Qualcomm stellt Refrenzdesign für Smart Headsets mit Alexa vor


Mehr und schlauere Headsets, das möchte Qualcomm mit seinem Smart Headset Development Kit erreichen. Das Kit beinhaltet quasi alles an Hard- und Software, um smarte Headsets herstellen zu können. Es basiert auf der Qualcomm QCC5100-Serie, Qualcomms fortgeschrittenster Bluetooth-Technologie. Dabei handelt es sich auch um das erste Bluetooth Smart Headset, welches das Alexa Mobile Accessory Kit unterstützt, was wiederum die Verknüpfung mit der Alexa-App stark vereinfacht.

Gleichzeitig arbeiten die Komponenten im Smart Headset Development Kit sehr energiesparsam, was wiederum lange Laufzeiten ermöglichen soll. Während das Referenzdesign ab sofort für Hersteller verfügbar ist, gibt es aber leider keine Auskunft, wann Anwender dann mit ersten Produkten rechnen können. Auf jeden Fall sollte das Referenzdesign aber für jede Menge Smart Headsets sorgen, die dann auch in verschiedenen Formen auftreten können.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Für was braucht am eigentlich Alexa am Ohr? Ich habe das bereits und nutze das null.

  2. Tja, nur doof dass Qualcomm mit der Übernahme von CSR, von denen der ganze Kram kommt, alle Schotten dicht gemacht hat.
    Zuvor kam man als Normalsterblicher noch an SDK, Tools und Infos ran. Seit kurzer Zeit ist alles zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.