QNAP: Thunderbolt-3-Erweiterungskarte für NAS-Geräte vorgestellt

Für Nutzer  eines QNAP-NAS TVS-h1288X und TVS-h1688X hat der gleichnamige, taiwanesische Hersteller nun Erweiterungskarten mit Thunderbolt 3 parat. Auf den komplizierten Namen „QXP-T32P“ hört besagte Erweiterungskarte (PCIe Gen 3 x4), welche gleich zwei Thunderbolt-3-Ports mitbringt.

Hierbei kann die Karte nur in maximal einem Steckplatz installiert werden. Profitieren sollen davon insbesondere Nutzer, welche eine hohe Bandbreite benötigen. Als Beispiel nennt QNAP hier 4K-Videobearbeitung in Teamarbeit. Profitierende Nutzer wären solche mit Final Cut Pro oder Adobe Premiere Pro, welche das NAS-Volume so verwenden können, als wäre es eine lokale Festplatte.

Um eben genügend Bandbreite und somit Arbeitstempo bereitzustellen, erfolgt die Anbindung über Thunderbolt 4 bzw. Thunderbolt 3 zum Endgerät. Der Preis für die Erweiterungskarte liegt bei rund 144 US-Dollar. Die Verfügbarkeit hierzulande sieht derzeit noch recht mau aus.

QNAP Thunderbolt 3 Erweiterungskarte (QXP-T32P)
  • Anschlüsse: 2 x Thunderbolt 3 (USB Type-C)
  • PCIe und Lanes: PCIe Gen3 x 4
  • Halterung: Low-Profile vorinstalliert, durchgehend

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Beim Preis der nackten QNAP-NAS TVS-h1288X und TVS-h1688X sind die 140$ ein Schnapper. Die Systeme sind eher im High End bzw. Profibereich zu sehen. Da hätten sie die Karte auch gleich in die Grundausstattung nehmen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.