, komme aber auf keinen grünen Zweig. Laut Foren bin ich auch nicht der einzige der das Problem hat. Jetzt bin ich drauf und dran mit den RPI3 zu kaufen, vielleicht ist das ja die Lösung 🙂

  13. @me: Das hat mir beim Raspberry Pi 1 geholfen:
    Go to /etc/ifplugd/action.d/ and rename the ifupdown file to ifupdown.original
    Then do: cp /etc/wpa_supplicant/ifupdown.sh ./ifupdown
    Finally: sudo reboot

    Lösung ist von hier: http://raspberrypi.stackexchange.com/questions/4120/how-to-automatically-reconnect-wifi

  14. „dass der Raspberry Pi 3 in bestimmten Anwendungsbereichen bis zu 50 Prozent schneller sein soll.“

    50% schneller als? Der RPi 1 oder der RPi 2?

  15. 2.5 A bei 5 V, da darf man schon mal wieder ein neues Netzteil kaufen.
    https://www.youtube.com/watch?v=Y2Z6b64eh2E

  16. @stefan
    als der RPi2

  17. Pollin hat ihn auch.. Wenn ihr Euch mit dem Newsletter anmeldet gibts noch 5 Euro Rabatt :-). Passendes 3 A Netzteil ist auch verfügbar.

  18. ich freue mich über die neuerungen bei gleichem preis, aber komisch finde ich sie trotzdem. nach eingebautem wlan und bluetooth hat doch bestimmt nicht ein einziger nutzer gefragt. so günstig wie die usb sticks heute sind? man kann mit ihnen auch immer auf den nächsten Pi umziehen.

    das mit dem prozessor ist auch komisch. der war beim zweier nämlich schon richtig flott. egal was man macht, wird man hardwareseitig eigentlich eher von allem anderen ausgebremst als von der cpu des 2er.

  19. über 12 Watt durch diese dünnen Drähte?

    Welchen QuckCharge Modus benutzt es denn? (Ich weiss eher zum Handy laden gedacht, aber wenn kein Intelligentes Netzteil den PI optimal versorgt, kann es doch langsam Brandgefährlich werden)

  20. @Johannes I. (@Itzolino)
    Wozu möchtest du denn Gigabit-LAN und USB3? Schafft das Gerät in irgend einem Anwendungsfall überhaupt, 100Mbit bzw. USB2 auszuschöpfen?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.