Programm „Netflix Recommended TV“ startet weltweit

artikel_netflixIch finde gerade den Beitrag nicht wieder, weiss aber, dass ich schon einmal darüber geschrieben habe: Netflix auf TV-Fernbedienungen und als Logo auf Geräten. Den Spaß gibt es nämlich nun global. Letztes Jahr hatte man das Ganze in den USA eingeführt, nun wird man das Logo überall finden können. Netflix verkauft das Logo als eine Art Beurteilungsprogramm. Sieht man ein TV-Gerät mit entsprechendem Netflix-Logo, dann weiss der Kunde: da ist eine Netflix-App drauf und der Hersteller wird sich sicherlich auch verpflichtet haben, diese aktuell zu halten, sprich: sie mit von Netflix gesteuerten Neuerungen zu versorgen. Netflix hat eigene Kriterien festgelegt, welche TV-Geräte das Logo tragen dürfen, neu in der Hall of Fame sind die 2016er-Geräte von LG, hier sind es die UHD-Geräte mit webOS – und auf der anderen Seite Sony mit ihren Android TV-Lösungen 4K UHD.

Netflix Recommended TV Logo

Diese Fernsehgeräte bieten laut Netflix unter anderem folgende zwei Funktionen: Instant On – das Gerät ist schnell betriebsbereit und Internet-TV-Services sowie Smart-Menüfunktionen stehen sofort zur Verfügung und  TV Resume – wenn Netflix die zuletzt genutzte App war, startet der Fernseher beim Einschalten wieder mit Netflix.

Meine Meinung dazu? Ich bin mittlerweile in der Kategorie „Hau mir ab mit Smart TV“ angekommen. Ich will mich nicht darauf verlassen wollen, dass TV-Hersteller oder App-Betreiber mir ihre Apps fest auf dem TV verzahnt anbieten, das kann ungute Folgen haben – mangelnder Support oder gar Einstellung, wie jüngst mit Skype bei diversen TV-Geräten geschehen. Ja, es ist schön, wenn man eine out-of-the-box-Lösung hat, ich persönlich brauche das aber nicht mehr, ich kaufe mir Sticks oder Boxen, da ist der Ärger ein kleinerer.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Dem kann ich nur zustimmen: Smart TV Apps sind auch für mich, wenn überhaupt, eine Notlösung,

  2. Apple TV mehr brauch ich nicht. Deswegen geht mir das am Pops vorbei ;). Den Namen „SmartTV“ verdient keiner der TV Kisten da draußen… leider.

  3. Die Aussage „Hau mir ab mit Smart TV“ kann ich nur unterschreiben. Bei den Preisen, die ein halbwegs vernünftiges Gerät heute kostet ist es umso ärgerlicher, dass Software-technisch vieles vernachlässigt wird. Ich habe jetzt kein brandneues Gerät, aber auch keinen Steinzeit Smart-TV, jedoch setze ich schon lange Zeit auch aus Performance-Gründen auf die erste Generation Fire-TV. Inklusive FireStarter gibt das eine solide Lösung ab. Wenn es dann doch mal wo aneckt, ist da auch weniger Geld „hin“, wenn man hier Ersatz bräuchte.

  4. Ein RasPi ist ein Wunderwerk

  5. 100% Zustimmung. Der TV bleibt bei mir ebenfalls TV und Smart wird er durch Boxen oder Sticks. Jedoch ist auch der „Boxen“-Weg steinig. Meine Freundin hat mir vor kurzem aufgezählt wie viele Geräte es brauchte, bis wir mittlerweile beim Apple TV 4 angekommen und zufrieden sind (bis auf die absolut doofe Fernbedienung, welche aber dank Harmony im Stall bleibt).
    – Xbox Classic
    – BoxeeBox
    – WD TV Live 1. Generation
    – RasPi
    – HTPC Eigenbau
    – WD TV Live 2. Generation
    – Xbox One
    – Apple TV 4

  6. Mein Sony tv hier in den USA hat bereits die netflix Taste. Ich find sie toll. Allerdings hatte der Fernseher dank Google TV Betriebssystem auch schon so einige Aussetzer bis zur temporären nicht mehr Funktion von Allem.

  7. Gibt es bei den TCL-Fernsehern schon länger. Auch in D

  8. Ich hab hier 3 Panasonic-TV,neueste Generation und gehobene Preisklasse. DIe haben alle eine Netflixtaste und das läuft wirklich super. Ich habe auch einen Fire-TV (die 4K Version) dran hängen, aber nur um auf meinen Plexserver zuzugreifen. Netflix und auch AmazonPrime macht ich mit dem TV. Apps sind zügig geladen und auch die Navigation läuft flüssig und intuitiv.

  9. Habe grade einen neuen (deutschen) Sony in der Hand gehabt und da war auch die Netflixtaste drauf.

  10. Ich musste jetzt schon ein paar Mal mit Bekannten los und sie beim Fernsehkauf beraten (nein, sie wollten nicht online kaufen).
    Ich habe zu den Verkäufern immer gesagt: „Wir würden gerne den dümmsten Fernseher mit dem besten Bild sehen.“
    Daraufhin war die Auswahl schon sehr übersichtlich und am Ende sind wir mit guten Geräten nach Hause gegangen.

  11. @bert: Dann habt ihr entweder einen Monitor bekommen, oder eben leider nicht mit einem „guten“ TV-Bild versorgt, unsmarte Fernseher mit mindesten mittelgutem flüssigem Bild gibt es LEIDER nicht mehr, wenn doch bin ich gespannt wie die Bezeichnung lautet.

  12. Henry Jones Jr. says:

    Theoretisch gehen Sony und Philips (und bald ein paar andere ja auch) mit Android TV den richtigen Weg. Praktisch sieht das leider ganz anders aus. Wenn ich bei meinem Sony Android TV aufzählen müsste was gut funktioniert und was nicht gut funktioniert wären die Listen recht unterschiedlich lang. Wobei Android TV ein tolles (IMHO das beste) Betriebssystem für einen Fernseher ist. Es nützt nur wenig wenn ein Hersteller null Ahnung von der Materie hat. Sony liefert inzwischen schon die zweite Reihe Android TVs aus obwohl die Software noch nicht mal Betastatus erreicht hat. Echt traurig und irgendwie so gar nicht smart.
    Mir wäre im Nachhinein ein sehr guter Monitor mit DVB-S doch lieber gewesen.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.