PureView: Windows Phone mit Supercam

Ich verrate euch mal was. Mittlerweile ist die Kamera in meinem Smartphone ein absolutes Kriterium bei der Nutzung. Ich habe sowohl ein Nexus, als auch ein iPhone 4S. Die besten Fotos in allen Lebenslagen bekomme ich einfach mit dem iPhone 4S hin.

Ich gehöre zu den Leuten, die gerne mal hier und da ein Bild zu Twitter, Facebook oder Google+ posten. Ok, ehrlich gesagt ist es da sicherlich egal, ob das Foto mit einem Nexus oder einem iPhone 4S aufgenommen wird. Aber es ist nun einmal so: ich habe mein Smartphone immer dabei, meine Knippse aber nicht.

Und wenn ich dann tatsächlich mal „ernsthafter“ fotografieren will, dann muss es eben passen. Und dann ist das iPhone immer am Mann, nicht das Nexus. Ebenbürtig wäre da höchstens das Samsung Galaxy S3, welches meines Wissens auf die gleiche Optik setzt – aber dann würde trotzdem noch meine Must Have-Apps wie Camera+ fehlen.

Kamera im Smartphone muss für mich also gut sein, denn sie ist immer dabei. Und was ist die beste Kamera? Jau, die, die man dabei hat. Nun könnte man meinen, dass ich mir ein Nokia Pureview holen könnte, denn dieses weiss wirklich mit der Kamera zu begeistern – aber da muss ich dann sagen: lieber eine schlechtere Cam und Android oder iOS, als ein dickes Symbian-Smartphone. Ist leider so.

Aber wenn ich dann lese, dass in nicht ferner Zukunft ein Windows Phone 8-Smartphone auf den Markt kommt, welches vielleicht auch noch die PureView-Technologie inne hat – ja dann könnte man sicherlich als alter Handyknippser schwach werden, oder? Im Interview gab man bekannt, dass man die Technologie in künftige Geräte mit Windows Phone  8 integrieren wolle. Konkrete Angaben zu Features und Termine gab es dann aber leider nicht. Mein Kollege Hannes hatte das PureView schon und hatte seine Meinung schon gebloggt.

Die Smartphone-Cam: wie wichtig ist sie euch?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Geht mir ähnlich. Mit dem Smartphone fotographiere ich mittlerweile sehr häufig. Warum? Weil ich es dabei habe. Je mehr Qualität, umso besser.

  2. Ich nutze eigentlich nur noch meine Smartphone cam. Ich habe sie ja sowieso immer dabei. Außerdem ist ein Smartphone viel handlicher.

  3. Ich knippse ausschließlich mit dem smartphone! Kamera überhaupt mitnehmen, dann immer auspacken und dafür sorgen dass der Akku voll ist… Smartphone ist immer am Mann und schnell gezückt. Die extra Qualität ist mir den Aufwand nicht wert.
    Kamera ist für mich also ein wichtiges Kaufargument!

  4. Fragen wir mal Annie Leibovitz, die ja durchaus schon mal eine richtige Kamera in der Hand hatte: http://www.telegraph.co.uk/technology/apple/8903814/Annie-Leibovitz-praises-iPhone-camera.html

    Ich nutze recht häufig eine Kompaktkamera. Wenn man am Meer steht und die Schiffe kilometerweit weg sind, dann muss Zoom sein. Für alle anderen alltäglichen Anwendungszwecke: Handy. Ausser wenn es Kunscht werden soll, dann hole ich aus Qualitätsgründen die Systemkamera und ein paar gute Objektive raus. Die auch noch vorhandene Spiegelreflexkamera und den Objektivpark dazu habe ich seit Jahren praktisch nicht mehr angefasst. Stinkt in absolut jeder Hinsicht gegen die Systemkamera ab, insbesondere bei der Benutzung manuell zu fokussierender Objektive. Tja. Zu Analogzeiten ergab eine Spiegelreflex noch Sinn, heute ist sie ein reines Showobjekt.

  5. na ja, manche Hirnis machen ihre kamera an,
    knipsen und meckern, dass die Bilder kackse sind…

    wie wärs mal die standard einstellungen ändern/anpassen,
    dann klappts auch mit VIEL besseren bildern.

  6. „Bilder“ mache ich mit meiner Systemkamera (Nex5).
    Not-Schnappschüsse mit dem Smartphone…

  7. Ich würde behaupten, mein Smartphone macht vergleichbar gute Bilder wie eine Mittelklasse Kompaktkamera. Ich hab in den 1 1/2 Jahren in den ich das Telefon habe schon etwa 1800 Bilder gemacht und bin damit eigentlich zufrieden.

    Wenn es bald ein WP8 mit PureView gibt, wäre das schon ein Killerfeature für mich.

    Ich hab im Moment ein Nokia N8

    Gruß

    Oli

  8. Mein Handy muss einfach eine gute Kamera haben. Nutze diese seit Jahren um einfach tolle Momente des Lebens festzuhalten. Meine SLR hab ich halt einfach nicht immer am Mann und will es auch gar nicht.

  9. Zum Knipsen reicht mein S2, zum Fotos schießen nehme ich die DSLR oder Bridgekamera – je nachdem.

  10. was genau versteckt sich denn hinter dem begriff „PureView“? weil wenn es nur für 44MP+ steht, dann brauch ich es mit sicherheit nicht, auch wenn ich sehr viel mit dem handy fotografiere. perfekte schärfe auf eine auflösung von 2MP sollten doch mehr als genug sein. ich denke nicht dass jemand handybilder benutzt um diese auf leinwand zu drucken. da finde ich auslösegeschwindigkeit, blitz und lichtempfindlichkeit schon deutlich wichtigere faktoren.

    denn alle komponenten einer kamera sind wichtig. wenn man die auflösung auf 44MP hochzieht, muss man schon die anderen komponenten gleich viel verbessern, damit es einen realistischen vorteil bietet.

  11. PureView beschreibt eine Technologie. Im Falle des 808 sind es u.a. Carl Zeiss Objektiv, 1/1,2″ 41MP Sensor, Algorithmen etc. pp.

    Bei Nokia gibts da ein paar Info
    http://www.nokia.com/de-de/produkte/808pureview/
    Hier erklärt Damian Dinning (einer der beteiligten Entwickler) das System (in Englisch)
    http://youtu.be/D3rIu7ug59Q

    Es ist deutlich mehr als einfach wahnsinnig viele Pixel inner kleinen Kamera^^
    Ich bin äußerst gespannt, was da in Zukunft bei Nokia noch mit WP8 und PureView kommt. Eine gute Kamera im Smartphone ist essentiell für mich (z.Zt. N8, bald 808)

    C Ya

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.