Project Giana – die Rückkehr der Great Giana Sisters

Die Great Giana Sisters: vermutlich das einzige Geschwister-Paar, in welches ich jemals verliebt war – und das in den Achtzigern, als die beiden Mädels auf meinem (okay, gehörte eigentlich meinem Dad) Amiga-Computer ihr Unwesen trieben. Wer jetzt noch nicht ganz im Bild ist: die Great Giana Sisters waren ein Super Mario Brothers-Klon, der – außer bei Nintendo – seinerzeit sensationell beliebt und erfolgreich war.

Das erzähle ich euch deswegen, weil die Rückkehr der beiden jungen Damen unmittelbar bevorsteht – so denn das Kickstarter-Projekt erfolgreich abgeschlossen wird. Die Macher benötigen 150.000 Dollar und haben noch eine Woche Zeit, um die letzten 50.000 Dollar aufzutreiben.

Ich kann übrigens schon mal die Nostalgiker unter euch beruhigen. Es handelt sich hier nicht um irgendeinen Klon des Klassikers, mit dem sich irgendeine namenlose Software-Klitsche an den Lorbeeren anderer bereichern möchte. Das Team von Black Forest Games ist nämlich weitestgehend identisch mit dem Unternehmen Spellbound, welches bereits Giana Sisters-Erfahrung sammeln konnte, als nämlich ein Giana Sisters Remake fürs Nintendo DS veröffentlicht wurde.

Aber nicht nur das: mit Chris Hülsbeck ist auch der Soundfuchs mit an Bord, der schon damals für den sensationellen Soundtrack verantwortlich war. Ihr seht also: Man gibt sich hier alle erdenkliche Mühe, einen wirklich ansprechenden Nachfolger zu zaubern. Das Game-Design ist natürlich runderneuert, die Mädels sind nicht mehr die kleinen Schnuckels aus den Achtzigern, sondern eher ihre punkigen Enkeltöchter.

Die Entwicklung des Games ist weitestgehend abgeschlossen, man feilt noch an einzelnen Levels und geht davon aus, dass das Spiel im Oktober erscheinen kann. Zocken könnt ihr es dann zunächst auf dem PC, später dann auch über Xbox Live Arcade und das PlayStation Network. Wer etwas mehr als 600 MB Speicher von seiner Festplatte opfern möchte, findet hier die Möglichkeit, schon mal eine Demo herunterzuladen. Lasst uns in den Kommentaren wissen, was ihr von der neuen Version haltet.

Besten Dank an Andreas für den Hinweis 🙂
[youtube http://www.youtube.com/watch?v=FHO9JFrNEiM]

 

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. Ein Link zum KickStarter-Projekt wäre für die ganz gut, die spenden wollen.

    http://www.kickstarter.com/projects/project-giana/project-giana

    8000$ mehr seit vorgestern. Es bleibt spannend.

  2. Und das alles aus der Weltstadt Offenburg, dem deutschen Mekka für Spieleentwickler… 😀

  3. Und das aus dem neuen deutschen Mekka für Spieleentwickler.. Offenburg!! 😀

  4. Gerne würde ich ein paar € geben, aber ich bin auch einer der Hinterwäldler der keine Kreditkarte sein eigen nennt. Ich bin mir ziemlich sicher wenn es alternative Zahlungsmethoden geben täte … ja dann wäre man deutlich weiter, schade.

    Gruss

  5. @Peter:
    Wenn Du das Spiel unterstützen möchtest, aber keine (echte) Kreditkarte willst, dann wäre uKash eventuell etwas für dich – das ist eine Art virtuelle Prepaid-Kreditkarte:

    http://www.ukash.com/de/de/home.aspx

  6. @Stephan

    Paysafecard wäre mir bspw. lieber. Allein die Beschaffung der Guthaben ist einfacher (Tankstelle bzw. Drogeriemärkte). Vielleicht wird es irgendwann mal als weitere Alternative angeboten.

