QNAP: QVR DoorAccess bietet eine Zugangskontrolle durch Gesichtserkennung

QNAP hat mit „QVR DoorAccess“ nun eine Lösung für intelligente Zugangskontrollen parat. Jene lässt sich über das QTS App Center herunterladen und benötigt ein Abonnement. Ein Abonnement umfasst hierbei eine Zugangstür, einschließlich zweier Steuerungen (also für innen und außen).

DoorAccess arbeitet mit QNAPs Überwachungsanwendungen sowie „KI-Bildanalysen“ zusammen und setzt auf eine biometrisch-basierte Erkennung. In Echtzeit sollen sich mehrere Gesichter erkennen lassen. Die Zugangskontrollen erfolgen beispielsweise über vordefinierte VIP-/Fremdenlisten. Außerdem lassen sich eine Gesichtsdatenbank anlegen sowie der Erkennungsverlauf einsehen.

Bislang gibt es fünf Verwaltungselemente: Türzugangskontrolle, Türen, Benutzer, Zugangsregeln und Zugangsprotokolle, über die sich sämtliche Einstellungen vornehmen lassen. Auch an eine Kompatibilität zu Drittanbietern hat QNAP gedacht. Bislang wird die Schnittstelle jedoch nur durch Hundure RAC-960 sowie RAC-2000 benutzt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Grade Qnap, die in der Vergangenheit doch öfter mal Thema bei diversen Sicherheitslücken waren. Ob man denen nun die Zugangskontrolle über seine Tür geben will…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.