QNAP veröffentlicht Boxafe: Backup-Lösung für Unternehmen

QNAP veröffentlicht für seine NAS Boxafe, eine Sicherheitslösung für Unternehmen mit Google G Suite bzw. Microsoft 365. Boxafe könne laut dem Hersteller Cloud-Daten zentral auf einem lokalen NAS sichern, wodurch Unternehmensdaten geschützt werden könnten.

QNAP Boxafe sichert also Dateien, E-Mails, Kalender und Kontakte der Google G Suite und Microsoft 365 auf einem QNAP-NAS. Zudem können IT-Mitarbeiter laut QNAP mehrere Daten der G Suite und von Microsoft 365 zentral sichern sowie verwalten und die Sicherung mehrerer Versionen planen, um das Risiko eines Datenverlusts zu verringern. Boxafe ermöglicht den Benutzern auch eine Vorschau aller Sicherungsdaten vor der Wiederherstellung.

Mit Boxafe könnten Benutzer auch ihre SaaS-Speichernutzung optimieren (Software-as-a-Service), indem sie Daten, auf die nur selten zugegriffen wird, auf ein QNAP-NAS verschieben. Laut dem Hersteller sei Boxafe zu jedem QNAP-NAS kompatibel, auf dem QTS oder QuTS hero laufe. Weiterhin unterstütze Boxafe Microsoft 365 Business, Microsoft 365 Enterprise, Microsoft 365 Education sowie Exchange Online und G Suite Basic, G Suite Business und G Suite Enterprise. Diese Version von Boxafe ist vollständig lizenzfrei mit einem maximalen Kontolimit von 10.000. Ihr findet Boxafe im QTS App Center.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Leider wie vieles von QNAP nicht zuende gedacht / entwickelt.
    Wäre gerade für KMU ne tolle Option Email Archivierung nachzukommen, doch dem wird unabsichtlich dank der nicht durchdachten Einstellmöglichekiten ein Riegel vorgeschoben.

    1. Archivierung maximal 24 Monate, ältere Inhalte werden gelöscht. Eine Nicht löschen oder 10 Jahre möglichkeit gibt es nicht.
    2. Backup Location nicht auswählbar. Bei einem großen NAS mit mehreren Pools wird immer der default pool nur als Location verwendet. Selbst wenn der nich genpgen Speicherplaz bietet. Ändern nicht möglich.
    3. Kein Offline Backup möglich, es wird lediglich die duplizierungin die boxafe DB angeboten, ein export von hier in ein lokales Archiv für ext. Backups ist nicht vorgesehen.
    4. Die App benötigt umfangreiche Admin Zugriff zur gesamten Azure Domain, selbst wenn ich gewisse Funktionen nicht nutzen möchte verweigert die App ihren Dienst wenn kein Vollzugriff vorhanden ist.

    Da ich nun QNAP schon seit eltlichen Jahren Nutze habe ich leider auch keine Hoffnung das hier nachgebessert wird. In der Vergangenheit waren die meisten Apps imemr „Fire and Forget“

    Wer also wirklich eine zuverlässige anpassbare Lösung braucht wird hier nicht fündig. Für Privatanwender die Ihr Office 365 backupen wollen allerdings ne gute Sache.

    • Wenn ich das hier richtig lese, wird doch Office 365 Home + Personal gar nicht unterstützt, sondern lediglich Microsoft 365 Business und höher. Einzig die G Suite Basic wird unterstützt (gemäß diesem Beitrag hier!).

    • Wegen der Software bin ich auf Synology umgestiegen. Unsere Exchange-Online Accounts sichert das genauso wie die Hyper-V-Umgebung.
      Hat inzwischen auch Veeam bei uns ersetzt, spart spürbar IT-Budget.

  2. Fritz Mukula says:

    Alternativ kann man auch die Community Edition von Veeam Backup for Microsoft Office 365 nutzen, die max. 10 User und 1TB SharePoint zulässt. Installieren kann man es entweder auf dem vorhandenen Windows-Server, oder aber auch auf einem Arbeitsplatz-Rechner mit Windows 10. Als Ziel wählt man dann wieder seinen gewünschten Ort auf der Qnap aus. Die meisten Kleinbetriebe dürften das 1TB SharePoint ohnehin nicht ausreizen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.