Pushbullet: iOS-Version erhält Update mit Multi-Auswahl von Pushes und mehr

Pushbullet ist ein beliebter Dienst, um Dateien oder Benachrichtigungen zwischen PC und Smartphone zu transportieren. Vor ein paar Tagen wurde Pushbullet durch Einführung einer Ende-zu-Ende-Verschlüsselung noch ein Stück sicherer. Zur Ankündigung hieß es auch, dass die Verschlüsselung für das nächste iOS-Update der App angedacht sei. Dieses ist nun da, trotz langem Changelog ist von der Ende-zu-Ende-Verschlüsselung allerdings nichts zu sehen.

Pushbullet_Logo

Behoben wurde mit dem Update unter anderem ein Problem, das Benachrichtigungen durch IFTTT oder andere OAuth-Clients nicht korrekt weitergegeben wurden. Außerdem sollten Benachrichtigungen nun noch zuverlässiger sein (ich selbst habe da nie irgendwelche Unstimmigkeiten feststellen können).

Wieder einmal gibt es eine neue Methode, um Bilder für den Versand auszuwählen. Diese scheint mir tatsächlich wieder etwas praktikabler zu sein als die vorherige Version. Zudem kann man nun auch mehrere Pushes gleichzeitig auswählen und löschen. Hierzu tippt man einfach einen Push an und wählt „Select…“.

Vereinfacht wurde auch das Löschen und Teilen von Pushes. Hier muss man nun nur noch antippen, nicht mehr lange gedrückt halten, um die entsprechende Aktion auszuführen. Viele weitere, kleinere Fehler wurden ausgemerzt, zum Beispiel öffnen App Store-Links nun den App Store oder das Öffnen von Links über Benachrichtigungen auf dem iPad sollte nun nicht mehr zu einem Absturz führen.

Vermutlich hat sich die Ankündigung der Ende-zu-Ende-Verschlüsselung mit dem Update der iOS-App überschnitten, sodass wir diese erst in Version 2.3 sehen werden. Update 2.2 steht indes ab sofort zur Verfügung.

Pushbullet
Pushbullet
Entwickler: Pushbullet
Preis: Kostenlos
  • Pushbullet Screenshot
  • Pushbullet Screenshot
  • Pushbullet Screenshot
  • Pushbullet Screenshot
  • Pushbullet Screenshot
  • Pushbullet Screenshot
  • Pushbullet Screenshot
  • Pushbullet Screenshot
  • Pushbullet Screenshot

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. So lange Push Benachrichtigungen überhaupt wieder laufen und nicht nur wenn die app im Hintergrund noch offen ist ist das Update schon viel Wert…

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.