  7. Sven Krummhaar says:

    Wie gerne würde ich als Fan für dieses Projekt spenden.
    Aber leider scheitert es mal wieder an einer geeigneten Zahlungsmethode.
    KK ist nichts Brauchbares (An alle die jetzt wieder Rumquaken wollen, KK Besitzer und Nutzer sind in DE nur eine kleine Minderheit!).
    Und Amazon Payments funktionieren nicht über Amazon.de , also funktioniert diese Option auch nicht.
    Wer weiß, was für Summen zusammen kommen könnten, wenn allein nur Paypal (als Quasi Standard Online Zahlungsmittel) zusätzlich zur Verfügung stehen würde…

  8. @Sven Krummhaar
    Ich kann dir da nur zustimmen, Paypal ist easy und stößt bei den Usern auf eine breite Akzeptanz. Alles andere ist viel zu umständlich, das schreckt ab.

  9. An alle KK Verweigerer die nur einen geringen Nutzen sehen – holt euch einfach eine virtuelle Prepaid Karte bspw. bei MyWireCard. Dort habt ihr zum einen die Sicherheit das nur das bereits aufgeladene Guthaben verwendet werden kann.

  10. Wirecard kann ich für solche Zwecke auch nur empfehlen. Benutze ich seit ca. 5 Jahren, noch nie Probleme gehabt. Und man hat eben wie bei anderen Pre-Paid Systemen auch die volle Kostenkontrolle – soll heißen man kann eben nicht für jeden Mist Geld ausgeben, da ich z.B. immer nur so viel auflade wie ich grad brauche.

    Nix los heut hier? Caschy hat wohl gestern zu doll gefeiert dieses ’sensationelle‘ 2:1 … 😉

  11. Mich würd ja insbesondere eine OUYA-Version reizen, doch scheint’s wohl grad etwas unwahrscheinlich. Als „Stretch Goal“ hierfür wird die 300.000$ benötigt – unwarhscheinlich, da es nur noch eine Woche läuft.

    Schade, hätt mich gefreut, da ich die OUYA bereits vorbestellt hab. Dann muss halt der olle PC herhalten. 🙂

  12. Um es noch einmal für alle KK Lemminge zu wiederholen. Man kann keinen zu einer KK zwingen, egal im welcher Form auch immer!
    Dann tragen die Leute eben ihr Geld woanders hin. Muss jede/r Anbieter/Organisation halt selber wissen, ob er/sie auf potentielle Kunden/Zahlungswillige verzichten möchte…

  13. Eher ist das moderne Spielprinzip (Jump n Run) von Super Mario ein Klon von Gianna Sisters….die ersten mariospiele für den C64 haben nichts mit den spielen von heute Zutun…zumindest im europäischen Raum war Super Mario für nes ein Gianna Sisters-Klon

  14. Wie kommt man denn ganz am Anfang nach dem ersten Gegner über diese große Lücke bis zu der nächsten Insel die ganz weit weg ist.

    Kann man irgendwie in der Luft zwischen springen oder ähnliches?

  15. Greenstreet says:

    Warum Paypal nicht angeboten wird, ist relativ einfach erklärt. Die gespendeten Summen werden von Amazon Payments solange zurückgehalten, bis die komplette Summe zustandegekommen ist. Denn nur dann wird das Geld an das Projekt ausbezahlt. Sollte die benötigte Summe nicht zustande kommen, geht das Geld zurück an die Spender. Paypal bietet laut Kickstarter -noch- keine solche Möglichkeit an. Das Geld würde direkt überwiesen.

    Es liegt also im System Kickstarter begründet – und daran, dass es ein für die USA „optimierter“ Service ist.

    Kann sein, dass es sich irgendwann mal ändert – aber wohl nicht mehr für Project Giana.

  16. Hätte mich zugegebenermaßen auch gereizt… bei Baphomets Fluch (läuft noch! http://www.kickstarter.com/projects/165500047/broken-sword-the-serpents-curse-adventure) und dem Two Player Adventure war ich auch rasch dabei, nachdem klar war, daß es eine DRM-freie Linuxvariante geben wird.
    Die Giana Sisters gibt’s aber wohl nur für Windows; schade, daß es hier keinen Multi-Plattform-Support gibt, wie es die anderen schließlich auch hinbekommen haben, sonst hätte ich da gerne auch ein paar Euros mit in den Hut geworfen.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.