Qualcomm Snapdragon 782G: Neues SoC für Mittelklasse-Smartphones

Qualcomm zückt nochmals ohne viel Tamtam einen neuen Prozessor für mobile Endgeräte. Dieses Mal ist es kein Flaggschiff wie der Snapdragon 8 Gen 2, sondern ein SoC für die Mittelklasse: der Snapdragon 782G (SM7325-AF). Dieses Exemplar beerbt den Snapdragon 778G+. So sind die Aufwertungen dann auch eher dezent.

Grundsätzlich handelt es sich nämlich um den gleichen Aufbau: Wie beim Snapdragon 778G+, so bietet auch der neue 782G acht Kerne. Da wäre der Prime-Core (Kryo 670, Cortex-A78) für welchen der Takt um 200 MHz erhöht worden ist – auf bis zu 2,7 GHz. Diesem stehen drei Performance-Kerne der Reihe Kryo 670 Gold (Cortex-A78) mit bis zu 2,2 GHz Takt zur Seite. Und dann wären da noch vier Effizienz-Kerne der Reihe Kryo 670 Silver (Cortex-A55) mit bis zu 1,9 GHz Takt. Als GPU dient die Adreno 642L.

Im Ergebnis verspricht Qualcomm 5 % mehr CPU- und 10 % mehr GPU-Leistung als beim Vorgänger-SoC. Ansonsten hat sich im Grunde nichts getan. Auch der Qualcomm Snapdragon 782G unterstützt zur Schnellladung Quick Charge 4+ und bringt den Spectra ISP mit Dreifach-14-bit-Unterstützung mit. Es ist auch Support für Kamerasensoren mit bis zu 200 Megapixeln vorhanden. Als Modem dient das Snapdragon X53, das für 5G, mmWave und Sub-6-GHz gerüstet ist. FastConnect bringt dann Wi-Fi 6 mit bis zu 2,9 Gbps und Bluetooth 5.2 mit.

Offen ist, wann erste mobile Endgeräte mit dem neuen Qualcomm Snapdragon 782G ihren Einstand geben werden. Hier überlässt der Hersteller seinen Partnern die Bühne für ihre Ankündigungen. Mehr zu den Specs des SoCs findet ihr auch hier direkt bei Qualcomm.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Und ich hätte jetzt ernsthaft erwartet, dass der „Snapdragon 7 Gen 2“ heißt, von mir aus auch noch „Gen 1“. Wozu eine neues Namensshema entwickeln, wenn nicht alle neuen SoCs danach benannt werden?

  2. Es heißt aber noch immer DER SoC. 😉

    • André Westphal says:

      Nö. SoC steht für „System on a Chip“ – also ist „das“ naheliegend und richtig, wenn man von „das System auf einem Chip“ ausgeht. „Der Chip“ ist hier nicht das ausschlaggebende Wort. Eine feste Regel gibts da aber wohl, davon abgesehen, noch nicht.

      • Was ist daran naheliegend? Aus meiner Sicht nichts! Natürlich ist der Chip ausschlaggebend, denn darum geht es. Der Chip steckt im System, nicht umgedreht. Feste Regeln gibt es da nicht, ist richtig. Aber absolut jeder sagt nun mal „der SoC“. Vielleicht ist „das“ nicht per se falsch, aber „der“ ist gewiss richtiger, definitiv geläufiger.
        Sowas nervt mich halt. Seit Jahren werden die Artikel verhohnepipelt, das ist schon nicht mehr lustig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.